Seite 1 von 1

Partei draengt sich Waehlern auf

Verfasst: 19.12.18, 22:46
von MarcoW75
Hallo,
mit schöner Regelmäßigkeit sind ja in Deutschland irgendwelche Wahlen...von der Bundestagswahl bis hinunter zu irgendeinem Bürgerentscheid in einem Kuhkaff.
So ein Bürgerentscheid steht auch hier in unserer Gegend in Thüringen bezüglich der Gebietsreform an,d.h. es steht zur Wahl,ob wir den Landkreis wechseln oder nicht. Die Vertreter der "Bloß nix ändern-Fraktion" legen dabei sehr fragwürdige Maßnahmen an den Tag, die überwiegend im höheren Rentenalter befindliche Bevölkerung auf ihre Seite zu ziehen. Dazu gehören u.a. "Hausbesuche" von Mitgliedern einer Bürgerinitiative, in deren Rahmen gezielt Unwahrheiten gestreut und Ängste bei den alten Herrschaften provoziert werden. Diese Nummer fahren sie mit Hilfe eines ihnen zugetanen Reporters der Lokalpresse schon seit Monaten. So fanden die Leute heute Flyer in ihren Briefkästen, die wie ein fertig ausgefüllter Wahlzettel aussehen und aufzeigen,wo die Leute gefälligst ihr Kreuz zu machen haben. Zudem biedern sich Mitglieder der besagten Bürgerinitiative bei den nicht mehr mobilen Rentnern an, für sie die Briefwahlunterlagen einzureichen...natürlich mit dem Ergebnis, das der "Dienstleister" gerne hätte und nicht dem, was der Wähler will. Dazu reichen schon 2 Unterschriften...hab nämlich auch Briefwahl gemacht, da ich selbst gerade im Ausland weile. Neuster Streich war wieder ein Beitrag des erwähnten Reporters, wonach die Entscheidung zu ihren Gunsten eh schon gefallen sei, damit diejenigen, die anderer Meinung sind, gar nicht erst zur Wahl gehen.
Meine Frage: sind solche Methoden eigentlich zulaessig ?

Re: Partei draengt sich Waehlern auf

Verfasst: 20.12.18, 08:24
von was_guckst_du
...das sind "Wahlkampfmethoden" und sonst nichts...

Re: Partei draengt sich Waehlern auf

Verfasst: 20.12.18, 08:39
von Tastenspitz
MarcoW75 hat geschrieben:natürlich mit dem Ergebnis, das der "Dienstleister" gerne hätte und nicht dem, was der Wähler will.
Soll heißen, der Dienstleister ist nicht der, der das in den Briefkasten wirft sondern füllt ohne Zustimmung des Wählers den Wahlschein eigenständig aus wie er es will?
MarcoW75 hat geschrieben:sind solche Methoden eigentlich zulaessig ?
Siehe hier

Re: Partei draengt sich Waehlern auf

Verfasst: 20.12.18, 17:09
von MarcoW75
Richtig...im Grunde holen sich die Herrschaften der Bürgeriniative die unterschriebenen Blankowahlzettel der älteren Mitbürger ab und füllen sie selbst aus und schicken sie in deren Namen ab.
Mal eine Frage an diejenigen, die selbst schon Wahlbeobachter oder gar Wahlhelfer waren: werden die Briefwahlstimmen eigentlich gesondert ausgezählt ? Im hier vorliegenden Fall wäre ein Vergleich zwischen den Ergebnissen der Briefwähler und der persönlich erschienenen Wähler schon irgendwie interessant.

Re: Partei draengt sich Waehlern auf

Verfasst: 20.12.18, 19:34
von FM
MarcoW75 hat geschrieben:Richtig...im Grunde holen sich die Herrschaften der Bürgeriniative die unterschriebenen Blankowahlzettel der älteren Mitbürger ab und füllen sie selbst aus und schicken sie in deren Namen ab.
Wenn man anderen eine Straftat vorwirft, sollte man schon sehr gute Beweise dafür haben. Wurde das von Zeugen so bestätigt? Geht man davon aus, dass die Mitbürger ab einem gewissen Alter zu dumm sind um zu wählen?

Re: Partei draengt sich Waehlern auf

Verfasst: 21.12.18, 08:34
von hawethie
werden die Briefwahlstimmen eigentlich gesondert ausgezählt ?
hier, wo ich arbeite, ja. Wo ich wohne nicht - scheint also Landessache zu sein.