Konkurrenzverbot

Moderator: FDR-Team

Antworten
cerry
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 46
Registriert: 04.01.09, 15:32

Konkurrenzverbot

Beitrag von cerry » 06.04.12, 12:37

Ein Arbeitnehmer A möchte bei seiner Firma kündigen, weil er einen neuen Job bei einer anderen Firma anfangen will. Diese Firma ist erst im Aufbau bzw möchte erst neu eröffnen.Vor Beginn der Eröffnung möchte die neue Firma durch Werbung in einer Tageszeitung auf sich aufmerksam machen und möchte diese Werbung mit einem Foto seiner neuen Mitarbeiter, in dem Fall auch mit Arbeitnehmer A, vervollständigen. Der Zeitpunkt dieser Werbung liegt in der Kündigungsfrist des Arbeitnehmer A. Eröffnung ist aber erst nach Beendigung Arbeitsverhältnis bei alter Firma.
Hat der Arbeitnehmer A somit mit Konsequenzen von Seites seines noch Arbeitgebers zu rechnen?

pcwilli
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4301
Registriert: 05.01.06, 17:30
Wohnort: Hattingen

Re: Konkurrenzverbot

Beitrag von pcwilli » 06.04.12, 13:46

Welche Konsequenzen sollten den da kommen? Kündigung ? ? die ist doch durch!
Anders wäre es glaube ich wenn der neue Arbeitgeber den AN abgeworben hat und auch da glaube das da nur derAG betroffen wäre.

Nein ich glaube das der AN sich ruhig, auch in der Kündigungsfrist wo er noch beim alten AG beschäftigt ist, ablichten lassen kann.

Gruß
pcwilli
Zerstreutheit ist ein Zeichen von Klugheit und Güte. Dumme und boshafte Menschen sind immer geistesgegenwärtig. (Zitat von Charles Joseph Fürst von Ligne)

Elektrikör
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5503
Registriert: 01.06.07, 17:45
Wohnort: Wehringen

Re: Konkurrenzverbot

Beitrag von Elektrikör » 06.04.12, 16:57

Hallo,

wird denn das "Konkurrenzverbot" aus der Überschrift oder ein irgendwie ähnlich-lautender Begriff im AV irgendwo erwähnt?


MfG
Alles hier von mir geschriebene stellt meine persönlichGanzFürMichAlleineMeinung dar
Falls in einer Antwort Fragen stehen, ist es ungemein hilfreich, wenn der Fragesteller diese auch beantwortet

cerry
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 46
Registriert: 04.01.09, 15:32

Re: Konkurrenzverbot

Beitrag von cerry » 09.04.12, 10:44

vielen Dank für eure Antworten :)
Der Begriff steht nicht im AV. Was versteht man denn unter "Abwerben"?

Noch schöne Ostern :)

DaChris77
Account gesperrt
Beiträge: 1021
Registriert: 10.10.10, 19:05
Wohnort: TI, Schweiz

Re: Konkurrenzverbot

Beitrag von DaChris77 » 09.04.12, 11:01

cerry hat geschrieben:vielen Dank für eure Antworten :)
Der Begriff steht nicht im AV. Was versteht man denn unter "Abwerben"?

Noch schöne Ostern :)
Wenn der neue AG dem AN ein besseres Angebot unterbreitet als die jetzigen Bedingungen beim alten AG.

Gerne werden da auch nette Ablösesummen gezahlt oder ein Firmenwagen "drauf" gelegt wenn es ein gefragter AN ist.

cerry
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 46
Registriert: 04.01.09, 15:32

Re: Konkurrenzverbot

Beitrag von cerry » 09.04.12, 15:10

achso. also ist ein Foto mit dem neuen AN, für Werbezwecke in der Tageszeitung, dann kein "Abwerben"? Weil doch in gewisser Weise mit der Arbeitskraft des neuen AN geworben wird.

LG

DaChris77
Account gesperrt
Beiträge: 1021
Registriert: 10.10.10, 19:05
Wohnort: TI, Schweiz

Re: Konkurrenzverbot

Beitrag von DaChris77 » 09.04.12, 15:58

Nein, abwerben ist wie bereits erklärt nur die "Werbung" der eigenen Firma um einen AN einer anderen Firma.

In D ist das im Ramen legal, hier in der CH "verboten".


Ich sehe bei der Werbung mit den Fotos arbeitsrechtliche Bedenken da der MA ja noch bei einer anderen Firma tätig ist.

cerry
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 46
Registriert: 04.01.09, 15:32

Re: Konkurrenzverbot

Beitrag von cerry » 09.04.12, 16:47

Ich sehe bei der Werbung mit den Fotos arbeitsrechtliche Bedenken da der MA ja noch bei einer anderen Firma tätig ist
was für Folgen hätte dies zb für den AN? Also Kündigung ja wohl nicht, da er ja selber schon gekündigt hat.Könnte mir sofortigen Arbeitsverbot vorstellen.Oder?
Und welche Folgen hätte es für den neuen AG?

