Feuerstättenschau

Moderator: FDR-Team

Zafilutsche
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5699
Registriert: 24.07.07, 09:47
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet

Re: Feuerstättenschau

Beitrag von Zafilutsche » 21.02.19, 20:50


windalf
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 14614
Registriert: 27.01.05, 02:00
Wohnort: Internet

Re: Feuerstättenschau

Beitrag von windalf » 21.02.19, 21:19

Ich schrieb ja in die Tüte gesprochen. In der Praxis wird da auch eher nicht viel mehr gemacht. Im Ergebnis ist das aber trotzdem immer noch nicht mal eine ansatzweise Auseinandersetzung mit der gestellten Frage...
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.

Zafilutsche
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5699
Registriert: 24.07.07, 09:47
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet

Re: Feuerstättenschau

Beitrag von Zafilutsche » 21.02.19, 23:02

windalf hat geschrieben: Frage: Ist ein Hausbesitzer dafür zuständig sich selbst um die ordnungsgemäße Durchführung der Feuerstättenschau zu kümmern und diese zu beauftragen oder ist das alleinige Aufgage des Bezirksschornsteinfegermeisters sich darum zu kümmern?
Da scheinbar die bisherig abgegebenen Antworten wahrscheinlich entweder nicht gelesen würden und oder nicht gelesen und verstanden würden, Versuche ich die Frage etwas deutlicher zu beantworten.
Grundsätzlich sind zuerst Anlagenbetreiber für die Sicherheit ihrer Anlagen zuständig.
Ob eine Anlage in Betrieb gehen kann und ob eine Anlage weiter betrieben darf, hängt von den Zulassungsbestimmungen ab.
Bei einer notwendigerweise durchgeführt en Feuerstättenschau, prüft ein Sachverständiger, in eine vom Anlagenbetreiber benutzte Anlage in einem Brandsicheren und Betriebsbereiten Zustand ist. Falls Nein, greifen die notwendigen Massnahmen, um wieder in einen Betriebssicheren Zustand zu gelangen. Unbenommen bleibt dem Betreiber immer die Option den Betrieb einzustellen.
Also die Antwort: Wenn ein Hausbesitzer z.B. eine Heizungsanlage betreiben möchte, so wird dieser sich auch um die notwendigen Anforderungen kümmern müssen.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 20852
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Feuerstättenschau

Beitrag von ktown » 22.02.19, 07:23

Definition Feuerstättenschau:
Überprüfung der Betriebs- und Brandsicherheit der Anlage
mit dem Verweis auf das schon geschriebene
Mit der Anbieterwahl geht aber auch die Verantwortung auf die Anlagenbesitzer über. Ihnen obliegt nun die Pflicht, die Überprüfung der Feuerungsanlage in regelmäßigen Abständen durchführen zu lassen.
wikipedia hat geschrieben: Die Feuerstättenschau ist eine Überprüfung sämtlicher Schornsteine, Feuerstätten, Verbindungsstücke und Lüftungsanlagen oder ähnlicher Einrichtungen auf ihre Feuersicherheit durch persönliche Besichtigung (§ 14 und § 17 Abs. 1 SchfHwG).
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Etienne777
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1528
Registriert: 03.03.18, 22:34

Re: Feuerstättenschau

Beitrag von Etienne777 » 22.02.19, 10:37

Wir hatten gestern in einem unserer Häuser eine Feuerstättenschau. Diese sah so aus: Schorni hatte sich zur jährlichen Überprüfung der Heizung nach dem BImschG angemeldet, also zur Abgasmessung, führte diese in der gewohnten Weise durch und merkte nebenbei an, daß er das auch gleich als Feuerstättenschau mit notiere. Damit hatte es sich, kostet so eben nur um die 12 Euro mehr als die normale Überprüfung.
Aus technischen Gründen befindet sich die Signatur
auf der Rückseite dieses Beitrags.

Hanomag
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2214
Registriert: 18.07.08, 10:43

Re: Feuerstättenschau

Beitrag von Hanomag » 22.02.19, 11:44

Zafilutsche hat geschrieben:Jetzt Mal die Frage: Was verstehen Sie denn unter dem Begriff " Feuerstättenschau"?
Bevor gekehrt und überprüft (nicht hoheitliche, handwerkliche Tätigkeit) wird, muss die Anlage vom Bezirksschornsteinfegermeister (hoheitliche Tätigkeit) abgenommen und ein Feuerstättenbescheid erstellt werden. Dieser muss innerhalb der sieben Jahre, die er zuständig ist, zweimal eine Feuerstättenschau machen und jeweils einen Feuerstättenbescheid ausstellen. Im Bescheid steht, wann und wie oft die handwerklichen Tätigkeiten ausgeübt werden müssen. Aufgrund des Bescheides kann der Hausbesitzer irgend einen Schornsteinfeger oder Fachbetrieb mit der Kehr- und Abgaswegeüberprüfung beauftragen.

Die Frage, ob sich der Hausbesitzer um einen Feuerstättenbescheid kümmern muss, bleibt offen. In einem von uns neu erbauten Mehrfamilienhaus, hat der Bezirksschornsteinfeger erst nach 12 Jahren festgestellt, dass sich da sechs Feuerstätten befinden. Zumindest hier hätten wir mit der Baufertigstellung eine Abnahme durch den Bezirksschornsteinfeger erwirken müssen. Wir hatten uns nicht darum gekümmert, weil die Bauleitung einem Architekten übergeben war und wir uns auf diesen verlassen hatten.

