Einladung an falsche Mailadresse = keine Einladung?

Moderator: FDR-Team

Gesperrt
carriegross
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 87
Registriert: 04.07.16, 09:44

Einladung an falsche Mailadresse = keine Einladung?

Beitrag von carriegross »

Hallo ihr Lieben,

es geht um folgenden Fall:

"ein schwerbehinderter Bewerber, der sich per E-Mail beworben hat, erhielt per E-Mail eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch.

Da sich der schwerbehinderte Bewerber darauf nicht meldete, wurde versucht, diesen telefonisch zu erreichen. Leider schlug dieses fehl. Weder telefonisch erreichbar, keine Mailbox.

Aufgrund dieser Tatsachen, ging man davon aus, dass der schwerbehinderte Bewerber kein Interesse mehr an der Stelle hat und schickte der Person eine schriftliche Absage.

Aufgrund dieser Absage begehrt der schwerbehinderte Bewerber über einen Anwalt jetzt Entschädigungsansprüche i. H. v. drei Bruttomonatsgehältern, weil man ihn nicht zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen hat, was leider faktisch gesehen letztlich auch nicht geschehen ist, denn eine schriftliche Einladung wurde nicht an die Person versandt.

Erst nach dem Schreiben des Anwalts des schwerbehinderten Bewerbers fiel auf, dass die Einladung zum Vorstellungsgespräch an eine falsche E-Mail-Adresse versandt wurde, wobei lediglich die Domain falsch war. Die E-Mail wurde also nicht an xyz@domain.com, sondern an xyz@domain.org geschickt."

Wie sieht das rechtlich aus?

Wenn ich den Fall und das AGG richtig verstehe und auslege, dann kann man doch nur eine Entschädigungszahlung fordern und auch bekommen, wenn man aufgrund der Schwerbehinderung nicht eingeladen wurde. Wenn ihr jetzt aber beweisen könnt oder hättet beweisen können, wenn es zu einem Gerichtstermin gekommen wäre, dass ihr "nur" an die falsche E-Mail-Adresse die Einladung geschickt habt, dann wolltet ihr den Schwerbehinderten ja einladen, also habt ihn eben nicht wegen der Schwerbehinderung nicht eingeladen.

Oder gibt es Rechtskommentare oder Urteile, aus denen hervorgeht, dass ein Einladungsversuch nicht ausreicht, sondern eine Einladung definitv per Post rausgehen muss und eine Mail oder ein Telefonat nicht zugelassen sind?

LG

Carrie

Pünktchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5521
Registriert: 14.09.04, 15:23

Re: Einladung an falsche Mailadresse = keine Einladung?

Beitrag von Pünktchen »

Hi Carrie/Susann,

welche Wunschantwort hättest du gerne oder was weiteren erwartest du dir von dem neuen Thread?

carriegross
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 87
Registriert: 04.07.16, 09:44

Re: Einladung an falsche Mailadresse = keine Einladung?

Beitrag von carriegross »

Pünktchen hat geschrieben:Hi Carrie/Susann,

welche Wunschantwort hättest du gerne oder was weiteren erwartest du dir von dem neuen Thread?
Nur Carrie, bitte!

Ich habe diesen Text von einer Susann kopiert und bin interessiert, ob es diese Susann hätte nicht drauf ankommen lassen sollen.

Du scheinst ja den Text von dieser Susann zu kennen? ;-)

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Einladung an falsche Mailadresse = keine Einladung?

Beitrag von SusanneBerlin »

Oder gibt es Rechtskommentare oder Urteile, aus denen hervorgeht, dass ein Einladungsversuch nicht ausreicht, sondern eine Einladung definitv per Post rausgehen muss und eine Mail oder ein Telefonat nicht zugelassen sind?
Ich kenne keine solchen Kommentare oder Urteile.

Und wer hat den Fehler verbockt, Carrie oder Susan? Bißchen weiter oben als diese zitierte Stelle, ist von einem "Gerichtstermin" die Rede, wo ein "Vorstellungsgespräch" gemeint sein müsste.
Grüße, Susanne

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Einladung an falsche Mailadresse = keine Einladung?

Beitrag von SusanneBerlin »

Ich meinte den Fehler im Text.
Grüße, Susanne

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 22157
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Einladung an falsche Mailadresse = keine Einladung?

Beitrag von ktown »

Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Gesperrt