Grundwasserverschmutzung durch Freibad

Moderator: FDR-Team

Antworten
Merkwürdig57
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 23.10.13, 21:55

Grundwasserverschmutzung durch Freibad

Beitrag von Merkwürdig57 » 23.10.13, 22:12

Hallo,

ich habe ein Problem, viele Fragen und weiß nicht, ob und was man machen kann.

Ich wohne in einer Stadt mit großen Bereichen Wasserschutzgebiet. Hier gibt es ein Freibad, dass zuerst in den Händen der Stadt war und nun von einem Verein betrieben wird. Alles sehr löblich.

Die Probleme sind:
1. nicht gerade sauberes Wasser ( viel Landwirtschaft) wird eingeleitet und mit viel Chlor gesäubert,
2. das Becken ist seit vielen Jahren extrem undicht, so dass das mit einer großen Schaufel per Hand gechlorte Wasser ins Grundwasser sickert,
3. Abwasser, alles was wohl noch in diesem Bad anfällt, auch vom Becken wird wohl in den Fluss geleitet,
4. das Gesundheitsamt hat schon mehrfach auf Mängel hingewiesen, aber bis jetzt ist Nichts passiert.

Der Stadt und dem Betreiber ist das seit Jahren bekannt, aber alles wird hochgejubelt und es darf Nichts an die Öffentlichkeit gelangen. Unseren Bekannten und uns wurde mehr als deutlich gemacht, die Füße still zu halten, denn sonst bräuchte man sich in der Stadt nicht mehr zeigen. Man will nächstes Jahr zwar sanieren aber ich finde das Ganze wirklich unverschämt und bedenklich. Würde das ein "normaler" Bürger machen, wäre der Teufel los und Behörden würden Schlange vor der Haustür stehen.
Die Lobby, die hier zusammenhält ist wirklich groß.
Ist das eigentlich alles Rechtens und wer kann was tun ohne einer Lynchjustiz zum Opfer zu fallen?

Danke für Informationen

Merkwürdig57

Azik
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 763
Registriert: 16.07.13, 21:59

Re: Grundwasserverschmutzung durch Freibad

Beitrag von Azik » 27.10.13, 00:31

Trinkwasser wird soweit erforderlich auch absichtlich gechlort, z.B. um gefundene Keime abzutöten.

Ich kann mir ohne Weiteres nicht vorstellen, dass ein undichtes Schwimmbecken mit gechlortem Wasser das Grundwasser soweit vergiftet, dass Gesundheitsgefahren bestehen.
Die sieht das Gesundheitsamt wohl ähnlich, sonst hätte es längst bereits Sofortmaßnahmen ergriffen bzw. angeordnet.
Merkwürdig57 hat geschrieben: Die Lobby, die hier zusammenhält ist wirklich groß.
Ist das eigentlich alles Rechtens und wer kann was tun ohne einer Lynchjustiz zum Opfer zu fallen?
Merkwürdig57
Nur weil Behörden nicht so handeln, wie Sie das gerne hätten, ist noch lange keine "Lobby" daran schuld.
Auch muss man in Deutschland nicht fürchten "einer Lynchjustiz zum Opfer zu fallen", nur weil man ein vermeintliches Problem in einem Freibad anspricht ...

Antworten