Navigationspfad: Home arrow Foren
Foren
recht.de • Thema anzeigen - Langzeitlieferantenerklärung ungültig?
Aktuelle Zeit: 13.12.18, 15:08

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 31.10.18, 11:49 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 24.07.07, 10:47
Beiträge: 5393
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet
Habe aktuell folgendes Thema:

Unternehmer U (GF=Geschäftsführer) stellt eine auf 1 Jahr befristete Langzeitlieferantenerklärung aus. Nennen wir es Erklärung 1.
Nun möchte ein Kunde eine solche Erklärung haben, wo ein Land welches in der Erklärung 1 nicht genannt worden ist
nun in der neuen Erklärung neu mit aufgelistet ist.
1. Folglich wird Erklärung 1 vom U (GF) für ungültig erklärt und stattdessen tritt Erklärung 2 in Kraft (Gleicher Inhalt + Ergänzendes Land). Soweit so richtig?
2. Im verlauf der befristeten Zeit werden z.B. Gesellschafterverhältnisse/Geschäftsführer verändert -> Erklärung 1 bleibt dennoch gültig? Oder wie zuvor? Erklärung 1 wird durch aktuellen GF/Gesellschafter für ungültig erklärt und durch Erklärung 2 ersetzt?
3. Kunde behauptet als CoO (Country of Origin) in der Langzeitlieferantenerklärung ist die Angabe "EU" nicht ausreichend, Verbände z.B. IHK schreiben "EU" ist als CoO ausreichend. Wer hat Recht?
Wäre schön wenn jemand Infos, links oder Hinweise geben könnte.
Danke!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 14.11.18, 12:51 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 24.07.07, 10:47
Beiträge: 5393

Themenstarter
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet
Ich habe zwischenzeitlich weitere Erkenntnisse gewinnen können die ich gerne teile:
zu 1: Die alte Erklärung 1 wird durch das Hinzufügen eines weiteren Landes im Prinzip nur erweitert.
Richtig ist die alte Erklärung ist bis zu dem Tag gültig an der die erweiterte Erklärung anschliesst.
D.h. wenn geprüft ist, dass das hinzugefügte Land z.B. zum Kreise der Präfferenzberechtigten
Ländern gehört, kann und darf (sofern die Kalkulationsregeln beachtet und dokumentiert sind)
ab dem Tag der Feststellung bescheinigt werden. (Da wären u.a. die Langzeitlieferantenerklärungen
der Zulieferer zu prüfen für welche Länder ihre Erklärungen ausgestellt worden sind)
zu 3. Deutet sich an, dass vermutlich aus Unwissenheit "Floskeln" ungeprüft in einer Lieferantenkette
weiter gereicht werden. Rückfragen nach Grundlagen solcher Behauptungen werden scheinbar ignoriert.
Aber falls jemand weitergehende Infos hat, immer her damit! Man lernt bekanntlich nie aus!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y

Datenschutzrichtlinie
©  Forum Deutsches Recht 1995-2018. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Lesen Sie hier unsere Mediadaten!