Arbeitskleidung vis. Arbeitsschutz

Moderator: FDR-Team

xt500
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 42
Registriert: 17.01.06, 09:39
Wohnort: rheinland pfalz

Arbeitskleidung vis. Arbeitsschutz

Beitrag von xt500 »

Hallo ,

ich bin im Einzelhandel tätig, wir verkaufen, Dekoartikel, Taschen und Schmuck.
Der Arbeitgeber fordert, dass wir Frauen in Röcken und Kleidern arbeiten.

im Vertrag steht nur : "der/ die Arbeitnehmer(in) verpflichtet sich, im Verkauf Firmenkleidung nach näherer Anweisung seiner/ ihrer Vorgesetzten zu tragen". Ursprünglich, also vor meiner Zeit, waren wohl Dirndl im Gespräch, was dann aber auf Röcke und Kleider allgemein und nach eigenem Geschmack im Rahmen der Firmenordnung :) reduzuiert wurde.
so, bis dato habe ich noch nirgends etwas von Rock oder KLeid gelesen, es wurde mir nur verbal von meiner Teamleiterin mitgeteilt ( die Zweigstellen mit Dirndl ausgenommen, das ist eine andere Sache).

das ist nun aber nicht zwingend mein Problem, sondern einfach nur mega nervig und hier nur als Information mitgeteilt.

Frage nun: wir müssen sehr sehr häufig auf hohe Leitern um Ware oder deren Verpackung zu holen, desweiteren "leiden" wir unter einer längjährigen Mitarbeiterin, die immer mal wieder meint, das Lager muss zwingend umgeräumt werden und einer Chefin ( Teamleitung) die dieser Situation kein Ende setzt.

Dies alles müssen wir im Rock / Kleid und dem entsprechenden Schuhwerk tun.
Die BG konnte mir keine aussagekräftige Antwort geben, ob wir im Falle eines Sturzes mit dieser Kleidung versichert sind
Ich habe es so verstanden; prinzipiell ja, jedoch......... und dann kamen: höhe der Leiter, Höhe Regale, ....... usw. und im Internet habe ich dazu speziell rein gar nichts gefunden.

kennt sich da jemand aus?

ich habe ursprünglich einen Handwerksberuf gelernt und das erste was ich lernte war : ARBEITSSICHERUNG. sprich: feste Schuhe, Hosen ohne Schlaufen um nirgends hängen zu bleiben..........

hier muss ich mit Rock auf die Leiter und meist alleine, da die andere Kollegin im Laden bleiben muss.........
ich habe mir jetzt angewöhnt, wenigstens weiße chucks zu tragen, weil ich mich darin sicherer fühle als in den üblichen Schüchen, die man auf kleider nun mal trägt.

Ich mach das jetzt seit 3 Jahren mit und miir ist das zunehmend suspekt!

beste Grüsse
claudia
der Weg ist das Ziel oder; ich kultiviere das Unperfekte :P

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 22141
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Arbeitskleidung vis. Arbeitsschutz

Beitrag von ktown »

Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Elektrikör
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5527
Registriert: 01.06.07, 17:45
Wohnort: Wehringen

Re: Arbeitskleidung vis. Arbeitsschutz

Beitrag von Elektrikör »

Hallo,

Rock/Kleid + Leiter?


Ist das nicht "sexuelle Belästigung" der männl. Kollegen? :lachen:

Gibt´s einen BR?
Einen Sicherheitsbeauftragten?


