Ab wann Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung erforderlich?

Moderator: FDR-Team

Antworten
spock99
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 80
Registriert: 11.07.06, 18:11

Ab wann Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung erforderlich?

Beitrag von spock99 »

Hallo zusammen,

Arbeitnehmer A arbeitet in einem Unternehmen, das in seiner Betriebsordnung zu Krankmeldungen folgende Regelung getroffen hat:
"Dauert eine Erkrankung länger als drei Werktage (Samstage zählen als Werktage), haben die Mitarbeiter spätestens am vierten Werktag der Erkrankung eine ärztliche Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung einzureichen."

A wird nun an einem Donnerstag krank und bleibt deshalb zuhause, geht aber nicht zum Arzt. Am Wochenende geht es A schon wieder besser und am Montag geht er wieder arbeiten.

Wie ist die in der Betriebsordnung festgelegte Regelung zu verstehen
- Dauerte die Erkrankung länger als 3 Werktage (3 Werktage (Donnerstag, Freitag, Samstag) plus Sonntag?
- Muss A eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung einreichen?

Vielen Dank für Eure Antworten.

Viele Grüße

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20027
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Ab wann Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung erforderlich?

Beitrag von Tastenspitz »

Länger als 3 ist - Überraschung - 4. :D
Dauert die AU also 4 Werktage ist am 4. Werktag die AUB vorzulegen.
Hier dauert die AU nur 3 Tage (Do.+Fr.+Sa) oder wenn man eig. am Samstag sogar frei hätte, nur 2 Tage. Also ist nmE. keine AUB vorzulegen.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Dummerchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10740
Registriert: 21.01.05, 22:43
Wohnort: Der Kohlenpott hat mich wieder!

Re: Ab wann Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung erforderlich?

Beitrag von Dummerchen »

Tastenspitz hat geschrieben: Hier dauert die AU nur 3 Tage (Do.+Fr.+Sa) oder wenn man eig. am Samstag sogar frei hätte, nur 2 Tage.
Nee, der Samstag ist per Gesetz ein Werktag, ob man da nun arbeitet oder nicht. Die Betriebsordnung weist darauf korrekterweise noch einmal hin. Die Regelung ist bereits grosszuegiger als das Entgeltfrtzahlungsgesetz, das in Kalendertagen rechnet.
Das Entgeltfortzahlungsgesetz hat geschrieben: § 5
Anzeige- und Nachweispflichten

(1) Der Arbeitnehmer ist verpflichtet, dem Arbeitgeber die Arbeitsunfähigkeit und deren voraussichtliche Dauer unverzüglich mitzuteilen. Dauert die Arbeitsunfähigkeit länger als drei Kalendertage, hat der Arbeitnehmer eine ärztliche Bescheinigung über das Bestehen der Arbeitsunfähigkeit sowie deren voraussichtliche Dauer spätestens an dem darauffolgenden Arbeitstag vorzulegen.
...
Ich gebe dir aber recht, dass genau drei Tage nicht laenger als drei Tage ist und hier wohl keine AU-Bescheinigung vorgelegt werden muss.
The nine most terrifying words in the English language are, 'I'm from the government and I'm here to help.'
Ronald Reagan
40th president of US (1911 - 2004)

Antworten