Arbeitszeit und Zeiterfassung

Moderator: FDR-Team

ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4602
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: Arbeitszeit und Zeiterfassung

Beitrag von ExDevil67 » 11.02.19, 22:09

Und dann? Dann mag es vielleicht eine BV über die Arbeitszeit geben.Aber was soll die bringen? Das der AG den Mitarbeitern mehr Aufgaben zuweist als in der vereinbarten Zeit schaffbar ist, kann auch eine BV nicht verhindern.

Zafilutsche
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5681
Registriert: 24.07.07, 09:47
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet

Re: Arbeitszeit und Zeiterfassung

Beitrag von Zafilutsche » 12.02.19, 12:16

§16 ArbZG
§ 16 Aushang und Arbeitszeitnachweise.

(1) Der Arbeitgeber ist verpflichtet, einen Abdruck dieses Gesetzes, der auf Grund dieses Gesetzes erlassenen, für den Betrieb geltenden Rechtsverordnungen und der für den Betrieb geltenden Tarifverträge und Betriebs- oder Dienstvereinbarungen im Sinne des § 7 Abs. 1 bis 3, §§ 12 und 21a Abs. 6 an geeigneter Stelle im Betrieb zur Einsichtnahme auszulegen oder auszuhängen.

(2) 1Der Arbeitgeber ist verpflichtet, die über die werktägliche Arbeitszeit des § 3 Satz 1 hinausgehende Arbeitszeit der Arbeitnehmer aufzuzeichnen und ein Verzeichnis der Arbeitnehmer zu führen, die in eine Verlängerung der Arbeitszeit gemäß § 7 Abs. 7 eingewilligt haben.
2Die Nachweise sind mindestens zwei Jahre aufzubewahren.
Ein netter Hinweis zum Chef,
wenn die Kollegen länger bleiben wollen, dann muß die Dokumentationsmaschinerie angeworfen werden:
-Die Einwilligung der MA (als Dokument)
-Die Zeiten (als Dokument)
-Die min 2 Jährige Speicherung und späteren Löschung
und bestimmt noch das eine oder andere mehr.
Grundsätzlich: Chef bestimmt, was er will. Dann soll er das auch so bekommen - Mit allen Konsequenzen :mrgreen:

Antworten