Befristung aufgehoben?

Moderator: FDR-Team

Antworten
tunfischer
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 169
Registriert: 04.10.08, 09:09

Befristung aufgehoben?

Beitrag von tunfischer »

Guten Abend zusammen,
A arbeitet bei Fa. B und hat einen 2-Jahresvertrag welcher an tag X ausläuft.
Im anschluss soll ein weiterer befristeter Vertrag geschlossen werden.
An tag 1+X arbeitet A in einer anderen Filiale für dieselbe Fa. B ohne einen neuen befristeten Vertrag erhalten zu haben.

Frage:
Hat A durch das weiterarbeiten einen unbefristeten vertrag erhalten?
Wenn A jetzt noch einen befristeten vertrag erhält und diesen unterschreibt ist die befristung rechtsgültig?

Danke

Elektrikör
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5579
Registriert: 01.06.07, 18:45
Wohnort: Wehringen

Beitrag von Elektrikör »

Hallo,
Hat A durch das weiterarbeiten einen unbefristeten vertrag erhalten?
Ja
Wenn A jetzt noch einen befristeten vertrag erhält und diesen unterschreibt ist die befristung rechtsgültig?
Ich denke schon, denn dann sind sich beide Parteien ja einig, und wo kein Kläger, da kein Richter


Wenn du bei der ersten Frage auf dein Recht bestehst, werfe ich jetzt mal die Frage nach dem Kündigungsschutz in den Raum



MfG
Alles hier von mir geschriebene stellt meine persönlichGanzFürMichAlleineMeinung dar
Falls in einer Antwort Fragen stehen, ist es ungemein hilfreich, wenn der Fragesteller diese auch beantwortet

pOtH
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5210
Registriert: 07.03.06, 11:46

Beitrag von pOtH »

ich sage nö u. google mal - habe da was im hinterkopf das es nicht darauf ankommt ob A auch nach dem vertragsende weiterhin dort arbeitet.

//edit// z.b.
Befristeter Arbeitsvertrag: keine Vertragsverlängerung trotz Weiterarbeit

Arbeitet ein Arbeitnehmer nach Ablauf eines befristeten Arbeitsverhältnisses mit Wissen des Arbeitgebers an seinem Arbeitsplatz weiter, kommt in der Regel ein unbefristeter Arbeitsvertrag zu gleichen Bedingungen zustande (§ 15 Abs. 5 TzBfG). Dies gilt aber nicht, wenn der Arbeitgeber der Fortsetzung des Arbeitsverhältnisses zuvor ausdrücklich widersprochen hat. Dem steht gleich, dass der Arbeitgeber die vorangegangene Bitte des befristet beschäftigten Mitarbeiters um Abschluss eines unbefristeten Arbeitsvertrages unmissverständlich abgelehnt hat und der Arbeitnehmer gleichwohl unbeirrt seine Tätigkeit über den Beendigungszeitpunkt hinaus fortführt.

Quelle: Urteil des BAG vom 11.07.2007 7 AZR 501/06 AuA 2007, 558
Gericht: BAG
Aktenzeichen: 7 AZR 501/06
ich meine aber auch was im hinterkopf zu haben mit dienstplan....

matthias.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 23948
Registriert: 07.06.05, 21:10

Beitrag von matthias. »

Hallo ihr beiden es stimmt weder ja noch nein.

Das geht ja auch aus dem Urteil hervor, wenn der AN gegen den Willen des AGs weiter arbeitet entsteht natürlich kein Arbeitsvertrag, wenn er mit Duldung/Wissen des AGs weiter arbeitet aber schon. Es kommt also darauf an.

Elektrikör
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5579
Registriert: 01.06.07, 18:45
Wohnort: Wehringen

Beitrag von Elektrikör »

matthias. hat geschrieben: ... wenn der AN gegen den Willen des AGs weiter arbeitet entsteht natürlich kein Arbeitsvertrag, wenn er mit Duldung/Wissen des AGs weiter arbeitet aber schon.

HRMPF,

ich hab natürlich vorrausgesetzt, daß der AN sich nicht irgendwo einschleicht und quasi heimlich arbeitet :lol:



MfG
Alles hier von mir geschriebene stellt meine persönlichGanzFürMichAlleineMeinung dar
Falls in einer Antwort Fragen stehen, ist es ungemein hilfreich, wenn der Fragesteller diese auch beantwortet

tunfischer
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 169
Registriert: 04.10.08, 09:09

Beitrag von tunfischer »

Danke schonmal, A arbeitet mit wissen des AG weiter mit erhöung der wochenstunden.

Könnte den überhaupt neu befristet werden nach ablauf eines 2-Jahres Vertrages?

matthias.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 23948
Registriert: 07.06.05, 21:10

Beitrag von matthias. »

Es kann mit einem Sachgrund weiter befristet werden.

MfG
Matthias

tunfischer
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 169
Registriert: 04.10.08, 09:09

Beitrag von tunfischer »

Also, der neue vertrag liegt jetzt vor.
Erneute befristung auf ein Jahr mit der begründung veränderter bedarf.

Antworten