Neue Impfung um Ersatzausweise zu bekommen?

Recht rund ums Tier

Moderator: FDR-Team

Antworten
DolceVita666
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 253
Registriert: 11.12.06, 17:28

Neue Impfung um Ersatzausweise zu bekommen?

Beitrag von DolceVita666 » 17.07.18, 07:55

Hallo zusammen,

Angenommen, die Impfpässe von zwei Hunden sind kaputt gegangen. Mein kontaktiert den Tierarzt, der die letzten Impfungen bei den Hunden durchgeführt hat, um Ersatzausweise zu erhalten. Die Angestellte sagte darauf hin, dass eine Ausstellung von zwei neuen Pässen nicht möglich ist, man müsse die Hunde neu impfen lassen, um neue Impfpässe zu erhalten.

Nun sind die Hunde im Dezember 2017 zuletzt impft worden. Die Besitzer sehen eine neue Impfung nach so kurzer Zeit als nicht richtig an. Die Daten der letzten Impfung and lassen sich von dem Tierarzt im System sicherlich nachvollziehen. Zumal die Impfungen so ausgeführt wurden, dass die drei Jahre ausreichen. Ob das jetzt bei der benötigten Tollwutimpfung auch der Fall ist, wissen wir gerade nicht. Es geht um Grenzübertritte zwischen Deutschland und den Niederlanden, wofür die Pässe benötigt werden.

Ist es richtig, dass man die Hunde neue impfen lassen muss, um neue Pässe zu erhalten? Oder ist der Tierarzt verpflichtet, Ersatzausweise mit den Daten der vergangenen Impfungen auszustellen?

webelch
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10298
Registriert: 04.06.10, 13:19
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Neue Impfung um Ersatzausweise zu bekommen?

Beitrag von webelch » 17.07.18, 08:03

Zunächst sehe ich hier keine rechtliche Frage.

Der Tierarzt ist aufgrund seiner Aufzeichnungen und der eindeutigen Identifizierung der Hunde problemlos in der Lage neue Pässe auszustellen. Wenn auch gegen eine kleine Gebühr. Eine Pflicht zu einer erneuten Impfung sehe ich hier nicht .

DolceVita666
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 253
Registriert: 11.12.06, 17:28

Re: Neue Impfung um Ersatzausweise zu bekommen?

Beitrag von DolceVita666 » 17.07.18, 09:08

Vielen Dank für Ihre Antwort.
Es ist für uns selbstverständlich, dass wir eine Gebühr für die neue Ausstellung von Imst Essen bezahlen. Das haben wir auch bereits angeboten. Dennoch hat die Angestellte des Tierarztes gesagt, dass Neue Interesse nur in Verbindung mit einer neuen Impfung ausgestellt werden. Sie sagte auch, dass wir hier in den Niederlanden, unser neuer Wohnort, die Hunde neue impfen lassen könnten, um neue Pässe zu bekommen. Oder man würde uns sagen, wann die Hunde geimpft wurden. Dass ist aber nicht ausreichend, wenn an der Grenze kontrolliert wird.
Wir sehen es auch so, dass neue Pässe problemlos ausgestellt werden könnten. Aber wenn der Tierarzt es nicht macht, würden wir gerne etwas entgegensetzen. Traurig, dass man es überhaupt muss, wenn man sogar bereit ist, sämtliche Kosten dafür zu übernehmen.

gmmg
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1002
Registriert: 15.07.16, 19:06

Re: Neue Impfung um Ersatzausweise zu bekommen?

Beitrag von gmmg » 17.07.18, 10:07

Ich würde mal mit dem TA persönlich reden. Häufig haben Angestellte irgendwelche Anweisungen nur halb verstanden und reagieren starr. Zur Not kannman sich auch an den Berufsverband oder das Veterinäramt wenden. Ein unnötige Impfung udn damit Behandlung vorzunehmen birgt neben den kosten auch gesundheitliche Risiken.

DolceVita666
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 253
Registriert: 11.12.06, 17:28

Re: Neue Impfung um Ersatzausweise zu bekommen?

Beitrag von DolceVita666 » 20.07.18, 07:55

Ich wollte kurz eine Rückmeldung geben:

Ich habe beim Veterinäramt angerufen. Der dortige Tierarzt erklärte die Situation so, dass ein gelber Impfausweis jederzeit neu ausgestellt werden könne. Bei den blauen Heimtierausweisen wäre die Problematik, dass diese bei einem Grenzübertritt zu einem Dokument würden, ähnlich wie ein Personalausweis. Hier würden zusätzlich auch die Chargennummern etc. eingetragen (meist die Aufkleber der Impffläschchens). Der Tierarzt sei aber nicht verpflichtet, diese speziellen Daten zusätzlich zu speichern, sondern lediglich welche Impfung durchgeführt wurden. Damit fehlen bei einem Verlust des Passes diese relevanten Daten, um einen Ersatzpass ausstellen zu können. Das bedeutet dann, dass die Impfungen, die für den Grenzübertritt notwendig sind, dann neu gemacht werden müssen. Alle anderen Impfungen können nach Fälligkeit gemacht haben.

Theoretisch müsste der Hund auch erneut persönlich vorgestellt werden, um die Identität durch den Chip prüfen zu können.

Nach einem Telefonat mit dem TA hatte dieser angeboten, wenn man noch die Aufkleber der Impfungen habe, den Pass neu auszustellen.

Antworten