Kosten Lebensbescheinigung?

Moderator: FDR-Team

Antworten
susimanta
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 77
Registriert: 26.11.15, 21:27

Kosten Lebensbescheinigung?

Beitrag von susimanta » 12.03.19, 10:29

Hallo,

was kostet es mich, wenn ich bei der Stadt eine Lebensbescheinigung für eine (in- oder ausländische) PRIVATE (Betriebs-)Rentenversicherung benötige?

Dankeschön.

LG

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16196
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Kosten Lebensbescheinigung?

Beitrag von SusanneBerlin » 12.03.19, 10:47

Wieviel es bei der Stadt kostet, weiß ich nicht.
Googeln erbrachte z.B. in Freising 5 Euro, in München 5 Euro, in Berlin 10 Euro.
Grüße, Susanne

susimanta
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 77
Registriert: 26.11.15, 21:27

Re: Kosten Lebensbescheinigung?

Beitrag von susimanta » 12.03.19, 10:51

Also ist diese definitiv nicht kostenlos, wie eine Lebensbescheinigung für die deutsche gesetztliche Rentenversicherung? Es sei denn, die Stadt, Gemeinde würde dafür auch nichts nehmen?

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16196
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Kosten Lebensbescheinigung?

Beitrag von SusanneBerlin » 12.03.19, 11:03

Das haben Sie richtig verstanden.
Grüße, Susanne

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21622
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Kosten Lebensbescheinigung?

Beitrag von ktown » 12.03.19, 14:06

Versteh ich das richtig:
Die Beglaubigung einer Lebensbescheinigung für die deutsche Rentenversicherung ist kostenlos und für eine private (Betriebs-)Rentenversicherung gebührenpflichtig?

Wieso?
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16196
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Kosten Lebensbescheinigung?

Beitrag von SusanneBerlin » 12.03.19, 14:37

Ob ein Anspruch darauf besteht, die Lebensbescheinigung für die gesetzliche Rentenversicherung kostenlos zu bekommen, weiß ich nicht.
Es steht eben auf der Webseite z.B. der Stadt Freising, dass es "gebührenfrei" ist.
https://www.freising.de/rathaus/buerger ... heinigung/
Grüße, Susanne

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21622
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Kosten Lebensbescheinigung?

Beitrag von ktown » 12.03.19, 15:07

Mir stellt sich eher die umgekehrte Frage. Wieso wird hinsichtlich der Gebühren unterschieden? Der Gesetzgeber fordert seit Jahren die Bürger auf sich privat für die Rente abzusichern um dann, für gleiche Vorgänge, unterschiedlich Gebühren einzufordern?
Warum?
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Old Piper
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4061
Registriert: 14.09.04, 07:10

Re: Kosten Lebensbescheinigung?

Beitrag von Old Piper » 13.03.19, 09:30

ktown hat geschrieben:Mir stellt sich eher die umgekehrte Frage. Wieso wird hinsichtlich der Gebühren unterschieden?
Ich gehe mal davon aus, dass ich grundsätzlich einen Anspruch auf Kostenerstattung habe, wenn eine Versicherung etwas von mir fordert, was mich was kostet.
Soweit ich weiß gibt es eine Verwaltungsvereinbarung oder sogar ein Gesetz, welches regelt, dass einer Behörde (!) für die Erfüllung ihrer gesetzlichen (!) Aufgaben durch die Dienstleistung einer anderen Behörde keine Kosten entstehen dürfen. War lange ein Streitthema, wenn z.B. die DRV die Meldeadresse eines ihrer Versicherten ausfindig machen musste und das EMA für eine Melderegisterauskunft Gebühren haben wollte. Deshalb werden Bescheinigungen und Urkunden, die bei einer Behörde vorzulegen sind, i.d.R. kostenfrei ausgestellt.
Ist Ihnen z.B. schon mal der Stempelaufdruck "gebührenfrei für Rentenzwecke" auf Geburts- oder Sterbeurkunden aufgefallen?
MfG
Old Piper
_____________________
Behörden- und Gerichtsentscheidungen sind zwar oft recht mäßig, aber meistens rechtmäßig.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21622
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Kosten Lebensbescheinigung?

Beitrag von ktown » 13.03.19, 14:14

Old Piper hat geschrieben:Ist Ihnen z.B. schon mal der Stempelaufdruck "gebührenfrei für Rentenzwecke" auf Geburts- oder Sterbeurkunden aufgefallen?
:wink:

Aber woher weiß das EMA ob ich für die DRV oder für eine priv. Rentenkasse diesen Beleg benötige. Siehe meine Vorlage, da wird dies nicht abgefragt.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Old Piper
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4061
Registriert: 14.09.04, 07:10

Re: Kosten Lebensbescheinigung?

Beitrag von Old Piper » 14.03.19, 08:09

Wenn die DRV eine Lebensbescheinigung anfordert, schickt sie den entsprechenden Vordruck mit.
Soweit ich weiß macht sie das aber nur bei im Ausland lebenden Rentnern.
MfG
Old Piper
_____________________
Behörden- und Gerichtsentscheidungen sind zwar oft recht mäßig, aber meistens rechtmäßig.

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16196
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Kosten Lebensbescheinigung?

Beitrag von SusanneBerlin » 14.03.19, 08:40

ktown hat geschrieben:
Old Piper hat geschrieben:Ist Ihnen z.B. schon mal der Stempelaufdruck "gebührenfrei für Rentenzwecke" auf Geburts- oder Sterbeurkunden aufgefallen?
:wink:

Aber woher weiß das EMA ob ich für die DRV oder für eine priv. Rentenkasse diesen Beleg benötige. Siehe meine Vorlage, da wird dies nicht abgefragt.
Die Rentenversicherung selber, braucht keine Bestätigung darüber dass beim Ausstellen der Lebensbescheinigung vom Rentner der Beweis erbracht wurde, dass er die Lebensbescheinigung für die gesetzliche Rentenversicherung braucht und nicht etwa für eine private Versicherung. Deswegen ist auf Ihrem verlinken Vordruck auch kein Ankreuzkästchen dafür.

Das EMA wird die Erhebung der Gebühr davon abhängig machen, dass ein Schreiben der gesetzlichen Rentenversicherung vorgelegt wird, aus dem hervorgeht, dass die gesetzliche Rentenversicherung eine Lebensbescheinigung anfordert.
Grüße, Susanne

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21622
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Kosten Lebensbescheinigung?

Beitrag von ktown » 14.03.19, 08:43

SusanneBerlin hat geschrieben:
ktown hat geschrieben:
Old Piper hat geschrieben:Ist Ihnen z.B. schon mal der Stempelaufdruck "gebührenfrei für Rentenzwecke" auf Geburts- oder Sterbeurkunden aufgefallen?
:wink:

Aber woher weiß das EMA ob ich für die DRV oder für eine priv. Rentenkasse diesen Beleg benötige. Siehe meine Vorlage, da wird dies nicht abgefragt.
Die Rentenversicherung selber, braucht keine Bestätigung darüber dass beim Ausstellen der Lebensbescheinigung vom Rentner der Beweis erbracht wurde, dass er die Lebensbescheinigung für die gesetzliche Rentenversicherung braucht und nicht etwa für eine private Versicherung. Deswegen ist auf Ihrem verlinken Vordruck auch kein Ankreuzkästchen dafür.

Das EMA wird die Erhebung der Gebühr davon abhängig machen, dass ein Schreiben der gesetzlichen Rentenversicherung vorgelegt wird, aus dem hervorgeht, dass die gesetzliche Rentenversicherung eine Lebensbescheinigung anfordert.
OK
Danke
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Antworten