Hanomag
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2214
Registriert: 18.07.08, 10:43

Re: Feuerstättenschau

Beitrag von Hanomag » 22.02.19, 11:53

Etienne777 hat geschrieben:Wir hatten gestern in einem unserer Häuser eine Feuerstättenschau. Diese sah so aus: Schorni hatte sich zur jährlichen Überprüfung der Heizung nach dem BImschG angemeldet, also zur Abgasmessung, führte diese in der gewohnten Weise durch
Bei uns kommt er alle zwei Jahre.
Etienne777 hat geschrieben:und merkte nebenbei an, daß er das auch gleich als Feuerstättenschau mit notiere. Damit hatte es sich, kostet so eben nur um die 12 Euro mehr als die normale Überprüfung.
Die Kosten in Höhe von 72,10 € schlüsseln sich wie folgt auf:
B 2.1 1 = 11,70 AW = 12,29 €
B 2.3 2 x 9m = 18 AW = 18,90 €
B 2.4 2 = 12 AW = 12,60 €
B 2.1 1 = 10,00 AW = 10,50 €
B 3.1 1 = 6,00 AW = 6,30 €

windalf
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 14614
Registriert: 27.01.05, 02:00
Wohnort: Internet

Re: Feuerstättenschau

Beitrag von windalf » 22.02.19, 13:42

Mit der Anbieterwahl geht aber auch die Verantwortung auf die Anlagenbesitzer über. Ihnen obliegt nun die Pflicht, die Überprüfung der Feuerungsanlage in regelmäßigen Abständen durchführen zu lassen.
Diese Anmerkung/Satz bezieht sich aber darauf, dass nun freie Anbieterwahl herrscht hinsichtlich der Überprüfung von bestehenden Anlagen. Für die Feuerstättenschau selbst gibt es aber auch nach Gesetzesnovelle diese Anbieterwahl nicht. Dafür ist der Bezirksschornsteinfeger zuständig. Nur der darf diese durchführen. Und der ist dafür auch nicht extra zu beauftragen. Die Frage war nun was exakt gilt, wenn der Bezirksschornsteinfeger dieser Pflicht/Zuständigkeit (für die eben nicht freie Anbieterwahl herrscht) nur ungenügend nachkommt...
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.

Zafilutsche
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5699
Registriert: 24.07.07, 09:47
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet

Re: Feuerstättenschau

Beitrag von Zafilutsche » 22.02.19, 13:51

windalf hat geschrieben:Die Frage war nun was exakt gilt, wenn der Bezirksschornsteinfeger dieser Pflicht/Zuständigkeit (für die eben nicht freie Anbieterwahl herrscht) nur ungenügend nachkommt...
Wenn Anforderungen an einer Anlage nicht erfüllt sind, läuft die Anlage nicht bzw darf diese nicht mehr laufen! Wenn der Betreiber das nicht schafft den Bezirksschornsteinfeger in Bewegung zu setzten, dann gibt's dafür entsprechende Stellen um sich beschweren zu können. Da wird mir geholfen!

windalf
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 14614
Registriert: 27.01.05, 02:00
Wohnort: Internet

Re: Feuerstättenschau

Beitrag von windalf » 22.02.19, 16:43

Zafilutsche hat geschrieben:
windalf hat geschrieben:Die Frage war nun was exakt gilt, wenn der Bezirksschornsteinfeger dieser Pflicht/Zuständigkeit (für die eben nicht freie Anbieterwahl herrscht) nur ungenügend nachkommt...
Wenn Anforderungen an einer Anlage nicht erfüllt sind, läuft die Anlage nicht bzw darf diese nicht mehr laufen! Wenn der Betreiber das nicht schafft den Bezirksschornsteinfeger in Bewegung zu setzten, dann gibt's dafür entsprechende Stellen um sich beschweren zu können. Da wird mir geholfen!
Das mag sein aber das war nicht die Frage...
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.

Zafilutsche
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5699
Registriert: 24.07.07, 09:47
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet

Re: Feuerstättenschau

Beitrag von Zafilutsche » 22.02.19, 16:56

@windalf gilt aber trotzdem.

windalf
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 14614
Registriert: 27.01.05, 02:00
Wohnort: Internet

Re: Feuerstättenschau

Beitrag von windalf » 22.02.19, 16:57

Zafilutsche hat geschrieben:@windalf gilt aber trotzdem.
was gilt trotzdem?
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.

Zafilutsche
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5699
Registriert: 24.07.07, 09:47
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet

Re: Feuerstättenschau

Beitrag von Zafilutsche » 22.02.19, 18:21

windalf hat geschrieben:
Zafilutsche hat geschrieben:@windalf gilt aber trotzdem.
was gilt trotzdem?
Mein Text von 13:51 Uhr!

windalf
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 14614
Registriert: 27.01.05, 02:00
Wohnort: Internet

Re: Feuerstättenschau

Beitrag von windalf » 22.02.19, 20:14

Zafilutsche hat geschrieben:
windalf hat geschrieben:
Zafilutsche hat geschrieben:@windalf gilt aber trotzdem.
was gilt trotzdem?
Mein Text von 13:51 Uhr!
Ja und?
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.

Zafilutsche
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5699
Registriert: 24.07.07, 09:47
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet

Re: Feuerstättenschau

Beitrag von Zafilutsche » 22.02.19, 20:37

windalf hat geschrieben: Ja und?
Geheimnisse des Lebens.

Antworten