Krank?

Moderator: FDR-Team

thommes
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: 14.07.05, 14:41

Krank?

Beitrag von thommes »

Hallo,
ich habe eine Krankmeldung eines Mitarbeiters bis zum 27-1.2012.
Hier wurden die 6 Wochen Krankheit am Stück überschritten.
Am Wochende kam ein Anruf das sie am Montag nur zum Arzt noch muß was abholen, ihr ginge es aber besser. Es wäre Dienst gewesen.
Die neue Krankmeldung ist wieder eine Erstbescheinigung aber ab dem 31.1.2012.
ISt hier eine Kündigung möglich?
Wie ist hier die Rechtslage?
Danke im voraus...

woazn-king
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 970
Registriert: 10.09.08, 11:35

Re: Krank?

Beitrag von woazn-king »

thommes hat geschrieben:Hallo,
ich habe eine Krankmeldung eines Mitarbeiters bis zum 27-1.2012.
Hier wurden die 6 Wochen Krankheit am Stück überschritten.
Am Wochende kam ein Anruf das sie am Montag nur zum Arzt noch muß was abholen, ihr ginge es aber besser. Es wäre Dienst gewesen.
Die neue Krankmeldung ist wieder eine Erstbescheinigung aber ab dem 31.1.2012.
ISt hier eine Kündigung möglich?
Wie ist hier die Rechtslage?
Danke im voraus...
warum sollte eine kündigung möglich sein? der mitarbeiter hat ja für alle seine kranktage entsprechende krankmeldungen eingereicht.

aurorashmi
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 950
Registriert: 08.11.04, 12:03

Re: Krank?

Beitrag von aurorashmi »

woazn-king hat geschrieben:
thommes hat geschrieben:Hallo,
ich habe eine Krankmeldung eines Mitarbeiters bis zum 27-1.2012.
Hier wurden die 6 Wochen Krankheit am Stück überschritten.
Am Wochende kam ein Anruf das sie am Montag nur zum Arzt noch muß was abholen, ihr ginge es aber besser. Es wäre Dienst gewesen.
Die neue Krankmeldung ist wieder eine Erstbescheinigung aber ab dem 31.1.2012.
ISt hier eine Kündigung möglich?
Wie ist hier die Rechtslage?
Danke im voraus...
warum sollte eine kündigung möglich sein? der mitarbeiter hat ja für alle seine kranktage entsprechende krankmeldungen eingereicht.
der Montag, der 30.01. fehlt....

Sie hat also einen Tag unentschuldigt gefehlt.
Und was halten Sie als Unbeteiligter vom Thema Intelligenz?

mailo
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 648
Registriert: 14.07.08, 17:14
Wohnort: grünes Baden Württemberg

Re: Krank?

Beitrag von mailo »

Aber für den 30.01. liegt keine Bescheinigung vor?

Ich würde über die Krankenkasse feststellen lassen ob bei den Krankschreibungen ein Zusammenhang besteht und ob das weiterhin unter Lohnfortzahlung fällt.

Da liegt der Verdacht ja nahe.

Ein Tag unterbricht ja nicht die Lohnfortzahlung.

Para-Graf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2811
Registriert: 29.07.11, 11:23

Re: Krank?

Beitrag von Para-Graf »

Die Diskussion um lückenlose Krankschreibungen hatte wir erst kürzlich hier.

Chavah
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 8339
Registriert: 06.02.05, 10:23

Re: Krank?

Beitrag von Chavah »

Die Frage ist doch, wie die Zukunftsprognose ist. Wenn diese, was Fehlzeiten angeht, negativ ist, dann kann man durchaus kündigen.

Chavah

karli
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7424
Registriert: 19.05.06, 11:10

Re: Krank?

Beitrag von karli »

thommes hat geschrieben:ISt hier eine Kündigung möglich?
Falls es sich um einen Betrieb mit weniger als 10 Mitarbeitern handelt ist eine Kündigung möglich.
Wenn du kritisiert wirst, dann mußt du irgend etwas richtig machen, denn man greift nur denjenigen an, der den Ball hat. (Bruce Lee)
Achtung: Meine Beiträge können Meinungsäusserungen, Denkanstösse, sowie Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten.

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 18588
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Krank?

Beitrag von FM »

Der Arbeitgeber kann eine Bescheinigung des Arztes über die Diagnosen verlangen um festzustellen, ob es sich weiterhin um dieselbe Erkrankung handelt. Wenn das nicht vorgelegt wird, eben weiterhin davon ausgehen, daß die Entgeltfortzahlung abgelaufen ist.

