Geschlechtsumwandlung und Arbeitsvertrag

Moderator: FDR-Team

Antworten
Cogi
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 110
Registriert: 15.12.05, 12:31

Geschlechtsumwandlung und Arbeitsvertrag

Beitrag von Cogi »

... weiß jemand, wie die Rechtslage bei einer Geschlechtsumwandlung in Hinblick auf den Arbeitsvertrag ist?
Da ändert sich ja ein wesentlicher Parameter einer Vertragsseite. Bleibt der Vertrag davon unbeeinflusst?
Oder darf der Arbeitgeber dann kündigen?

Wahrscheinlich darf er kündigen, wenn bestimmte Leistungen an ein Geschlecht geknüpft sind (Tänzerin z.B. oder "Empfangsdame", aberv sogar da dürfte es schon kritisch werden).
Was ist aber, wenn das keine Rolle spielt bzw. die Lage schwammig ist (Lehrer/Erzieher z.B.)?

FG - Cogi

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20442
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Re: Geschlechtsumwandlung und Arbeitsvertrag

Beitrag von Tastenspitz »

Cogi hat geschrieben:Oder darf der Arbeitgeber dann kündigen?
Ein AG darf, genauso wie ein AN, den Arbeitsvertrag gemäß den vereinbarten Fristen kündigen.
Dem AN obliegt dann, bei einer vermuteten rechtswidrigen Kündigung, den AG auf Wiedereinstellung zu verklagen. Im Beispiel hier dann vermutlich mit dem AGG im Gepäck. Dann ist der AG gefordert diese vermeindliche Diskriminierung zu entkräften.
Cogi hat geschrieben:Da ändert sich ja ein wesentlicher Parameter einer Vertragsseite. Bleibt der Vertrag davon unbeeinflusst?
Ich trau mich wetten, dass der Bewerber sich seinerzeit auf die Stelle "Arbeiter/Arbeiterin gesucht" beworben hat. Dürfte also kein Problem sein.
Cogi hat geschrieben:Wahrscheinlich darf er kündigen, wenn bestimmte Leistungen an ein Geschlecht geknüpft sind
:shock: Bitte nix an Geschlechter knüpfen. Das tut ja schon beim lesen weh. 8)
Nun, wenn jemand als Kondomtester eingestellt wurde könnt´s hier in der Tat schwierig werden.....
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

hws
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 8225
Registriert: 07.07.07, 13:39
Wohnort: Unna

Re: Geschlechtsumwandlung und Arbeitsvertrag

Beitrag von hws »

Tastenspitz hat geschrieben:...Bitte nix an Geschlechter knüpfen. Das tut ja schon beim lesen weh. 8)
Nun, wenn jemand als Kondomtester eingestellt wurde könnt´s hier in der Tat schwierig werden.....
Also ich lese bestimmte anzeigen natürlich nicht :roll: aber da werden üblicherweise "nette / tabulose Kolleginnen" und niemals "Kollegen" bzw "KollegInNen" gesucht- Verstoßen diese Anzeigen auch gegen AGG?

hws

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20442
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Re: Geschlechtsumwandlung und Arbeitsvertrag

Beitrag von Tastenspitz »

Nö, weil
§ 8 Zulässige unterschiedliche Behandlung wegen beruflicher Anforderungen
(1) Eine unterschiedliche Behandlung wegen eines in § 1 genannten Grundes ist zulässig, wenn dieser Grund wegen der Art der auszuübenden Tätigkeit oder der Bedingungen ihrer Ausübung eine wesentliche und entscheidende berufliche Anforderung darstellt, sofern der Zweck rechtmäßig und die Anforderung angemessen ist.
hws hat geschrieben:Also ich lese bestimmte anzeigen natürlich nicht
Man(n) kauft die Illustrierten nur wegen den interessanten Reportagen... :ironie:
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Antworten