belastetes Bauland - Sanierung und oder Schadenersatz?

Moderator: FDR-Team

Antworten
Lucy Lustig
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 349
Registriert: 17.06.08, 17:41

belastetes Bauland - Sanierung und oder Schadenersatz?

Beitrag von Lucy Lustig » 29.11.16, 10:55

Hallo,

in einem theoretischen Fall besitzt eine Familie F ein ca. 3000qm Grundstück, welches ca. 1963 gekauft wurde.
Es war damals als Bauland ausgewiesen; die Katasterunterlagen sind aber - so die Auskunft der Stadt - nicht mehr auffindbar...
Direkt daneben hatte die Firma ABC, ein Chemieunternehmen, Schlacktümpel betrieben.
Das Grundtsück der F ist - sehr wahrscheinlich deshalb - stark kontaminiert.
Kenntnis von der Belastung und der möglichen Verursachung erwarben die F bereits in den 80er Jahren. Rechtsverfolgung wurde damals
aber nicht begonnen.....erst jetzt will ein Enkel den Fall neu aufrollen.

Die Firma ABC sträubt sich bereits ihre Verantwortung für die - unstreitige - Belastung einzuräumen.

Frage nun vorab: könnten etwaige Schadenersatzansprüche bereits verjährt sein? Wenn ja, wo steht das ?
Wie kann man in diesem Fall, wenn nicht Verjährung eingetreten ist, vorgehen?

Froggel
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3015
Registriert: 19.05.05, 15:17
Wohnort: Niedersachsen

Re: belastetes Bauland - Sanierung und oder Schadenersatz?

Beitrag von Froggel » 29.11.16, 12:21

Verjährungsfristen sind in den §§ 195-197 BGB geregelt. Demnach beträgt die höchste Verjährungsfrist u.a. für Schadensersatz bei vorsätzlicher Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit, der Freiheit oder der sexuellen Selbstbestimmung dreißig Jahre. Selbst wenn man das jetzt sehr weit auslegen würde, wäre die Sache an sich also bereits verjährt. Allerdings bezweifle ich, dass hier die dreißigjährige Frist überhaupt greifen würde, denn nicht ein Körper wurde betroffen, sondern eine Sache - und es fehlt der Vorsatz. Die Familie hätte besser damals geklagt. Jetzt ist da mMn nichts mehr zu machen.
Ich bin kein Jurist.
- alle Angaben ohne Gewähr -

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21576
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: belastetes Bauland - Sanierung und oder Schadenersatz?

Beitrag von ktown » 29.11.16, 15:19

Ich sehe das etwas anders und beziehe mich da auf ein Urteil des BGH, 01.10.2008 - XII ZR 52/07.
Weil meines Erachtens der Zeitpunkt des Verjährungsbeginns nicht deutlich ist.

Etwas Lektüre hierzu.
und hier
Aber vielleicht liege ich mit meinem Ansatz auch falsch.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Antworten