Vermietungszwang trotz Eigennutzung? (Zweckentfremdung)

Moderator: FDR-Team

Antworten
ArchAngel
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 02.08.18, 21:41

Vermietungszwang trotz Eigennutzung? (Zweckentfremdung)

Beitrag von ArchAngel »

Liebes Forum,

angenommen ein Ehepaar hat sich seinen Traum vom Eigenheim erfüllt und in einem kleinen Gemeindeort ein Mehrfamilienhaus zur Selbstnutzung gekauft, bestehend aus
- einer abgeschlossenen kompletten EG-Wohnung (3 Zimmer),
- einem Keller mit drei beheizten Wohnräumen, einer Küche und einem Badezimmer,
- einem ausgebauten Dachgeschoss mit Wohnküche, Bad und 2 weiteren kleinen Zimmern.

Sie wollen das komplette Haus selbst als Wohnraum nutzen (EG und Keller vom Ehepaar selbst, OG von einem Familienmitglied).
Die Kellerräume sollen als Arbeitszimmer und Hobbyraum sowie für ein getrenntes Schlafzimmer (oder Gästezimmer für Besuch) genutzt werden, Küche wird nicht genutzt, Bad nur wenn Besuch kommt.

In der Gemeinde herrscht Wohnraumknappheit (insbesondere durch mangelnde Unterbringungsmöglichkeiten von zugewiesenen Migranten). Da das Haus ausdrücklich als ZFH mit Einliegerwohnung deklariert ist: kann die Gemeinde unter Berufung auf eine etwaig vorhandene (?) Zweckentfremdungssatzung die neuen Eigentümer zwingen, eine der drei Wohnungen zu vermieten?

Oder m.a.W: kann die Gemeinde vorschreiben, wieviel Wohnfläche des Hauses maximal selbst genutzt werden dürfen?

Die UG-Wohnung war wohl in der Vergangenheit vom Vorbesitzer auch schon mal vermietet.

Wie ist die Rechtslage?

Vielen Dank im Voraus

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 17343
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Vermietungszwang trotz Eigennutzung? (Zweckentfremdung)

Beitrag von FM »

Das "Familienmitglied" kann doch der zweite Haushalt sein.

ArchAngel
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 02.08.18, 21:41

Re: Vermietungszwang trotz Eigennutzung? (Zweckentfremdung)

Beitrag von ArchAngel »

FM hat geschrieben:Das "Familienmitglied" kann doch der zweite Haushalt sein.
Ist es ja auch, aber dann bleibt immer noch die Einliegerwohnung. Insgesamt sind es ja 3 Wohnungen in dem Haus

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Vermietungszwang trotz Eigennutzung? (Zweckentfremdung)

Beitrag von SusanneBerlin »

Da das Haus ausdrücklich als ZFH mit Einliegerwohnung deklariert ist: kann die Gemeinde unter Berufung auf eine etwaig vorhandene (?) Zweckentfremdungssatzung die neuen Eigentümer zwingen, eine der drei Wohnungen zu vermieten?
Vielleicht ja, vielleicht nein.
Um die Frage zu beantworten müsste man sie lesen, die etwaig vorhandene Zweckentfremdungssatzung.
Grüße, Susanne

Antworten