Seite 1 von 1

Automatische Umwandlung in unbefristetes Arbeitsverhältnis?

Verfasst: 11.11.15, 13:51
von Tripple_U
Hallo zusammen.

Ich habe mal gehört, dass ein befristetes Arbeitsverhältnis automatisch unbefristet wird, wenn der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer am Tag nachdem der Arbeitsvertrag abgelaufen ist, immer noch Arbeitsanweisungen gibt.
Also z.B. Vertrag ist am 31. März abgelaufen, der AN geht am 1. April ins Büro und keiner sagt, er solle gehen und er arbeitet ganz normal weiter.

Dazu drei Fragen:
1. Stimmt das?
2. Wenn ja, gilt das auch für Minijobs?
3. Wie sieht es aus, wenn der für die Vertragsverlänergungen zuständige Vorgesetzte in der Zeit um das Ende des Vertrages krank ist?

Danke schon mal für die Antworten.

Re: Automatische Umwandlung in unbefristetes Arbeitsverhältn

Verfasst: 11.11.15, 14:09
von windalf
1. Stimmt das?
2. Wenn ja, gilt das auch für Minijobs?
3. Wie sieht es aus, wenn der für die Vertragsverlänergungen zuständige Vorgesetzte in der Zeit um das Ende des Vertrages krank ist?
1. grds. ja
2. ja
3. spielt keine Rolle

Re: Automatische Umwandlung in unbefristetes Arbeitsverhältn

Verfasst: 11.11.15, 14:30
von matthias.
Tripple_U hat geschrieben:Hallo zusammen.

Ich habe mal gehört, dass ein befristetes Arbeitsverhältnis automatisch unbefristet wird, wenn der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer am Tag nachdem der Arbeitsvertrag abgelaufen ist, immer noch Arbeitsanweisungen gibt.
Also z.B. Vertrag ist am 31. März abgelaufen, der AN geht am 1. April ins Büro und keiner sagt, er solle gehen und er arbeitet ganz normal weiter.

Du erkennst aber schon den Unterschied zwischen den 2 unterstrichenen Sätzen?

Re: Automatische Umwandlung in unbefristetes Arbeitsverhältn

Verfasst: 11.11.15, 14:35
von Tripple_U
matthias. hat geschrieben:Du erkennst aber schon den Unterschied zwischen den 2 unterstrichenen Sätzen?
Jupp.
Genau auf diese Feinheiten kommt es mir ja an.

Mich interessieren auch die Gegebenheiten, die erfüllt sein müssen damit die Aotomatische Vertragsverlängerung eintritt (am Besten mit §§)

Re: Automatische Umwandlung in unbefristetes Arbeitsverhältn

Verfasst: 11.11.15, 14:58
von FM
Die Formulierung im Gesetz lautet:
Wird das Arbeitsverhältnis nach Ablauf der Zeit, für die es eingegangen ist, oder nach Zweckerreichung mit Wissen des Arbeitgebers fortgesetzt, so gilt es als auf unbestimmte Zeit verlängert, wenn der Arbeitgeber nicht unverzüglich widerspricht oder dem Arbeitnehmer die Zweckerreichung nicht unverzüglich mitteilt.
Das ist dann wieder eine andere Variante als die beiden genannten. Der AG (nicht: irgendjemand im Büro) muss es lediglich wissen, aber er muss nicht Arbeitsanweisungen erteilen.

Re: Automatische Umwandlung in unbefristetes Arbeitsverhältn

Verfasst: 11.11.15, 15:35
von Tripple_U
Danke! Genau das habe ich gesucht!

Eine Suche des Textes auf dejure.org hat übrigens ergeben, dass es sich bei dieser Regelung um §15 Abs.5 TzBfG (Teilzeit- und Befristungsgesetz) handelt.