MfG
Alles hier von mir geschriebene stellt meine persönlichGanzFürMichAlleineMeinung dar
Falls in einer Antwort Fragen stehen, ist es ungemein hilfreich, wenn der Fragesteller diese auch beantwortet

karli
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7244
Registriert: 19.05.06, 10:10

Re: Arbeitskleidung vis. Arbeitsschutz

Beitrag von karli »

xt500 hat geschrieben: Der Arbeitgeber fordert, dass wir Frauen in Röcken und Kleidern arbeiten.

im Vertrag steht nur : "der/ die Arbeitnehmer(in) verpflichtet sich, im Verkauf Firmenkleidung nach näherer Anweisung seiner/ ihrer Vorgesetzten zu tragen".
Man hat sich also Vertraglich verpflichtet, die vom Arbeitgeber gewünschte und von ihm zur Verfügung gestellte Kleidung während der Arbeitszeit zu tragen, möchte das nun nicht mehr tun und sucht Argumente im Bereich der Arbeitssicherheit.
Selbst wenn sich solche Argumente fänden, was ich bezweifeln möchte, frage ich mich, wie der AN gedenkt, seine Ansprüche durchzusetzen?
Wenn du kritisiert wirst, dann mußt du irgend etwas richtig machen, denn man greift nur denjenigen an, der den Ball hat. (Bruce Lee)
Achtung: Meine Beiträge können Meinungsäusserungen, Denkanstösse, sowie Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten.

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19731
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Arbeitskleidung vis. Arbeitsschutz

Beitrag von Tastenspitz »

Ohne jetzt die BGHW Schriebe alle durchzugehen wird nmE. die Problematik "Rock und Leiter" dort nicht zu finden sein. Bodenlange Abendkleider mal ausgenommen ist es wohl auch kein Problem mit einem Rock eine Leiter rauf und runter zu krabbeln.
Einzig das Schuhwerk ist hierbei zu beachten.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Oktavia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6651
Registriert: 15.02.08, 02:19

Re: Arbeitskleidung vis. Arbeitsschutz

Beitrag von Oktavia »

Tastenspitz hat geschrieben: Bodenlange Abendkleider mal ausgenommen ist es wohl auch kein Problem mit einem Rock eine Leiter rauf und runter zu krabbeln.
Wie oft bist du eigentlich schon im Rock auf Leitern geklettert? Hört sich an, als tätest du das ständig :devil:
"Alte Leute sind gefährlich; sie haben keine Angst vor der Zukunft."
George Bernard Shaw

#WIRSINDMEHR

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19731
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Arbeitskleidung vis. Arbeitsschutz

Beitrag von Tastenspitz »

Wenn, dann im Kilt... :mrgreen:
Nein, aber ist es denn ein Sicherheitsproblem?
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Oktavia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6651
Registriert: 15.02.08, 02:19

Re: Arbeitskleidung vis. Arbeitsschutz

Beitrag von Oktavia »

Tastenspitz hat geschrieben:Wenn, dann im Kilt... :mrgreen:
Nein, aber ist es denn ein Sicherheitsproblem?
kommt auf den Rock an. In einem engen Rock lässt es sich kaum auf eine Leiter klettern ohne dass frau ihn über die Hüften hoch zieht. Weitere Röcke mögen gehen aber man kann da drunter gucken. Leitern und Röcke sind nicht kompatibel. Auch reisst man sich die Perlons ständig kaputt.
Dass Frauen Röcke tragen müssen finde ich sowas von sexistisch, weil es eben oft unpraktisch ist. Es gibt jedoch Frauen, die können in High Heels und Röckchen den Mount Everest besteigen ohne sich ein Fingernägelchen zu beschädigen. Bewundernswert, erfordert aber intensives Training über Jahre.
"Alte Leute sind gefährlich; sie haben keine Angst vor der Zukunft."
George Bernard Shaw

#WIRSINDMEHR

BäckerHD
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2074
Registriert: 02.04.14, 07:01

Re: Arbeitskleidung vis. Arbeitsschutz

Beitrag von BäckerHD »

Dass Leitern und Röcke einander nicht ausschließen, wissen wir doch alle spätestens seit der einschlägigen Vorführung durch Priscilla Presley und Leslie Nielsen.

