Arbeitskleidung vis. Arbeitsschutz

Moderator: FDR-Team

karli
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7244
Registriert: 19.05.06, 10:10

Re: Arbeitskleidung vis. Arbeitsschutz

Beitrag von karli »

Wird denn die gewünschte Kleidung vom Arbeitgeber zur Verfügung gestellt?
Wenn du kritisiert wirst, dann mußt du irgend etwas richtig machen, denn man greift nur denjenigen an, der den Ball hat. (Bruce Lee)
Achtung: Meine Beiträge können Meinungsäusserungen, Denkanstösse, sowie Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten.

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19762
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Arbeitskleidung vis. Arbeitsschutz

Beitrag von Tastenspitz »

Wenn man hier Bewegung reinbekommen will (sofern der AG hier absolut auf stur schaltet), dann wird man der BGHW das Problem und die Gefahr schriftlich zur Kenntnis bringen müssen. Dann wissen die es und können sich Gedanken machen, reagieren und im Falle eines "Falles" sich nicht mit Nichtwissen aus der Affäre ziehen.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Philipp123
Interessierter
Beiträge: 8
Registriert: 28.08.16, 21:19

Re: Arbeitskleidung vis. Arbeitsschutz

Beitrag von Philipp123 »

Im Arbeitsvertrag steht, dass der Chef die Kleidung auswählt. Ich glaube nicht, dass du dagegen etwas unternehmen kannst. Es ist zwar unpraktisch mit einem Rock eine Leiter hoch zu klettern, dennoch besteht nicht unbedingt ein Verletzungsrisiko.

barbara müller
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 421
Registriert: 30.11.05, 16:48

Re: Arbeitskleidung vis. Arbeitsschutz

Beitrag von barbara müller »

karli hat geschrieben:
xt500 hat geschrieben: Der Arbeitgeber fordert, dass wir Frauen in Röcken und Kleidern arbeiten.

im Vertrag steht nur : "der/ die Arbeitnehmer(in) verpflichtet sich, im Verkauf Firmenkleidung nach näherer Anweisung seiner/ ihrer Vorgesetzten zu tragen".
Man hat sich also Vertraglich verpflichtet, die vom Arbeitgeber gewünschte und von ihm zur Verfügung gestellte Kleidung während der Arbeitszeit zu tragen, möchte das nun nicht mehr tun und sucht Argumente im Bereich der Arbeitssicherheit.
Selbst wenn sich solche Argumente fänden, was ich bezweifeln möchte, frage ich mich, wie der AN gedenkt, seine Ansprüche durchzusetzen?
Wo liest Du denn da, dass der AG die Arbeitskleidung zur Verügung stellt?
Ich lese da nur, dass die AN in ihrer Privatkleidung (Kleider und Röcke) antanzen müssen! b.m.

lerchenzunge
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1049
Registriert: 06.11.08, 12:59

Re: Arbeitskleidung vis. Arbeitsschutz

Beitrag von lerchenzunge »

gibt es denn eine Möglichkeit, sich umzuziehen, zB. einen dafür geeigneten Raum inkl. eines Fachs für die Ersatzkleidung?

Der AG will ja vermutlich nur, dass die Verkäuferinnen im Kundenkontakt eine dem Aussenauftritt des Geschäftes angemessene Bekleidung tragen.
Was die Verkäuferinnen bei Arbeiten im Lager tragen, dürfte dem AG hingegen ziemlich gleich sein.
Ich würde daher mit Hinweis auf Arbeitssicherheit dann darauf bestehen, vor dem Besteigen einer höheren Leiter auf passende Bekleidung, insbesondere nach passende Schuhe zu wechseln.

Falls das vom AG nicht zugestanden wird, dann ist das eben ein Fall für die Berufsgenossenschaft...

Philipp123
Interessierter
Beiträge: 8
Registriert: 28.08.16, 21:19

Re: Arbeitskleidung vis. Arbeitsschutz

Beitrag von Philipp123 »

lerchenzunge hat geschrieben:gibt es denn eine Möglichkeit, sich umzuziehen, zB. einen dafür geeigneten Raum inkl. eines Fachs für die Ersatzkleidung?

Der AG will ja vermutlich nur, dass die Verkäuferinnen im Kundenkontakt eine dem Aussenauftritt des Geschäftes angemessene Bekleidung tragen.
Was die Verkäuferinnen bei Arbeiten im Lager tragen, dürfte dem AG hingegen ziemlich gleich sein.
Ich würde daher mit Hinweis auf Arbeitssicherheit dann darauf bestehen, vor dem Besteigen einer höheren Leiter auf passende Bekleidung, insbesondere nach passende Schuhe zu wechseln.

Falls das vom AG nicht zugestanden wird, dann ist das eben ein Fall für die Berufsgenossenschaft...
Bin zwar nur ein Mann, denke aber trotzdem, dass es nicht so einfach ist in so einen Dirndel hinein zu gelangen. Es wäre also sehr unpraktisch, wenn sie sich wegen jeder Kleinigkeit, die sie aus dem Lager holt umziehen muss.

karli
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7244
Registriert: 19.05.06, 10:10

Re: Arbeitskleidung vis. Arbeitsschutz

Beitrag von karli »

barbara müller hat geschrieben:Wo liest Du denn da, dass der AG die Arbeitskleidung zur Verügung stellt?
Ich lese da nur, dass die AN in ihrer Privatkleidung (Kleider und Röcke) antanzen müssen!
Ich lese da
xt500 hat geschrieben:Firmenkleidung
Wenn du kritisiert wirst, dann mußt du irgend etwas richtig machen, denn man greift nur denjenigen an, der den Ball hat. (Bruce Lee)
Achtung: Meine Beiträge können Meinungsäusserungen, Denkanstösse, sowie Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten.

Antworten