Recht zu erfahren was Zahnarzt in den Zahn tut?

Patientenrechte, Arzthaftungsrecht, ärztliches Vergütungsrecht, Betäubungsmittelrecht, Apothekenrecht, Medikamentenversandrecht, Internet-Apotheke

Moderator: FDR-Team

Antworten
Hortensienbewunderin
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 24.06.15, 14:19
Wohnort: BW

Recht zu erfahren was Zahnarzt in den Zahn tut?

Beitrag von Hortensienbewunderin » 24.04.19, 17:15

Hallo zusammen,

Frau X war Anfang 2016 bei einem Zahnarzt, da sie Schmerzen hatte. Sozusagen als Notfall. Nachdem Frau X die Praxis verlassen hatte bekam sie draußen Herzrasen u.a.
Seit der Befüllung tritt immer häufiger Herzrasen, Panikzustände mit Stromgefühl im Körper u.a. auf. Sie möchte nun explizit wissen was der Arzt während der Befüllung verarbeitet hat. Hat sie ein Recht zu erfahren
1. Art des Stoffes , Bezeichnung
2. Menge

Danke im voraus.

Hortensienbewunderin
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 24.06.15, 14:19
Wohnort: BW

Re: Recht zu erfahren was Zahnarzt in den Zahn tut?

Beitrag von Hortensienbewunderin » 24.04.19, 17:18

Außerdem war derselbe Zahn 1 1/2 Jahre später gespalten (!) und mußte gezogen werden. Hinter dem Zahn gab es eine Zyste wodurch womöglich ein Loch im Kiefer (erbsengroß) entstand. Dieses mußte zeitgleich auch noch geschlossen werden.

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16819
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Recht zu erfahren was Zahnarzt in den Zahn tut?

Beitrag von FM » 24.04.19, 17:41

Man hat ganz allgemein das Recht auf Einsicht in alle Behandlungsunterlagen, da wird man dann wohl auch diese Information finden.

Dieter_Meisenkaiser
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 456
Registriert: 25.09.16, 18:30

Re: Recht zu erfahren was Zahnarzt in den Zahn tut?

Beitrag von Dieter_Meisenkaiser » 24.04.19, 19:30

Hortensienbewunderin hat geschrieben: Herzrasen, Panikzustände mit Stromgefühl im Körper
Die Frau X hat ja noch weitere "Probleme" mit ihrem Zahnarzt, siehe viewtopic.php?f=71&t=282598

Wie ihr dort auch schon geraten wurde, sollte sie ihren Hausarzt mal auf eine Überweisung zum Psychiater ansprechen.

Antworten