Auto waschen

Moderator: FDR-Team

Roni
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 12161
Registriert: 21.01.05, 19:42

Auto waschen

Beitrag von Roni »

hallo

bei uns ist es verboten das Auto auf dem Eigenen Grundstück zu waschen, wenn man keinen Ölfilter hat.
Ist es auch verboten das Auto nur mal mit dem Wasserschlauch abzuspülen,, ( Ohne Waschmittel ). Das wäre doch auch so wenn es im Regen steht ?

Wer weis wo ich das nachlesen könnte ?

Gruß roni

Kormoran
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6544
Registriert: 02.06.06, 00:41

Beitrag von Kormoran »

Ist es auch verboten das Auto nur mal mit dem Wasserschlauch abzuspülen,, ( Ohne Waschmittel ).
Häufig wohl nicht.
Wer weis wo ich das nachlesen könnte ?
Au, weia. Ich bezweifele, dass man das so allgemeingültig beantworten kann, wenn jedes „Dorf“ das selbständig regeln darf (und das auch macht).

Im Folgenden mal ein ganz brauchbarer Artikel, der Hinweise gibt, in welcher Richtung man mal suchen könnte:

http://www.pr-inside.com/de/autowaesche ... 485630.htm

karli
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7307
Registriert: 19.05.06, 11:10

Re: Auto waschen

Beitrag von karli »

Roni hat geschrieben:hallo

bei uns ist es verboten das Auto auf dem Eigenen Grundstück zu waschen, wenn man keinen Ölfilter hat.
Ich glaub schon, daß die meisten Autos einen Ölfilter haben! 8) :P
Wenn du kritisiert wirst, dann mußt du irgend etwas richtig machen, denn man greift nur denjenigen an, der den Ball hat. (Bruce Lee)
Achtung: Meine Beiträge können Meinungsäusserungen, Denkanstösse, sowie Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten.

Roni
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 12161
Registriert: 21.01.05, 19:42

Re: Auto waschen

Beitrag von Roni »

karli hat geschrieben:
Roni hat geschrieben:hallo

bei uns ist es verboten das Auto auf dem Eigenen Grundstück zu waschen, wenn man keinen Ölfilter hat.
Ich glaub schon, daß die meisten Autos einen Ölfilter haben! 8) :P
du Schlaumeier,
das weis ich natrürlich auch, ich meinte einen Filter in der Schmutzwasserauffangrille zu Abwasserkanalt :roll:

lissy

Re: Auto waschen

Beitrag von lissy »

Roni hat geschrieben: ich meinte einen Filter in der Schmutzwasserauffangrille zu Abwasserkanalt :roll:
Ölabscheider :?:

Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator
Beiträge: 19404
Registriert: 09.12.06, 17:23

Re: Auto waschen

Beitrag von Dipl.-Sozialarbeiter »

Roni hat geschrieben:...
Ist es auch verboten das Auto nur mal mit dem Wasserschlauch abzuspülen,, ( Ohne Waschmittel ). Das wäre doch auch so wenn es im Regen steht ?
...
Nun, der Regen kommt von oben und ist unvermeidbar. ;-)

Sollte das Haus - wie bei mir - in einem Wasserschutzgebiet stehen, sind die Auflagen strenger. Öl- und Waschmittelreste dürfen nicht ins Erdreich gelangen. Gleichzeitig darf aber auch die Grundstücksfläche nicht vollkommen versiegelt werden, damit das Regenwasser nicht in die Kanalisation, sondern ins Erdreich versickert (wg. Grundwasserspiegel). Daher kann die Ortssatzung genauer Auskunft darüber geben, was vor Ort erlaubt ist. Auskünfte erteilt die Gemeindeverwaltung. ;-)

ThoWe
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 130
Registriert: 29.01.05, 11:31
Kontaktdaten:

Beitrag von ThoWe »

Ich grabe den Thread mal aus.. er ist ja immer wieder aktuell

wie ist das waschen mit Regenwasser aus'm Regenfass?
wie soll ein Wagen beim Waschen technisch eine Gefährdung durch Ölverlust bedeuten wenn man ihn nur aussen wäscht (also die Motorwäsche auslässt)

und wenn das (wie ich befürchte ) trotzdem alles verboten ist:
Nun, der Regen kommt von oben und ist unvermeidbar.
und wenn man sich nun in Badehose im strömenden warmen Sommerregen in Reinigungsabsicht mit dem Schwamm dem Auto nähert?

