Als Freiberufler nebenberuflich arbeiten. Geht das?

Moderator: FDR-Team

Antworten
BenC
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: 27.08.05, 21:04

Als Freiberufler nebenberuflich arbeiten. Geht das?

Beitrag von BenC »

Hallo,

ich habe eine kurze Frage. Im konkreten Fall hat eine Person, die als freiberuflicher Dozent bei mehreren privaten Einrichtungen freiberuflich tätig ist, von einer zusätzlichen öffentlich-rechtlichen Einrichtung (Staatliche Hochschule) die Möglichkeit erhalten, einen Lehrauftrag durchzuführen. In der Satzung der Hochschule steht, dass der Lehrauftrag als nebenberufliche Tätigkeit deklariert ist.

Frage: Kann man als Freiberufler auch nebenberuflich arbeiten? Ich dachte immer, dass Nebenberuflichkeit nur dann besteht, wenn man eine sv-pflichtige Haupttätigkeit bei einem privaten AG ausübt und daneben einige Stunden noch bei anderen AG nebenberuflich tätig ist.

Kann mit jemand sagen, was es damit auf sich hat? Vielen Dank im Voraus.

mfg
BC

ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5554
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: Als Freiberufler nebenberuflich arbeiten. Geht das?

Beitrag von ExDevil67 »

Da müsste man ggf mal die Stelle im Zusammenhang lesen, aber ich vermute mal das in der Satzung die Nebenberuflichkeit als Kriterium zur Abgrenzung der externen Lehrbeauftragten von den eigenen festangestellten Lehrkräften / Professoren genutzt wird.
Wie der Lehrbeauftragte das dann selber gegenüber dem Finanzamt abrechnet dürfte eine andere Schiene sein.

Chavah
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 8337
Registriert: 06.02.05, 10:23

Re: Als Freiberufler nebenberuflich arbeiten. Geht das?

Beitrag von Chavah »

Die Einschätzung meines Vorschreibers ist völlig zutreffend. Hat zusätzlich auch noch steuerliche Gründe. Eine nebenberufliche Lehrtätigkeit an einer Hochschule ist bis 2500 € (bin mir nicht ganz sicher, ob dieser Betrag noch zutreffend ist) steuer- und sozialabgabenfrei. Anderweitige Dozententätigkeit ist das ja schon lange nicht mehr, das muss ja nicht nur Krankenkasse gezahlt werden, sondern auch Rentenbeiträge müssen abgeführt werden. Deshalb diese Wortwahl. Ob in diesem speziellen Fall diese Vergünstigungen vorliegen das vermag ich nicht einzuschätzen.

Chavah

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 18555
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Als Freiberufler nebenberuflich arbeiten. Geht das?

Beitrag von FM »

Die Nebenberuflichkeit ist allerdings hochschulrechtlich anders definiert als im Steuerrecht. In den Hochschulgesetzen ist der Lehrauftrag per Definition nebenberuflich, daraus folgert z.B. das bayer. Wissenschaftsministerium: maximal 9 Semesterwochenstunden an allen staatlichen Hochschulen des Landes insgesamt, also 50 % (da die volle Lehrverpflichtung einer Lehrkraft für bes. Aufgaben im Hochschuldienst bei 18 liegt). Steuerlich gilt für den Freibetrag die Definition "maximal ein Drittel von Vollzeit" als Nebenberuf (ursprünglich eine BFH-Entscheidung, dann auch so in den Richtlinien).

Antworten