LG

pcwilli
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4301
Registriert: 05.01.06, 17:30
Wohnort: Hattingen

Re: Konkurrenzverbot

Beitrag von pcwilli » 10.04.12, 20:13

DaChris77 hat geschrieben:In D ist das im Ramen legal, hier in der CH "verboten
Hier ist es auch nicht legal.
DaChris77 hat geschrieben:Ich sehe bei der Werbung mit den Fotos arbeitsrechtliche Bedenken da der MA ja noch bei einer anderen Firma tätig ist
Vielleicht kann man in der CH mit arbeitsrechlichen Schritten rechnen aber hier? Die Kündigung ist ausgesprochen, die Kündigungsfrist läuft, was soll da noch passieren.

Ich glaube das man sogar in der Kündigungsfrist schon im neuen Arbeitsverhältnis tätig werden kann.

DaChris77, Du solltest mal nachschlagen, ich denke dass das deutsche Arbeitsrecht etwas anders ist wie das in der Schweitz. Darum kommt wohl nicht alles so hin das es passt. :wink:

Gruß
pcwilli
Zerstreutheit ist ein Zeichen von Klugheit und Güte. Dumme und boshafte Menschen sind immer geistesgegenwärtig. (Zitat von Charles Joseph Fürst von Ligne)

Heckersbruch
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 663
Registriert: 03.07.07, 16:35
Wohnort: Mettmann

Re: Konkurrenzverbot

Beitrag von Heckersbruch » 11.04.12, 14:58

Hallo,
Ich glaube das man sogar in der Kündigungsfrist schon im neuen Arbeitsverhältnis tätig werden kann.
Da glaubst Du aber mal falsch!

Auch innerhalb der Kündigungsfrist ist der AN weiterhin zur Arbeitsleistung gegenüber seinem alten AG verpflichtet. Schließlich ist der Vertrag ja noch gar nicht beendet.

Und selbst wenn der alte AG ihn von dieser Verpflichtung widerruflich freistellt, so bezieht er aus dem alten Arbeitsverhältnis ja auch immer noch ein Gehalt. Das für das neue AV fällige Gehalt wäre entsprechend zu versteuern (Klasse 6??) und natürlich sozialversicherungsrechtliche Entgelte abzuführen.

Aber um mal zum Ausgangspost zurück zu kommen:
Der AN "arbeitet" ja nicht für das neue Unternehmen, sondern stellt lediglich sein Bild zur Veröffentlichung in der Zeitung zur Verfügung.

@ pcwilli:
Hier ist es auch nicht legal.
Wo steht das denn? Ich würde behaupten, wenn das nicht legal wäre, dann wären viele eben genau darauf spezialisierte Unternehmen ("Headhunter") wohl ein Fall für den Staatsanwalt.
Was soll daran gesetzlich verboten sein, wenn ich eine gut ausgebildete und motivierte Fachkraft kontaktiere, ihm mehr Geld und sonstige Vorzüge biete, die sein momentaner AG nicht bieten kann, und ihn somit davon überzeuge, doch bei mir zu arbeiten. Sowas passiert tausenfach jeden Tag in Deutschland und hat im Zuge des allseits diskuttierten Fachkräftemangels noch deutlich zugenommen.

Gruß
Jens
Ein Blick ins Gesetz erleichtert die Rechtsfindung!

ACHTUNG: Recht und Gerechtigkeit sind zwei verschiedene Paar Schuhe!

cerry
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 46
Registriert: 04.01.09, 15:32

Re: Konkurrenzverbot

Beitrag von cerry » 12.04.12, 16:41

Der AN "arbeitet" ja nicht für das neue Unternehmen, sondern stellt lediglich sein Bild zur Veröffentlichung in der Zeitung zur Verfügung.
dachte ich auch, dass da nix verbotenes ist. zumal die firma erst eröffnung hat, wenn AN nicht mehr bei seinem jetzigen AG arbeitet.
Was soll daran gesetzlich verboten sein, wenn ich eine gut ausgebildete und motivierte Fachkraft kontaktiere, ihm mehr Geld und sonstige Vorzüge biete, die sein momentaner AG nicht bieten kann
und dazu gehören am ende ja 2, also dann auch der geworbene AN.und wenn er davon begeistert ist und aus dem grund dorthin wechselt, ist es doch am ende seine freie entscheidung, oder? außer er wurde erpresst ;) nehmen wir an der AN ist begeistert, wer würde da jetzt gegen den neuen AG angehen? doch wohl kaum der geworbene AN, es sei denn er ist doch darüber empört. und der alte AG müsste ja erst einmal von dem "abwerben" genau bescheid wissen und das denke ich, ist wohl eher selten der fall, außer der AN plaudert es dem alten AG aus.

lg

Antworten