Navigationspfad: Home arrow Foren
Foren
recht.de • Thema anzeigen - Mieterstrom / Mietersttromförderrungen
Aktuelle Zeit: 14.08.18, 10:59

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 20.01.18, 10:59 
Offline
FDR-Mitglied

Registriert: 01.01.15, 10:45
Beiträge: 20
Ich habe im Dezember 2017 eine Photovoltaik Anlage installieren lassen die Anlage wurde auf einem Schuppen unmittelbarer Nähe zum Wohngebäude auf dem Grundstück installiert. Nach Aussage Netzbetreiber ist das Mieterstromkonzept so nicht umsetzbar, da Mindestens 40 Prozent der Gebäudefläche(Schuppen) Wohnfläche sein muss.


Ist es Nebenanlagen z.B. Schuppen Mieterstromkonzept fähig sind.

Gibt es ein Gesetz, Paragrafen wo ich dies entnehmen kann
:|


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 20.01.18, 11:19 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 05.11.12, 14:35
Beiträge: 11920
powar hat geschrieben:
Nach Aussage Netzbetreiber ist das Mieterstromkonzept so nicht umsetzbar
Gibt es ein Gesetz, Paragrafen wo ich dies entnehmen kann :|

Erneuerbare Energien-Gesetz (EEG) §21 Abs 3 könnte passen:

EEG hat geschrieben:
§ 21 Einspeisevergütung und Mieterstromzuschlag
(...)
(3) Der Anspruch auf die Zahlung des Mieterstromzuschlags nach § 19 Absatz 1 Nummer 3 besteht für Strom aus Solaranlagen mit einer installierten Leistung von insgesamt bis zu 100 Kilowatt, die auf, an oder in einem Wohngebäude installiert sind, soweit er an einen Letztverbraucher geliefert und verbraucht worden ist

1. innerhalb dieses Gebäudes oder in Wohngebäuden oder Nebenanlagen im unmittelbaren räumlichen Zusammenhang mit diesem Gebäude und

2. ohne Durchleitung durch ein Netz.

§ 3 Nummer 50 ist mit der Maßgabe anzuwenden, dass mindestens 40 Prozent der Fläche des Gebäudes dem Wohnen dient. Im Fall der Nutzung eines Speichers besteht der Anspruch nach § 19 Absatz 1 Nummer 3 nicht für Strom, der in den Speicher eingespeist wird. Die Strommenge nach Satz 1 muss so genau ermittelt werden, wie es die Messtechnik zulässt, die nach dem Messstellenbetriebsgesetz zu verwenden ist.


Die Fläche ist also nicht die einzige Vorgabe. So wie ich das lese, bekommst du den Mieterstromzuschlag nur, wenn die Mieter den Strom verbrauchen. Du müsstest also mAn. die Voltaikanlage mit der Hauseinspeisung verbinden und über eine geeignete Messeinrichtung nessen, wieviel Strom du erzeugst.

_________________
Grüße, Susanne


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y

Datenschutzrichtlinie
©  Forum Deutsches Recht 1995-2018. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Lesen Sie hier unsere Mediadaten!