(Wurde schon praktiziert - es war so lange spaßig bis aus dem Regen Hagel wurde) :lol:

Gruss
Thomas

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20175
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Beitrag von Tastenspitz »

Wenn Autowaschen verboten ist, dürfte es egal sein womit dies geschieht.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

wanneweil
FDR-Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 31.05.06, 15:06

Re: Auto waschen

Beitrag von wanneweil »

Roni hat geschrieben:...Ist es auch verboten das Auto nur mal mit dem Wasserschlauch abzuspülen,, ( Ohne WWenaschmittel ). Das wäre doch auch so wenn es im Regen steht ?
Autoreinigung mit dem Wasserschlauch lässt sich nicht mit Regen vergleichen, da hierbei ein größerer Druck im Spiel ist, wodurch auch mehr Schmutz (der eigentlich in die Filteranlagen der Waschanlage gehört) gelöst wird.

Anders sieht es natürlich aus, wenn das Regenwassser aus der Regentonne in eine Gießkanne gefüllt wird, womit der Wagen dann sanft berieselt wird... :lol:

ThoWe
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 130
Registriert: 29.01.05, 11:31
Kontaktdaten:

Beitrag von ThoWe »

ThoWe hat geschrieben: und wenn man sich nun in Badehose im strömenden warmen Sommerregen in Reinigungsabsicht mit dem Schwamm dem Auto nähert?
ich bin sicher dass sich ein vorbeifahrender Polizist köstlich amüsieren würde.. aber hat er auch einen Grund zum Einschreiten?

Kormoran
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6544
Registriert: 02.06.06, 00:41

Re:

Beitrag von Kormoran »

ThoWe hat geschrieben:wie ist das waschen mit Regenwasser aus'm Regenfass?
Macht meiner Ansicht nach keinen Unterschied.
Es ist zunächst einmal aus Umweltschutzgründen auch nicht verboten, Leitungswasser in die Gegend zu kippen und es ist auch nicht verboten, Regenwasser in die Gegend zu kippen.
Ob es wirtschaftlich und sinnvoll ist, z.B. den Rasen mit Leitungswasser zu sprengen, sei dabei mal dahingestellt, unzulässig ist es meines Wissens in der Regel nicht.
Insoweit kann der Unterschied der Herkunft des Wassers nicht ausschlaggebend sein (solange man nicht schon von vornherein zu entsorgendes Schmutzwasser verwendet).

Ausschlaggebend ist doch vielmehr, was mit diesem Wasser abgewaschen wird. Man kann's Regenwasser ja auch in den Hochdruckreiniger pumpen und eine Motorwäsche durchführen. :wink:

Die Nummer mit der Badehose im Regen kenne ich auch. Wenn allerdings das Autowaschen generell untersagt ist, löst man m. E. das Problem damit nicht.
Sondern dann sehe ich es, wie Tastenspitz:
Wenn Autowaschen verboten ist, dürfte es egal sein womit dies geschieht.
Der Wasserschlauch erscheint mir weniger wegen des Drucks, der mehr Schmutz löst, problematisch, als wegen der Möglichkeit, damit den Schmutz an Stellen zu lösen, die gerade nicht mehr nur äußerlicher Karosserieschmutz sind.
Wenn man diesen äußerlichern Karosserieschmutz mit einem Schwamm abwäscht, ist er bei weniger Druck auch komplett ab, im Schmutzwasser und damit auf dem Boden. Den Schwamm hält man aber nicht mal eben mit scharfem Strahl in Radkästen, Motorraum, Kühlergrill, usw.

ungerecht
FDR-Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 17.03.06, 00:45
Wohnort: Berlin

Re: Auto waschen

Beitrag von ungerecht »

