Gesunden Hund wegen Gefährlichkeitseinstufung einschläfern lassen?

Recht rund ums Tier

Moderator: FDR-Team

Antworten
Buchvorstellung
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 26.02.21, 17:14

Gesunden Hund wegen Gefährlichkeitseinstufung einschläfern lassen?

Beitrag von Buchvorstellung »

Hallo,
das Ordnungsamt hat den Hund von Herrn X als gefährlich eingestuft. Für die weitere Haltung musste er eine Halteerlaubnis beantragen. Diese wurde ihm verwehrt.

Herr X möchte den Hund jedoch nicht zurück ins Tierheim geben, da er davon ausgeht, dass der Hund dort keine Vermittlungschancen hat. Der Hund saß zuvor 3 Jahre im Tierheim. Der Halter möchte es seinem Hund ersparen den Rest seines Lebens dort zu verbringen.

Kann er den Hund in diesem Fall einschläfern lassen? Liegt hier ein ausreichend vernünftiger Grund für eine Euthanasie vor?

MfG
fodeure
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2837
Registriert: 06.06.10, 20:51

Re: Gesunden Hund wegen Gefährlichkeitseinstufung einschläfern lassen?

Beitrag von fodeure »

Buchvorstellung hat geschrieben: 26.06.22, 16:41Kann er den Hund in diesem Fall einschläfern lassen?
Nein.
Buchvorstellung hat geschrieben: 26.06.22, 16:41Liegt hier ein ausreichend vernünftiger Grund für eine Euthanasie vor?
Nein.
Buchvorstellung
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 26.02.21, 17:14

Re: Gesunden Hund wegen Gefährlichkeitseinstufung einschläfern lassen?

Beitrag von Buchvorstellung »

Ok, dann mal anders gefragt:

Wie sieht die Rechtslage aus, wenn sich ein Tierarzt weigert den Hund einzuschläfern und der Hund beißt dann erneut zu? Macht sich der Tierarzt damit mitschuldig?
fodeure
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2837
Registriert: 06.06.10, 20:51

Re: Gesunden Hund wegen Gefährlichkeitseinstufung einschläfern lassen?

Beitrag von fodeure »

Buchvorstellung hat geschrieben: 27.06.22, 19:04Macht sich der Tierarzt damit mitschuldig?
Nein.
Dummerchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 11102
Registriert: 21.01.05, 22:43
Wohnort: Der Kohlenpott hat mich wieder!

Re: Gesunden Hund wegen Gefährlichkeitseinstufung einschläfern lassen?

Beitrag von Dummerchen »

Wieso erneut und woran mitschuldig?

Wenn der Halter einen Listenhund hat, der bereits gebissen hat, und die Auflagen zur Haltung nicht einhält, ist der Halter für weitere Beißvorfälle verantwortlich. Gibt er das Tier an jemanden anderen zum Gassiführen, ohne diesen jemand entsprechend einzuweisen und die notwendigen Vorsichtmassnahmen einzuhalten, dann ist er ebenfalls verantwortlich.
Der Tierarzt, der das Tierschutzgesetz beachtet und einen gesunden Hund nicht einschläfert, nur weil der Halter ungeeignet ist, trägt keine Schuld an weiteren Beißunfällen.

Netter Versuch, aber man kann seine eigene Verantwortung nicht so einfach auf andere abwälzen.
The nine most terrifying words in the English language are, 'I'm from the government and I'm here to help.'
Ronald Reagan
40th president of US (1911 - 2004)
Buchvorstellung
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 26.02.21, 17:14

Re: Gesunden Hund wegen Gefährlichkeitseinstufung einschläfern lassen?

Beitrag von Buchvorstellung »

Naja der Hund wurde vom Amt ja nicht als gefährlich eingestuft, weil jemand über ihn gestolpert und sich das Genick gebrochen hat, sondern weil er gebissen hat und das Amt davon ausgeht, dass er wieder zubeißen wird und eine erhebliche Gefahr für Kinder und Menschen darstellt.

Wenn dieser Umstand nicht reicht um einen Hund einschläfern zu lassen, für wie gefährlich muss ein Hund dann eingestuft werden? Natürlich ist das Tierheim dann dafür verantwortlich, dass so etwas nicht passiert, aber das Tierheim will den Hund ja auch nicht wider haben.
Antworten