Auf die Krankenkasse würde ich mich nicht verlassen, deren Eigeninteresse ist entgegengesetzt.

matthias.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 23952
Registriert: 07.06.05, 21:10

Re: Krank?

Beitrag von matthias. »

Falls die Frage ist ob wg. 1 Tag unentschuldigtem Fehlens, eine fristlose, verhaltensbedingte Kündigung, ohne vorige Abmahnung möglich ist, so würde ich sagen: Eher nein.

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 18588
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Krank?

Beitrag von FM »

matthias. hat geschrieben:Falls die Frage ist ob wg. 1 Tag unentschuldigtem Fehlens, eine fristlose, verhaltensbedingte Kündigung, ohne vorige Abmahnung möglich ist, so würde ich sagen: Eher nein.
Sollte allerdings versucht werden, mit diesem Trick eine längere Entgeltfortzahlung zu erschleichen: dann ja, zumindest wenn vorsätzlich.

Natürlich kann es auch sein, daß man bis Montag wegen einer Grippe krankgeschrieben ist und sich am Mittwoch das Bein bricht. Aber das kann der Arzt dann ja entsprechend bescheinigen.

karli
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7424
Registriert: 19.05.06, 11:10

Re: Krank?

Beitrag von karli »

FM hat geschrieben:Natürlich kann es auch sein, daß man bis Montag wegen einer Grippe krankgeschrieben ist und sich am Mittwoch das Bein bricht. Aber das kann der Arzt dann ja entsprechend bescheinigen.
Der Arzt bescheinigt lediglich die Arbeitsunfähigkeit, ohne eine Angabe der Erkrankung.
FM hat geschrieben:Der Arbeitgeber kann eine Bescheinigung des Arztes über die Diagnosen verlangen um festzustellen, ob es sich weiterhin um dieselbe Erkrankung handelt.
Ich glaube kaum, daß der AG vom behandelden Arzt Angaben über die Diagnose erhält.

Meiner Ansicht nach müsste der AG sich mit diesem Anliegen an den MDK wenden.
Daß er da Auskünfte über die Diagnose erhält, halte ich im Rahmen der Verschwiegenheitspflicht für unwahrscheinlich!
Wenn du kritisiert wirst, dann mußt du irgend etwas richtig machen, denn man greift nur denjenigen an, der den Ball hat. (Bruce Lee)
Achtung: Meine Beiträge können Meinungsäusserungen, Denkanstösse, sowie Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten.

mailo
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 648
Registriert: 14.07.08, 17:14
Wohnort: grünes Baden Württemberg

Re: Krank?

Beitrag von mailo »

Der AG muss an die Krankenkasse, nur die kann den MDK beauftragen.

Nur dann kann entschieden werden ob es weiterhin Krankengeld gibt oder Lohnfortzahlung

Kündigen kann man ( fast ) immer nur ebend nicht ausserordenlich bzw oder Fristlos.

matthias.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 23952
Registriert: 07.06.05, 21:10

Re: Krank?

Beitrag von matthias. »

Der AG kann auch die Entgeltfortzahlung unter Hinweis dass die 6 Wochen rum sind, einfach einstellen und abwarten was passiert.

MfG
Matthias

karlhaider
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 863
Registriert: 12.03.08, 17:54

Re: Krank?

Beitrag von karlhaider »

FM hat geschrieben:Der Arbeitgeber kann eine Bescheinigung des Arztes über die Diagnosen verlangen um festzustellen, ob es sich weiterhin um dieselbe Erkrankung handelt. Wenn das nicht vorgelegt wird, eben weiterhin davon ausgehen, daß die Entgeltfortzahlung abgelaufen ist.

Auf die Krankenkasse würde ich mich nicht verlassen, deren Eigeninteresse ist entgegengesetzt.
Nach welcher gesetzlichen Regelung wäre soetwas denn möglich?
Ich wäre doch sehr erstaunt, wenn ein Arbeitgeber ohne weiteres auf Verdacht medizinisch relevante Informationen über seine Arbeitnehmer einholen könnte.

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 18588
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Krank?

Beitrag von FM »

karlhaider hat geschrieben: Nach welcher gesetzlichen Regelung wäre soetwas denn möglich?
Ich wäre doch sehr erstaunt, wenn ein Arbeitgeber ohne weiteres auf Verdacht medizinisch relevante Informationen über seine Arbeitnehmer einholen könnte.
§ 3 Abs. 1 EFZG (dessen Voraussetzungen der Arbeitnehmer nachweisen müßte, wenn er etwas verlangt).

Antworten