Es ist vor jeder Rechts-Anwendung stets eine Begriffs-Definition vorzunehmen, hier also: was ist "Waschen". Ein "Spülen" ist es eben nicht! Wie der Kollege in Badehose schon richtig vermutet, ist es mein gutes Recht, auf meinem Autolack nur herumzureiben. Regnet es dabei zufällig, wird dadurch m.E. nicht der Begriff des Waschens erfüllt. Überdies bin ich sogar VERPFLICHTET, alle Scheiben wg. Verkehrssicherheit sogar zu "waschen"; es heißt ja auch Scheiben-"Wasch"-Anlage. Es gibt keine Vorschrift, in der deren Benutzung eingeschränkt wird. Somit dürfte das Wegspülen des von dort heruntergelaufenen Wassers voll im Rahmen aller Vorschriften liegen.

Kormoran
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6544
Registriert: 02.06.06, 00:41

Re: Auto waschen

Beitrag von Kormoran »

ungerecht hat geschrieben:es heißt ja auch Scheiben-"Wasch"-Anlage. Es gibt keine Vorschrift, in der deren Benutzung eingeschränkt wird.
Es gibt aber eine Lebenswirklichkeit. Und danach heißt, wie schon richtig erkannt, die Scheibenwaschanlage eben so, weil sie zu genau diesem Zweck gedacht ist. Sonst hieße sie ja Auto-, Karosserie-, Motor- oder sonstige Waschanlage.
ungerecht hat geschrieben:Somit dürfte das Wegspülen des von dort heruntergelaufenen Wassers voll im Rahmen aller Vorschriften liegen.
Nur trifft dies eben nicht den beschriebenen Vorgang.

Ihre Argumentation besteht darin, eine Definition für Waschen anzunehmen und anschließend zu beweisen, dass kein Waschen vorliegt, indem sie einen anderen Sachverhalt, als den angegebenen, darstellen.

Denn im Beispiel wird ja eindeutig nicht das Wasser weggespült, sondern bei Regen der Schmutz mit dem Schwamm entfernt.

Bei diesem Vorgang handelt es sich nach meinem Dafürhalten eindeutig um Waschen und nicht um "Wegspülen von Regenwasser" in Verbindung mit "Herumreiben auf dem Lack" – oder wie ähnlich lebensfern man dieses Konstrukt denn nun auch nennen möchte.

ungerecht
FDR-Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 17.03.06, 00:45
Wohnort: Berlin

Re: Auto waschen

Beitrag von ungerecht »

Der Begriff "Waschen" beinhaltet für mich, dass ein Handelnder die erforderlichen Mittel herbeischafft und dann anwendet. Den Regen schafft aber nicht der Handelnde, sondern die Natur herbei. Von einem Schwamm habe ich übrigens nicht gesprochen. Sobald allerdings ein Reinigungsmittel mit verwendet wird, gehe auch ich stets von einem Waschvorgang aus. Ich bin übrigens mal gespannt, zu wieviel Prozent mir eine Ordnungswidrigkeit selbst bei einem Wasch-Vorgang angelastet werden könnte, da ja der verpflichtend zu waschende Scheiben/Leuchtenanteil explizit herausgerechnet werden müsste. Ob DAS die Lebenswirklichkeit wäre?

Kormoran
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6544
Registriert: 02.06.06, 00:41

Re: Auto waschen

Beitrag von Kormoran »

ungerecht hat geschrieben:Von einem Schwamm habe ich übrigens nicht gesprochen.
Aber der, auf dessen Beitrag Sie sich bezogen. Der schrieb nämlich:
ThoWe hat geschrieben:und wenn man sich nun in Badehose im strömenden warmen Sommerregen in Reinigungsabsicht mit dem Schwamm dem Auto nähert?
Darauf Sie:
ungerecht hat geschrieben:Wie der Kollege in Badehose schon richtig vermutet, ist es mein gutes Recht, auf meinem Autolack nur herumzureiben.
Ich bin aber an dieser Stelle raus, da ich nicht die Absicht habe, mich mit den nach Bedarf wechselnden Sachverhalten und Definitionen von Waschen und Spülen weiter auseinanderzusetzen.

Antworten