Frage zur Lebensmittelhygiene

Moderator: FDR-Team

Antworten
Niemand2000
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2481
Registriert: 02.07.08, 18:42

Frage zur Lebensmittelhygiene

Beitrag von Niemand2000 »

falls falsches Unterforum - bitte ich um Verschiebung - vielen Dank

Es handelt sich hier zwar um einen konkreten Fall - aber mich interessiert ausschließlich die allgemeine Rechtslage

Eben war ich beim Metzger.

Die Verkäuferin datscht alles mit den Händen an (keine Handschuhe) und trägt keinen Mundschutz. Sehr appetitlich bei den Würsten etc. die zum Rohverzehr gedacht sind. Die Kunden stehen beim Kauf direkt auf der anderen Seite vom Tresen. Einen Spuckschutz aus Plastik etc. existiert nicht - mal abgesehen einen Minispuckschutz direkt bei der Kasse.

Zu Zeiten von Corona empfinde ich das als grenzwertig.

Wie ist hier die Rechtslage?
blackylein
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 448
Registriert: 30.10.06, 17:18

Re: Frage zur Lebensmittelhygiene

Beitrag von blackylein »

Handschuhe im Dauergebrauch Schaden mehr als sie nützen. Dazu gibt es genügend Studien. Zumal das schmutzige Geld ja auch damit angefasst wird.
Mund-Nasenschutz mit Wirkung fängt bei FFP2 ohne Ventil an. Alles andere ist nur Show. Zumal es noch keine bestätigte
Infektion über Lebensmittel gibt.
Wenn Ihnen der Laden nicht mehr zusagt, gehen Sie in einen anderen.
blackylein
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 448
Registriert: 30.10.06, 17:18

Re: Frage zur Lebensmittelhygiene

Beitrag von blackylein »

Handschuhe im Dauergebrauch Schaden mehr als sie nützen. Dazu gibt es genügend Studien. Zumal das schmutzige Geld ja auch damit angefasst wird.
Mund-Nasenschutz mit Wirkung fängt bei FFP2 ohne Ventil an. Alles andere ist nur Show. Zumal es noch keine bestätigte
Infektion über Lebensmittel gibt.
Wenn Ihnen der Laden nicht mehr zusagt, gehen Sie in einen anderen.
Niemand2000
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2481
Registriert: 02.07.08, 18:42

Re: Frage zur Lebensmittelhygiene

Beitrag von Niemand2000 »

blackylein hat geschrieben: 14.08.20, 15:54 Handschuhe im Dauergebrauch Schaden mehr als sie nützen. Dazu gibt es genügend Studien. Zumal das schmutzige Geld ja auch damit angefasst wird.
Mund-Nasenschutz mit Wirkung fängt bei FFP2 ohne Ventil an. Alles andere ist nur Show. Zumal es noch keine bestätigte
Infektion über Lebensmittel gibt.
Wenn Ihnen der Laden nicht mehr zusagt, gehen Sie in einen anderen.
Ich habe nicht vor, gegen diesen oder einen anderen Laden vorzugehen.

Bei https://www.bfr.bund.de/de/kann_das_neu ... 44062.html fand ich
Allerdings können Schmierinfektionen über Oberflächen nicht ausgeschlossen werden, die kurz zuvor mit Viren kontaminiert wurden.
blackylein
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 448
Registriert: 30.10.06, 17:18

Re: Frage zur Lebensmittelhygiene

Beitrag von blackylein »

Dann dürfte in Supermärkten auch kein offenes Obst und Gemüse verkauft werden.
Die Studien vom Streek haben auch auf Gebrauchsgegenständen in Quarantäne-Haushalten keine Virenbesiedelung nachgewiesen.
Und Verkäufer im Lebensmitteleinzelhandel mwd werden sehr intensiv in den Hygienebestimmungen geschult. In den Discountern jedoch nicht.
Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3494
Registriert: 22.06.05, 23:24

Re: Frage zur Lebensmittelhygiene

Beitrag von Celestro »

blackylein hat geschrieben: 14.08.20, 15:54 Handschuhe im Dauergebrauch Schaden mehr als sie nützen. Dazu gibt es genügend Studien.
Was soll uns das sagen? Bei dem Baguette Fast Food Laden ziehen die Mitarbeiter ständig neue an.
blackylein hat geschrieben: 14.08.20, 15:54Zumal das schmutzige Geld ja auch damit angefasst wird.
Nur von Ferkeln!
blackylein hat geschrieben: 14.08.20, 15:54Mund-Nasenschutz mit Wirkung fängt bei FFP2 ohne Ventil an. Alles andere ist nur Show. Zumal es noch keine bestätigte
Infektion über Lebensmittel gibt.
Mag sein ... aber es gibt ja nicht nur Corona.
blackylein hat geschrieben: 14.08.20, 15:54Die Studien vom Streek haben auch auf Gebrauchsgegenständen in Quarantäne-Haushalten keine Virenbesiedelung nachgewiesen.
Die Untersuchung in China auf der Oberfläche von Geflügel aber schon.
lottchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3424
Registriert: 04.07.12, 14:01

Re: Frage zur Lebensmittelhygiene

Beitrag von lottchen »

Ein Verkäufer ohne Mundschutz und ohne Spuckschutz dürfte in jedem Bundesland gegen die jeweilige Corona-Schutzverordnung verstoßen. Ich würde ihn anzeigen wenn die mündlichen Hinweise (gab es welche?) nichts fruchten.

