Angriff durch Polizeihund

Recht rund ums Tier

Moderator: FDR-Team

Antworten
suezi
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 15.03.14, 05:31

Angriff durch Polizeihund

Beitrag von suezi » 15.03.14, 05:35

mein kleiner Hund (terriermix) wurde mittwoch abend 2x von einem Polizeihund(Schäferhund) angegriffen! beim ersten mal hat mein freund unseren gleich geschnappt und ihn hoch genommen. nach ca 50m entfernung schrie plötzlich die Polizistin; Achtung der ist durchs halsband gerutscht. ein riesiger schwarzer Hund rannte auf meinen Freund zu, sprang ihn an und riss ihm förmlich unsren aus den Armen- er mußte im 3h operiert werden. nun da es um die Kostendeckung geht, behauptet plötzlich die Polizistin unser Hund hätte das halsband von ihrem durchgebissen, nur dadurch wäre der 2. Angriff zu stande gekommen. So eine Lüge! Soll ich anzeige erstatten?

webelch
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10296
Registriert: 04.06.10, 13:19
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Angriff durch Polizeihund

Beitrag von webelch » 15.03.14, 09:43

könnten sie bitte noch einige details nachliefern?

wie darf man sich die situation vorstellen?

ist die "polizistin" mit ihrem "polizeihund" in uniform gassi gegangen? handelte es sich um einen einsatz der polizei?

die mir bekannten diensthunde der polizei werden auch üblicherweise nicht mit einem halsband gesichert, sondern tragen geschirr und ggfs maulkorb.

Waschbärin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1577
Registriert: 28.02.05, 14:37

Re: Angriff durch Polizeihund

Beitrag von Waschbärin » 15.03.14, 12:34

Wurde der Vorfall schon der betreffenden (diensthundehaltenden) Behörde gemeldet? Wenn nicht würde ich das umgehend nachholen und mich nicht darauf verlassen dass die Diensthundeführerin ihren Vorgesetzten selbst (korrek)t darüber informiert.

Und handelt es sich überhaupt um einen "Polizeihund"? Oder vielleicht um einen Hund, der in einem Sicherheitsunternehmen geführt wird? Ich würde auf jeden Fall auch das zuständige Ordnungsamt über den Vorfall informieren, damit der Vorfall offiziell dokumentiert wird.

suezi
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 15.03.14, 05:31

Re: Angriff durch Polizeihund

Beitrag von suezi » 18.03.14, 01:37

die Polizistin war in zivil mit ihren beiden Hunden unterwegs, laut ihrer aussage sind das drogenspuerhunde. durchs internet hab ich erfahren, dass sie die diensthundestaffelfuehrerin ist. sie hat zwar gesagt, sie habe den fall der versicherung gemeldet, dennoch versucht sie die schuld auf unseren hund abzuwaelzen. und dabei ist doch ihr hund meinen freund angesprungen und hat ihm meinen hund aus dem arm gerissen. mein tierarzt sagt das unser hund das halsband unmoeglich durchgebissen haben kann. macht man eine anzeige nicht bei der Polizei.... soll ich einen anwalt einschalten, oder die presse. ich will niemanden was boeses, nur nicht auf den kosten sitzen bleiben.

suezi
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 15.03.14, 05:31

Re: Angriff durch Polizeihund

Beitrag von suezi » 18.03.14, 01:38

danke schon mal fuer die bisherige info. die polizistin war in zivil unterwegs mit ihren zwei Hunden. beide hunde sollen drogenspuerhunde sein. sie meint sie haette der versicherung bescheid gegeben, will dennoch die schuld auf meinen |Hund abwaelzen. der tierarzt hat gesagt dass es unmoeglich ist, dass mein hund das halsband durchgebissen hat. wie gesagt, der hund ist meinen freund angesprungen und hat ihm den kleinen Hund aus dem arm gerissen!

webelch
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10296
Registriert: 04.06.10, 13:19
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Angriff durch Polizeihund

Beitrag von webelch » 18.03.14, 07:05

danke für die infos.

also wissen wir im moment weder sicher, dass es sich um einen diensthund gehandelt hat, noch ob es eine polizistin war. all dies ist - so lese ich es - im moment noch vermutung.

dann möchte ich nochmal den rat der waschbärin ins gedächtnis rufen.

einerseits information / anzeige beim ordnungsamt. den dies ist in der regel die füt solche vorfälle zuständige behörde. und andererseits eine information an die polizei. sollte es es sich tatsächlich um eine kollegin dort handeln und war es tatsächlich auch ein diensthund, wird der dienstherr entsprechende schritte einleiten.

Waschbärin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1577
Registriert: 28.02.05, 14:37

Re: Angriff durch Polizeihund

Beitrag von Waschbärin » 18.03.14, 07:09

Ich würde mich erst mal an die Dienststelle und den Vorgesetzten der Diensthundeführerin wenden, ggf. an die Landesdiensthundeschule. I.d.R. ist man dort daran interessiert dass derartige Schäden (die halt immer mal passieren können, auch Diensthunde sind nur Hunde, und Polizisten Menschen) schnell reguliert werden. Der Vorfall kann gar keiner Versicherung gemeldet werden, denn Polizeidiensthunde sind nicht haftpflichtversichert. Die Schadensregulierung läuft in solchen Fällen über das Land oder den Bund.

Im übrigen ist es Aufgabe der Diensthundeführerin ihren Hund sachgerecht zu sichern. Dazu gehört auch eine entsprechende Ausrüstung. Ein Halsband, welches durch einen anderen Hund mit einem Happs durchgebissen werden könnte (woran ich in diesem Fall auch nicht glaube, um ein Halsband o.ä. Material durchzubeissen muss ein Hund daran mit den Backenzähnen nagen), fällt wohl eher nicht unter diesen Begriff.

Antworten