einen Welpen privat verkaufen

Recht rund ums Tier

Moderator: FDR-Team

Antworten
Tatjana_S
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 04.02.17, 17:17

einen Welpen privat verkaufen

Beitrag von Tatjana_S » 04.02.17, 17:25

Guten Tag!
Wir haben einen Toy Pudel Welpen ohne Papiere für unsere Tochter geschenkt aus der Ukraine bekommen. Der Welpe ist in Deutschland geimpft und gechipt worden. Nur stellte es sich heraus, dass wir doch leider keine Zeit für den Hund haben und wollen den Welpen verkaufen.
Wir haben eine Online - Anzeige aufgegeben und bekommen jetzt von den anderen Nutzern lauter Nachrichten, dass der Verkauf iilegal sei und das Tier zurück ins Heimatland transportiert werden muss.
Stimmt das? Muss der Welpe abtransportiert werden oder dürfen wir ihn
behalten/ verkaufen / verschenken? Wie ist die Rechtslage?
Danke!

webelch
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10298
Registriert: 04.06.10, 13:19
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: einen Welpen privat verkaufen

Beitrag von webelch » 04.02.17, 17:56

Wurde der osteuropäische Billighund denn überhaupt korrekt eingeführt?

Individuelle Rechtsberatung leistet dieses Forum übrigens nicht.

Ein ganz allgemeiner Rat: Das nun unerwünschte Spielzeug sollte einem Tierheim überantwortet werden, damit verantwortungsvolle Menschen die Pflege übernehmen. Man selber sollte sich zukünftig auf Puppen und ähnlich leblose Gegenstände beschränken.

Pirate
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 794
Registriert: 08.12.04, 20:03

Re: einen Welpen privat verkaufen

Beitrag von Pirate » 05.02.17, 15:30

Unterscheiden sich Impf- und Chippass eines aus einem Drittland eingeführten Hundes eigentlich von. einem hier bei einem privaten Hundevermehrer erwirbenen Hund? Mehr Papiere gibt es ja bei einem papierlosen (Abstammung) ohnehin nicht.

webelch
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10298
Registriert: 04.06.10, 13:19
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: einen Welpen privat verkaufen

Beitrag von webelch » 05.02.17, 16:41

Der Hund wurde, so die Schilderung, erst in Deutschland geimpft und gechipt. Er hätte so gar nicht in die EU bzw. Deutschland eingeführt werden dürfen.

CDS
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1530
Registriert: 16.01.05, 23:59

Re: einen Welpen privat verkaufen

Beitrag von CDS » 09.05.17, 16:08

Tja,

Fakt: Das Tier wurde illegal gewerblich eingeführt (In diesem Kontext gilt "gewerblich" immer dann, wenn das Tier nicht bei der einführenden Person verbleibt).

Ich lese da: Freiheitsstrafe bis zu 2 Jahren oder Geldstrafe.

Weiterführende Hinweise:
http://www.bmel.de/DE/Tier/TierhandelTr ... andel.html

Antworten