Handschuhe trägt mein Metzger auch nicht.
Ich empfehle, Beiträge unserer Forentrolle BäckerHD, FelixSt und Dieter_Meisenkaiser konsequent zu ignorieren!
Niemand2000
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2481
Registriert: 02.07.08, 18:42

Re: Frage zur Lebensmittelhygiene

Beitrag von Niemand2000 »

Celestro hat geschrieben: 14.08.20, 16:13Die Untersuchung in China auf der Oberfläche von Geflügel aber schon.
Hätten Sie hier einen link?
lottchen hat geschrieben: 14.08.20, 16:19Ich würde ihn anzeigen wenn die mündlichen Hinweise (gab es welche?) nichts fruchten.
Es gab keinen mündlichen Hinweis
Gaia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 972
Registriert: 27.04.19, 18:45

Re: Frage zur Lebensmittelhygiene

Beitrag von Gaia »

Ich find solche Aussagen
blackylein hat geschrieben: 14.08.20, 15:54Mund-Nasenschutz mit Wirkung fängt bei FFP2 ohne Ventil an.
prima. Da weiß man dann wenigstens sofort, wen man bei dem Thema getrost ignorieren kann.
lottchen hat geschrieben: 14.08.20, 16:19 Ein Verkäufer ohne Mundschutz und ohne Spuckschutz dürfte in jedem Bundesland gegen die jeweilige Corona-Schutzverordnung verstoßen.
Nein.

Nur so am Rande: ich wäre erstaunt, wenn es bei den Corona-Regelungen einen einzigen Punkt gäbe, der in allen sechzehn Ländern gleich geregelt ist.
blackylein
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 448
Registriert: 30.10.06, 17:18

Re: Frage zur Lebensmittelhygiene

Beitrag von blackylein »

Gaia hat geschrieben: 14.08.20, 17:22 Ich find solche Aussagen
blackylein hat geschrieben: 14.08.20, 15:54Mund-Nasenschutz mit Wirkung fängt bei FFP2 ohne Ventil an.
prima. Da weiß man dann wenigstens sofort, wen man bei dem Thema getrost ignorieren kann.


Nur so am Rande: ich wäre erstaunt, wenn es bei den Corona-Regelungen einen einzigen Punkt gäbe, der in allen sechzehn Ländern gleich geregelt ist.
Es ist mittlerweile nachgewiesen, dass auch Aerosole für die Verbreitung der Krankheit mitverantwortlich sind. Und die Op/Alltagsmasken schützen davor weder beim Ein- noch beim Ausatmen.
ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 25401
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Frage zur Lebensmittelhygiene

Beitrag von ktown »

lottchen hat geschrieben: 14.08.20, 16:19 Ein Verkäufer ohne Mundschutz und ohne Spuckschutz dürfte in jedem Bundesland gegen die jeweilige Corona-Schutzverordnung verstoßen. Ich würde ihn anzeigen wenn die mündlichen Hinweise (gab es welche?) nichts fruchten.
Gewagte These.
1. Sie verallgemeinern wenn sie von dem Verkäufer reden. Der Einzelhandel ist sicherlich anders zu betrachten als eine Metzgereifachverkäuferin.
2. Die grundsätzlichen Hygienevorgaben für fleischverarbeitende Betriebe (Mal die Großbetriebe außen vor :wink: ) sind so hoch, dass viele Gesundheitsämter, in Abstimmung mit den Ländern, hier davon absehen und dafür die Kontrollen erhöhen.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe
Niemand2000
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2481
Registriert: 02.07.08, 18:42

Re: Frage zur Lebensmittelhygiene

Beitrag von Niemand2000 »

Ich habe gleich noch mal eine Frage, wie sieht es mit Imbissbuden (Hähnchen) und Eisdielen aus?
ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 25401
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Frage zur Lebensmittelhygiene

Beitrag von ktown »

Niemand2000 hat geschrieben: 08.03.21, 14:25 Ich habe gleich noch mal eine Frage, wie sieht es mit Imbissbuden (Hähnchen) und Eisdielen aus?
Mal abgesehen davon, dass der Thread jetzt fast ein dreiviertel Jahr alt ist kann man sagen: Nicht viel anders als in einer Metzgerei.
Auch hier gibt es Hygienevorgaben hinsichtlich der Verarbeitung von Lebensmittel und ja auch in der Küche gelten die auch (sollten sie damit in 9 Monaten auch wieder auftauchen).
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe
Niemand2000
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2481
Registriert: 02.07.08, 18:42

Re: Frage zur Lebensmittelhygiene

Beitrag von Niemand2000 »

Mal abgesehen davon, dass der Thread jetzt fast ein dreiviertel Jahr alt ist kann man sagen: Nicht viel anders als in einer Metzgerei.
schon, aber in dieser Zeit wurden einige Regelungen verschärft
ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 25401
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Frage zur Lebensmittelhygiene

Beitrag von ktown »

Niemand2000 hat geschrieben: 08.03.21, 19:24
Mal abgesehen davon, dass der Thread jetzt fast ein dreiviertel Jahr alt ist kann man sagen: Nicht viel anders als in einer Metzgerei.
schon, aber in dieser Zeit wurden einige Regelungen verschärft
Bezüglich der Lebensmittelhygiene?
Wann?
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe
Antworten