Nutzungsänderung mit öffentl. Bekanntmachung rechtens?

Moderator: FDR-Team

Antworten
alex99999
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 11.03.12, 20:23

Nutzungsänderung mit öffentl. Bekanntmachung rechtens?

Beitrag von alex99999 »

Guten Tag,

ich besitze ein Grundstück welches am Rande einer Gemeinde liegt. Dieses Grundstück habe ich geerbt und es ist seit ca. 30 Jahren im Besitz meiner Familie.
Anfangs war dieses Grundstück eine "Grünfläche", verwendet als landwirtschaftliche Nutzfläche. Im Rahmen einer gemeinde-weiten Ausweisung von Biotopflächen ist nun auch mein Grundstück seit ca. 1996 eine geschützte Fläche nach Art. 13d des BayNatSchG, eine "seggen- und binsenreiche Feuchtwiese / Streuwiese".
Die Gemeinde hat für die Ausweisung von diesen Biotopflächen eine Förderung kassiert; veröffentlicht wurde das Ganze damals angeblich mit einer öffentlichen Bekanntmachung.
Als ich mich vor kurzem über das Grundstück beim Bauamt bzgl. einer Bebauung erkundigt habe, wurde mir oben genanntes erzählt.

Ist es ausreichend, dass die Gemeinde so eine gravierende Änderung des Grundstücks nur öffentlich bekanntmacht? Müsste ich hier nicht persönlich benachrichtigt werden?

Vielen Dank für Hinweise und schöne Grüße,
Alex

Antworten