Oktavia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6651
Registriert: 15.02.08, 02:19

Re: Arbeitskleidung vis. Arbeitsschutz

Beitrag von Oktavia »

BäckerHD hat geschrieben:Dass Leitern und Röcke einander nicht ausschließen, wissen wir doch alle spätestens seit der einschlägigen Vorführung durch Priscilla Presley und Leslie Nielsen.
Ich schätz mal, es gibt für die Angestellten hier keine Stuntfrauen?
"Alte Leute sind gefährlich; sie haben keine Angst vor der Zukunft."
George Bernard Shaw

#WIRSINDMEHR

Chavah
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 8243
Registriert: 06.02.05, 10:23

Re: Arbeitskleidung vis. Arbeitsschutz

Beitrag von Chavah »

Also, entschuldigung. Ich trage/trug dienstlich ständig Röcke, Kleider. Ich hab es trotzdem geschafft, in Bibliotheken, bei meinem Arbeitgeber, wo auch immer auf Leitern zu klettern, ohne dass es einer Stuntfrau bedurfte. Meine Großmutter hatte in ihrem ganzen Leben nicht eine einzige Hose ("unfraulich, reizlos"). Gleichwohl turnte sie noch mit 95 im Roch auf Leitern herum. Es geht also.

Fakt ist doch hier, dass man einen Vertrag unterschrieben hat und den jetzt nicht einhalten will.

Chavah

BäckerHD
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2074
Registriert: 02.04.14, 07:01

Re: Arbeitskleidung vis. Arbeitsschutz

Beitrag von BäckerHD »

Frau Präßli hatte bestimmt auch keine Stuntfrau, als sie auf die Leiter stieg und das ausgestopfte Tier aus dem Regal holte.

xt500
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 42
Registriert: 17.01.06, 09:39
Wohnort: rheinland pfalz

Re: Arbeitskleidung vis. Arbeitsschutz

Beitrag von xt500 »

ich sehe schon, das wird auch hier nicht ernst genommen.
so what,


dennoch danke für eure Antworten.

und ja, wir müssen mehrfach am Tag auf die Leitern, die zwischen 1.60 und 2.40 hoch sind.

und ja, man unterschreibt sowas, weil man seine verdammten Fixkosten bezahlen muss und dann feststellen muss, dass man mit so einem Kleidungsstück die Leiter hoch, oben Ware holen muss und mit dem vermaledeiten Gebamsel wieder rückwärts runter muss und das u.U. recht twiggi sein kann.

und nein, es gibt bei uns keine Männer.

und nein, es gibt keinen Sicherheitsbeauftragten, vielt. irgendwo im Hauptsitz, aber nicht bei uns im Geschäft.


und wer es nicht nachvollziehen kann, einfach mal so was anziehen, natürlich mit den passenden Schuhen dazu und es einfach mal ausprobieren...........
geht 99 mal gut und beim 100 mal krachst du runter, weil sich das Scheisding verheddert hat, oder du mit einer Hand das Schlabberteil hochhalten und mit der anderen die Ware halten musst. uuuuuuuups mit welcher Hand halt ich mich dann eigentlich an der Leiter fest ?
und nein, die KOllegin muss im Laden bleiben.

nun denn, kommende Woche kommt Oberboss, den schikc ich dann mal mit Rock und feinen Schühchen auf die ganz hohe Leiter...........

wie gesagt, danke für eure verständnisvollen Antworten. ;)
der Weg ist das Ziel oder; ich kultiviere das Unperfekte :P

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 22141
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Arbeitskleidung vis. Arbeitsschutz

Beitrag von ktown »

xt500 hat geschrieben:ich sehe schon, das wird auch hier nicht ernst genommen.
Wieso? Wurde doch?
Das dieses Thema letztlich auch etwas belustigt betrachtet wird ist doch vollkommen menschlich und sollte nicht persönlich genommen werden.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

FelixSt
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2081
Registriert: 07.08.14, 18:05

Re: Arbeitskleidung vis. Arbeitsschutz

Beitrag von FelixSt »

xt500 hat geschrieben:und nein, es gibt bei uns keine Männer.
Das ist natürlich GANZ schlecht, so könnt Ihr Euch ja nicht mal diskriminiert fühlen! :cry:
Ich empfehle jedem, selbst zu denken und es sich nicht von unseren Forengutmenschen wie z.B. lottchen abnehmen zu lassen.

Antworten