3 Stunden unbezahlte Pause angeordnet

Moderator: FDR-Team

Antworten
Sidy
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 22.08.15, 10:50

3 Stunden unbezahlte Pause angeordnet

Beitrag von Sidy » 22.08.15, 10:59

Hallo, eine Frage !
Ich arbeite im Einzelhandel, bis jetzt habe ich immer 9 Stunden gearbeitet und hatte eine Stunde Pause. Nun haben sich die Öffnungszeiten geändert. Mein Arbeitgeber verlangt nun von mir das ich 3 Stunden unbezahlte Pause am Tag machen muss.
Im Vertrag steht :

Die regelmäßige Arbeitszeit entspricht der im Betrieb der Arbeitgeberin für vergleichbare Arbeitnehmer geltende übliche Arbeitszeit, wobei deren Verteilung nach betrieblichen Notwendigkeiten erfolgt. Dies bedeutet, dass sich die Arbeitszeiten flexibel gemäß den Ladenöffnungszeiten gestalten.
Muss ich das hinnehmen ?

Danke für die Antwort

webelch
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10281
Registriert: 04.06.10, 13:19
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: 3 Stunden unbezahlte Pause angeordnet

Beitrag von webelch » 22.08.15, 12:14

Das Zitat
Sidy hat geschrieben:Die regelmäßige Arbeitszeit entspricht der im Betrieb der Arbeitgeberin für vergleichbare Arbeitnehmer geltende übliche Arbeitszeit, wobei deren Verteilung nach betrieblichen Notwendigkeiten erfolgt. Dies bedeutet, dass sich die Arbeitszeiten flexibel gemäß den Ladenöffnungszeiten gestalten.
stammt aus den Arbeitsvertrag?

Die Schliesszeit über Mittag, die im Einzelhandel bis vor wenigen Jahren noch flächendeckend üblich war, dürfte dann meiner Ansicht nach unter diese vertragliche Regelung fallen.

Gibt es ggfs noch einen anwendbaren Tarifvertrag oder einen Betriebsrat?

Sidy
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 22.08.15, 10:50

Re: 3 Stunden unbezahlte Pause angeordnet

Beitrag von Sidy » 23.08.15, 15:34

webelch hat geschrieben:Das Zitat
Sidy hat geschrieben:Die regelmäßige Arbeitszeit entspricht der im Betrieb der Arbeitgeberin für vergleichbare Arbeitnehmer geltende übliche Arbeitszeit, wobei deren Verteilung nach betrieblichen Notwendigkeiten erfolgt. Dies bedeutet, dass sich die Arbeitszeiten flexibel gemäß den Ladenöffnungszeiten gestalten.
stammt aus den Arbeitsvertrag?

Die Schliesszeit über Mittag, die im Einzelhandel bis vor wenigen Jahren noch flächendeckend üblich war, dürfte dann meiner Ansicht nach unter diese vertragliche Regelung fallen.

Gibt es ggfs noch einen anwendbaren Tarifvertrag oder einen Betriebsrat?
Schließen tut der Laden über Mittag nicht, da aber jemand von 9 - 20 Uhr vor Ort sein muss, wollen sie das man gegebenenfalls halt 3 Stunden Pause macht. Betriebsrat gibt es nicht da pro Filiale nur 1 Festangestellter / Leiter - der Rest sind Teilzeit ect.

karli
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7083
Registriert: 19.05.06, 10:10

Re: 3 Stunden unbezahlte Pause angeordnet

Beitrag von karli » 23.08.15, 16:05

Um geteilten Dienst anordnen zu können bedarf es in der Regel einer entsprechenden Arbeitsvertraglichen oder tarifvertraglichen Vereinbarung.
Meiner Ansicht nach gibt die zitierte Stelle aus dem Arbeitsvertrag Das nicht her.
http://www.schichtplanfibel.de/pause4.htm
Wenn du kritisiert wirst, dann mußt du irgend etwas richtig machen, denn man greift nur denjenigen an, der den Ball hat. (Bruce Lee)
Achtung: Meine Beiträge können Meinungsäusserungen, Denkanstösse, sowie Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten.

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 14794
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: 3 Stunden unbezahlte Pause angeordnet

Beitrag von SusanneBerlin » 23.08.15, 16:07

Sidy hat geschrieben: Schließen tut der Laden über Mittag nicht, da aber jemand von 9 - 20 Uhr vor Ort sein muss, wollen sie das man gegebenenfalls halt 3 Stunden Pause macht. Betriebsrat gibt es nicht da pro Filiale nur 1 Festangestellter / Leiter - der Rest sind Teilzeit ect.
Dann sind Sie also der Filialleiter/ die Filialleiterin?
Gibt es niemand anderen, der den Ladenschlüssel hat und auf/abschließen kann oder wieso sollen Sie morgens bei Ladenöffnung und abends zum Ladenschluss anwesend sein?

Wenn Sie die Filialleitung sind, dann wird von Ihnen ggf. ein Lösungsvorschlag erwartet, haben Sie da eine Idee?


OT: hatte einen Verschreiber gemacht, der das Dilemma warsch. ganz gut beschreibt: "Filialleider"
Grüße, Susanne

Sidy
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 22.08.15, 10:50

Re: 3 Stunden unbezahlte Pause angeordnet

Beitrag von Sidy » 24.08.15, 07:52

SusanneBerlin hat geschrieben:
Sidy hat geschrieben: Schließen tut der Laden über Mittag nicht, da aber jemand von 9 - 20 Uhr vor Ort sein muss, wollen sie das man gegebenenfalls halt 3 Stunden Pause macht. Betriebsrat gibt es nicht da pro Filiale nur 1 Festangestellter / Leiter - der Rest sind Teilzeit ect.
Dann sind Sie also der Filialleiter/ die Filialleiterin?
Gibt es niemand anderen, der den Ladenschlüssel hat und auf/abschließen kann oder wieso sollen Sie morgens bei Ladenöffnung und abends zum Ladenschluss anwesend sein?

Wenn Sie die Filialleitung sind, dann wird von Ihnen ggf. ein Lösungsvorschlag erwartet, haben Sie da eine Idee?


OT: hatte einen Verschreiber gemacht, der das Dilemma warsch. ganz gut beschreibt: "Filialleider"
Hallo Susanne,

das Problem liegt in der mathematischen Formel die einem vorgegeben wird. Das bedeutet die Vorgaben sind Stundenvorgaben für die Filiale in der Woche, mit der Einschränkung das diese nur 3 Stunden täglich mit einer Person besetzt sein darf. Die mir zur Verfügung stehenden Arbeitsstunden der Mitarbeiter reichen nicht aus, somit bleibt einem nichts weiter übrig als mindestens 2-3 Tage einzubauen, wo ich ( Filialleider :-) ) anwesend sein muss, um die Verteilung der Stunden einzuhalten. ( Komplex und nicht verständlich dabei - ist..... jetzt halten Sie sich fest ) Wenn ein Mitarbeiter in Pause ist-er darf auch das Haus verlassen, zählt dieses nicht als Alleinbesetzung der Filiale.... Wer soll das bitte verstehen !!

Ich werde mir eh einen neuen Job suchen, aber ich würde gerne Erfahren wie die Rechtslage das einschätzt und was meine Kollegen dagegen machen können, da viele Filialen unter dieser Anweisung leiden !

Antworten