Pferdekauf, Verkäufer fordert weitere Zahlung nach 1 Jahr

Recht rund ums Tier

Moderator: FDR-Team

Antworten
Babysmile020390
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 12.05.14, 15:12

Pferdekauf, Verkäufer fordert weitere Zahlung nach 1 Jahr

Beitrag von Babysmile020390 » 12.05.14, 15:25

Hallo liebe Forenmitglieder,

Wie sieht die Rechtslage zu folgendem Fall aus:
Person A kauft ein Pferd von Person B. Person B möchte einen höheren Betrag als Person A bereit ist zu zahlen. Es wird sich auf einen Betrag geeinigt. Ein Teil wird bar angezahlt, der Rest bei Ankunft des Pferdes überwiesen.

Papiere des Pferdes werden übergeben, eine Lebensversicherung für das Tier auf Person A abgeschlossen und alle Kosten die der Unterhalt mit sich bringt von Person A getragen. Ein Kaufvertrag wird nicht abgeschlossen, lediglich eine mündliche Vereinbarung.

Das Pferd wird an einen anderen Stall gebracht, somit verlieren Person A und B den weiteren Kontakt.
Nach einem Jahr fordert Person B Restzahlungen an dem Pferd (Differenz zum ursprünglich und letztendlich tatsächlichem Kaufpreis des Pferdes) und behauptet es wurde sich auf keinen neuen Preis geeinigt, da der Transport extra berechnet werden würde.

Person A ignoriert die Anforderungen und Person B möchte nun seinen Anwalt einschalten.

Um eine Einschätzung der Lage wäre ich dankbar!
Viele Grüße,
Babysmile

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19279
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Pferdekauf, Verkäufer fordert weitere Zahlung nach 1 Jah

Beitrag von Tastenspitz » 12.05.14, 15:46

Babysmile020390 hat geschrieben:Ein Kaufvertrag wird nicht abgeschlossen, lediglich eine mündliche Vereinbarung.
und das ist damit ein Kaufvertrag. Wenn B nun weitere Ansprüche durchsetzen möchte, wird er/sie schon gute Argumente brauchen, warum plötzlich nach einem Jahr hier noch was nachgefordert wird.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

CDS
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1528
Registriert: 16.01.05, 23:59

Re: Pferdekauf, Verkäufer fordert weitere Zahlung nach 1 Jah

Beitrag von CDS » 12.05.14, 15:48

Exakt.
Es dürfte B schwer fallen glaubhaft zu machen das ja eigentlich hätte mehr bezahlt werden sollen, und ihm das jetzt rein zufällig nach einem Jahr wieder einfällt ....

diana m.
FDR-Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: 13.04.05, 14:16

Re: Pferdekauf, Verkäufer fordert weitere Zahlung nach 1 Jah

Beitrag von diana m. » 12.05.14, 16:08

Babysmile020390 hat geschrieben:
Nach einem Jahr fordert Person B Restzahlungen an dem Pferd (Differenz zum ursprünglich und letztendlich tatsächlichem Kaufpreis des Pferdes) und behauptet es wurde sich auf keinen neuen Preis geeinigt, da der Transport extra berechnet werden würde.
Geht es jetzt um einen Teil des Kaufpreises oder um die Kosten des Transportes?

Babysmile020390
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 12.05.14, 15:12

Re: Pferdekauf, Verkäufer fordert weitere Zahlung nach 1 Jah

Beitrag von Babysmile020390 » 12.05.14, 18:15

Vielen Dank erstmal für die schnellen Antworten!

Es geht um einen Teil des Kaufpreises. Laut Person B habe er die Anzahlung in bar mit dem Transport verrechnet. Deshalb stünde seiner Meinung nach noch "der Rest" des Kaufpreises aus.

Laut Person B wollte er mit dem 1 Jahr Geduld zeigen und es sei ihm nicht spontan eingefallen.

Ist es für den Fall relevant dass die Papiere des Pferdes zwar im Besitz von Person A sind, aber aufgrund fehlenden schriftlichen Vertrages nie umgeschrieben wurden? Person B ist aber ebenso wenig als Vorbesitzer eingetragen. Es sind die Originalpapiere direkt vom Züchter.

Besten Dank für eure Meinungen.

khmlev
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6016
Registriert: 02.05.09, 18:01
Wohnort: Leverkusen

Re: Pferdekauf, Verkäufer fordert weitere Zahlung nach 1 Jah

Beitrag von khmlev » 12.05.14, 18:43

Beinhaltete der Kaufpreis auch die Kosten für den Transport
oder was war zum Transport des Pferdes und den Transportkosten vereinbart worden?
Gruß
khmlev
- out of order -

Babysmile020390
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 12.05.14, 15:12

Re: Pferdekauf, Verkäufer fordert weitere Zahlung nach 1 Jah

Beitrag von Babysmile020390 » 12.05.14, 19:12

Da kein Transportunternehmen beauftragt wurde, sondern Person B das Pferd selbst, mit eigenem LKW gebracht hat, wurde sich auf einen Komplettpreis geeinigt. Es wurde zum Zeitpunkt nicht entschlüsselt, wie viel für den Transport und welcher Anteil des Geldes für das Pferd zählen würde.

DerKoch
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 418
Registriert: 12.11.10, 02:37
Wohnort: Schwarzwald

Re: Pferdekauf, Verkäufer fordert weitere Zahlung nach 1 Jah

Beitrag von DerKoch » 12.05.14, 23:22

Ich würde B hier auch keine großen Chancen einräumen.
Man sollte keine Panik bekommen weil mit einem Anwalt gedroht wird, auch der kann sich nicht einfach Geld von A holen.
B wird, wie schon gesagt wurde, im Rahmen eines Mahnverfahrens kaum in der Lage sein darlegen zu können dass ihm ein Betrag X zusteht.

Antworten