Ablagerungen von Abfällen am Wertstoffcontainerstandplatz

Moderator: FDR-Team

Antworten
Nadaya
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 14.07.09, 15:19

Ablagerungen von Abfällen am Wertstoffcontainerstandplatz

Beitrag von Nadaya »

Hallo Zusammen,

(hoffe ich bin hier richtig)
ich habe heute von der Stadtreinigung eine Meldung bekommen, dass sich am Wertstoffcontainer Kartons und Papiere befanden, mit meinen persönlichen Daten. Also lediglich ein Karton (ein foto haben die auch gemacht) wo meine adresse drauf stand. Die haben auch ein Bild von dem gesamten Müll gemacht und gehen wohl davon aus, dass ich den Müll dahin geworfen habe, ich habe aber lediglich 2-3 Kartons zu geworfen, was natürlich auch nicht richtig war, aber ich war nicht schuld an allem. Ich soll jetzt bis zum 27. eine Erklärung abliefern, ansonsten krieg ich ein Bußgeld angehängt.

Haben die überhaupt einen Beweis, dass ich das war? Was mache ich jetzt am besten?

Wäre sehr erfreut über Hilfe..

Liebe Grüße, Nadja.

Schickse
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1133
Registriert: 16.02.05, 12:07

Beitrag von Schickse »

:roll: Leider hast Du hier richtig die A...karte gezogen. Bei Wertstoffcontainern dürfen nur die entsprechenden Wertstoffe in die Container gelegt werden. Das Danebenlegen von Wertstoffen bei gefüllten Containern ist verboten. Das Ablegen sonstiger Abfälle sowieso.

Es ist insbesondere für die Nachbarn von Wertstoffcontainer-Standplätzen ärgerlich und für die Allgemeinheit teuer, wenn immer irgendwelche Leute glauben, Sie könnten ihren (Sperr-) Müll da kostenlos loswerden. Daher gehen viele Reinigungspflichtige dazu über, aufgedrängte Abfälle nach Hinweisen auf den Erzeuger zu untersuchen.

Sie können Dir jedenfalls nachweisen, dass Teile des Abfallhaufens Dir gehören. Kannst Du nachweisen, dass Dir der Rest nicht gehört?

Geh zu dem Sachbearbeiter, der den Brief geschrieben hat. Sagt ihm ehrlich, welche Abfälle von Dir stammen (Achtung: Der ist schon von Experten belogen worden und kennt alle Ausreden). Zahl die Kosten und versprich, dass Du so einen Mist nicht wieder machst. Und tus auch nicht.

Huba
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 06.08.09, 19:22

Beitrag von Huba »

Hey Nadja,

wir haben auch gerade so einen Brief bekommen, wegen einer Papptuete die neben dem Pappcontainer stand.
(Neeerv! Wenn Pappe doch so teuer verkauft wird, warum holen die die dann nicht ab, so dass man auch was reintun kann, wenn man schon trennt und hingeht...!!?)
Na gut, naechstes Mal ist man schlauer.
Was hast Du denn jetzt unternommen, bzw. wieviel Bussgeld kommt denn da?
Die reinen Entsorgungskosten einer bereitstehenden Papptuete koennen doch hoechstens ein paar Euros sein...

Huba

Elektrikör
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5548
Registriert: 01.06.07, 18:45
Wohnort: Wehringen

Beitrag von Elektrikör »

Hallo,

inkl. An- und Abfahrt (ggf. LKW), sowie dem Lohn eines MA könnte da schon was dreistelliges rauskommen


MfG
Alles hier von mir geschriebene stellt meine persönlichGanzFürMichAlleineMeinung dar
Falls in einer Antwort Fragen stehen, ist es ungemein hilfreich, wenn der Fragesteller diese auch beantwortet

Schickse
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1133
Registriert: 16.02.05, 12:07

Beitrag von Schickse »

Huba hat geschrieben:Hey Nadja,

wir haben auch gerade so einen Brief bekommen, wegen einer Papptuete die neben dem Pappcontainer stand.
(Neeerv! Wenn Pappe doch so teuer verkauft wird, warum holen die die dann nicht ab, so dass man auch was reintun kann, wenn man schon trennt und hingeht...!!?)
Na gut, naechstes Mal ist man schlauer.
Huba
Die Sammelfahrzeuge sind so konstruiert, dass sie den Wertstoffcontainer als Ganzes greifen und entleeren. Es ist schlicht technisch nicht möglich, noch irgendwelche Tüten aufzusammeln und ins Sammelfahrzeug zu werfen. Außerdem arbeiten die Leute im Accord und haben für solche Sonderleistungen keine Zeit. Zudem sind sie arbeitsschutzmäßig gar nicht dafür ausgerüstet, mit nicht identifzierten Abfällen in direkten Kontakt zu kommen. Wer weiß im übrigen, dass in den nebengestellten Tüten immer die gleichen Wertstoffe sind? Ein paar Tüten Glas oder Kunststoffverpackungen (vielleicht verschmutzt) oder sogar Hausmüllgemische würden die ganze Charge ruinieren und die ohnehin niedrigen Verwertungserlöse, derzeit insbesondere für Papier, Pappe, Kartonagen noch tiefer in den Keller treiben.

Antworten