Seite 1 von 1

Rückzahlung von Studiengebühren nach Dual- Studium

Verfasst: 24.05.12, 08:40
von bonzana
Hallo Leute,

dies ist mein erster Beitrag und hoffe, dass wir mein Thema klären können.

Natürlich wurde sowas schon öfter behandelt, jedoch glaube ich, dass meine Thematik von den meisten abweicht.

Ich habe 2008 eine kooperative Ingenieurs- Ausbildung bekommen.

Sprich 4 jahre Studium. In den ersten 2 Jahren: 3 Tage die Woche im Betrieb Ausbildung und 2 Tage die Woche Uni. Nach 2 Jahren( Sommer 2010) war ich dann Facharbeiter und konnte somit im Büro arbeiten. Leider bekam ich eine Stelle, die nur für die Zeit des Studiums existierte. Sprich: Für das Studium hatte ich eine Stelle, die aber auf die Zeit des Studiums begrenzt war. Somit sah die berufliche Perspektive da schon schlecht aus. Ich machte die gleichen Tätigkeiten, wie alle anderen Im büro(aber in Teilzeit) wurde aber viel schlechter bezahlt.
Zu dieser Ausbildung habe ich auch direkt einen Vertrag unterschrieben, nach dem ich das Studium zurückzahlen muss, wenn ich das Unternehmen vor 2 Jahre nach Beendigung des Studiums verlasse.

Jetzt, kurz vor Ende des Studiums, (nachdem ich sehr oft nach einer Weiterbeschäftigung gefragt habe und mich sogar intern beworben habe(abgelehnt)) habe ich dem Unternehmen gesagt, dass ich aufgrund fehlender Beschäftigungsmöglichkeiten kündigen möchte und auch schon was anderes hab. "Plötzlich" hat sich im Unternehmen eine Stelle aufgetan. Da ich schon was anderes hatte, habe ich diese abgelehnt. Nun soll ich die vollen Studienkosten zurückzahlen, was ich ehrlich gesagt ziemlich ungerecht finde. Irgendwann muss man sich ja nach was anderem umsehen, wenn man im eigenen Betrieb keine Chancen aufgezeigt bekommt.

Könnt Ihr mir sagen, ob es eventuell eine Möglichkeit gibt, um die Kosten herumzukommen? Immerhin sind es knapp 4000 Euro, die man als Student nicht wirklich aufbringen kann.

Meine Überlegung ist, ob man die ersten 2 Jahre des Studiums als "Berufschulersatz" anerkennen lassen kann. Somit würde der Teil des Studiums ja nicht geltend gemacht werden können,oder?

Ich hoffe, dass man das irgendwie klären kann. Immerhin wollt ich die Firma nie verlassen. Aber da mir in dem Moment keine andere Wahl blieb als mich anderweitig umzusehen, hab ich jetzt ein Problem....

Wie ist die Rechtslage?

Viele Grüße,

bonzana

Re: Rückzahlung von Studiengebühren nach Dual- Studium

Verfasst: 25.05.12, 11:46
von mailo
Jetzt, kurz vor Ende des Studiums, (nachdem ich sehr oft nach einer Weiterbeschäftigung gefragt habe und mich sogar intern beworben habe(abgelehnt))

- Bis hierhin alles richtig gemacht.

habe ich dem Unternehmen gesagt, dass ich aufgrund fehlender Beschäftigungsmöglichkeiten kündigen möchte und auch schon was anderes hab.

- Einen größeren ( teureren ) Fehler gibt es kaum

"Plötzlich" hat sich im Unternehmen eine Stelle aufgetan. Da ich schon was anderes hatte, habe ich diese abgelehnt.

- Volltreffer, das genau ist der größtmögliche Fehler

Nun soll ich die vollen Studienkosten zurückzahlen, was ich ehrlich gesagt ziemlich ungerecht finde.

Irgendwann muss man sich ja nach was anderem umsehen, wenn man im eigenen Betrieb keine Chancen aufgezeigt bekommt.

- Nein muss man nicht, da man einen Vertrag hat dass man 2 Jahre noch in der Firma arbeitet.
Ich habe da mal in blau dazwischen geschrieben.

Möglichkeiten sehe ich da keine, da kann denn wohl nur ein Anwalt mehr dazu sagen.

Re: Rückzahlung von Studiengebühren nach Dual- Studium

Verfasst: 25.05.12, 12:26
von bonzana
Hallo und vielen Dank für eine Antwort.

Die letzte Aussage von dir stimmt nicht ganz.

Der Vertrag sagt nicht aus, dass die mir was anbieten müssen. Sondern: Wenn sie eine Stelle haben, und ich geh, muss ich es zurückzahlen. Wenn sie keine Stelle für mich haben, kann ich gehen und muss nichts zurückzahlen. Und bis zum Schluss, hieß es auch, dass es nichts gibt an Stellen derzeit. Ich wollte halt nicht bis zum Ende warten, und dann evtl. hören zu müssen, dass ich keine Stelle kriege. Somit wäre mit Ende des Studiums direkt arbeitslos.
Das wollte ich vermeiden

Re: Rückzahlung von Studiengebühren nach Dual- Studium

Verfasst: 25.05.12, 12:41
von filter
Zu dieser Ausbildung habe ich auch direkt einen Vertrag unterschrieben, nach dem ich das Studium zurückzahlen muss, wenn ich das Unternehmen vor 2 Jahre nach Beendigung des Studiums verlasse.

Der Vertrag sagt nicht aus, dass die mir was anbieten müssen. Sondern: Wenn sie eine Stelle haben, und ich geh, muss ich es zurückzahlen. Wenn sie keine Stelle für mich haben, kann ich gehen und muss nichts zurückzahlen. Und bis zum Schluss, hieß es auch, dass es nichts gibt an Stellen derzeit.

Wie ist die Rechtslage?
Das kann nur jemand einschätzen, der den genauen Vertrag vor sich liegen hat.

Re: Rückzahlung von Studiengebühren nach Dual- Studium

Verfasst: 25.05.12, 12:55
von mailo
Sondern: Wenn sie eine Stelle haben, und ich geh, muss ich es zurückzahlen. Wenn sie keine Stelle für mich haben, kann ich gehen und muss nichts zurückzahlen.
Davon war zuerst nicht die Rede,

also ab zum Anwalt mit dem Vertrag in der Hand...

Dann kommt es sicher darauf an welche Aussgen der Firma man belegen kann, bezüglich einer nicht vorhandenen Stele.