Reinigungskraft kündigen

Moderator: FDR-Team

Antworten
Sonnenblümchen30
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 23.05.17, 19:18

Reinigungskraft kündigen

Beitrag von Sonnenblümchen30 »

Hallo, wir haben genau vor einem Jahr eine Reinigungskraft eingestellt für 4h/Woche (Minijobzentrale mit monatl. Gehalt) mit den Aufgaben: grob aufräumen, saugen, wischen, Bäder putzen, etc. Sie wählte einen Tag, an dem sowohl mein Mann und ich arbeiten müssen, so dass sie ziemlich selbstständig unter großem Vertrauensvorschuss gearbeitet habe.

Häufig hat sie sich krankgemeldet, weil entweder sie oder die Kinder krank waren. Urlaub hat sie bisher außerhalb unserer Urlaubszeiten genommen und hat somit durchschnittlich 2x/Monat gearbeitet. In letzter Zeit waren ich und meine Tochter krank und haben dabei (zufällig) feststellen müssen, dass sie nicht zur vollen Arbeitszeit da war und entweder später gekommen oder früher gegangen ist. :roll:

Einmal hat sie gesagt, sie würde früher gehen, damit ich (krank zuhause) nicht gestört werde. Da habe ich ihr gesagt, dass sie sehr gerne trotzdem arbeiten soll. Sie ist dann trotzdem früher gegangen und hat eine Nachricht hinterlassen, dass sie die Hälfte ausgelassen hat, damit ich nicht gestört werde.

Daraufhin haben wir sie darauf hingewiesen, die fehlende Arbeitszeit nachzuholen. Sie ist jedoch wieder eine halbe Stunde früher gegangen.

Nun hatten wir ihr eine Abmahnung geschrieben, zeitgleich hat sie sich krank gemeldet. Kurz nachdem sie die Abmahnung erhalten hat, also heute, war eine Kündigung zum 14.6. (Kündigungsfrist ist 4 Wochen) plus Krankschreibung für den Arbeitstag letzte Woche (AU festgestellt am 18.05. für ausschließlich 17.05.??) in unserem Postkasten. Morgen wäre wieder ihr Arbeitstag.

Nun die Fragen: Feststellung der AU an einem Tag, an dem der Arzt sie nicht untersucht hat, ist doch nicht möglich oder? Sie möchte jetzt 4 Urlaubstage in Anspruch nehmen und das Geld weiterhin bekommen. Sie hat aber nur noch 2 Urlaubstage, da sie einen schon genommen hat und 6 insg. im Jahr.

Was können wir tun um nicht noch mehr Geld für nicht erbrachte Leistung zahlen zu müssen?

Vielen Dank, wir sind mit sowas echt überfragt :cry: :cry:

Sonnenblümchen

GS
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 170
Registriert: 23.04.06, 10:45

Re: Reinigungskraft kündigen

Beitrag von GS »

hallo Sonnenblümchen,

wie begeistert ist denn die Minijobzentrale von diesem Organisationstalent? Schon mal dort nachgehakt?

Irgendwie ja auch verständlich. Wer kommt nicht gern auf einen anständigen effektiven Stundenlohn?

Wobei Kinder in diesem Fall echt hilfreich sind: man kann ja nicht immer selbst kränkeln.

Irre ich mich, oder geht es in diesem ABM eher darum, die Statistik zu schönen als den Esszimmerboden? Von den weniger gut errreichbaren Ecken, die so eine Wohnung hat, gar nicht erst zu reden ...

Frei nach Effenberg: Reinigungskraft rund will nicht in Arbeitsfläche eckig ... :mrgreen:

Grüße
von GS
Dies ist keine Linksberatung und erst recht keine Rechtsberatung - wie käme ich dazu? Einzig verbindlicher Ratschlag: Lesen Sie von links oben nach rechts unten.

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Reinigungskraft kündigen

Beitrag von SusanneBerlin »

Hallo,

wenn Sie den Urlaub nicht genehmigt haben und die AN trotzdem nicht kommt, müssen Sie diesen Tag auch nicht bezahlen. Genausowenig müssen Sie die vollen 4 Stunden bezahlen, wenn die AN bereits nach 2 Stunden geht.

Den Stundenlohn einer 4-Stunden-Woche berechnet man, wenn kein Stundenlohn sondern Monatslohn vereinbart ist:
(Monatslohn : 4,3) : 4 = Stundenlohn
Grüße, Susanne

GS
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 170
Registriert: 23.04.06, 10:45

Re: Reinigungskraft kündigen

Beitrag von GS »

Genausowenig müssen Sie die vollen 4 Stunden bezahlen, wenn die AN bereits nach 2 Stunden geht.
Auch wenn er/sie so nett ist und erst nach 3 Stunden geht, werden immer noch 4 Stunden berechnet.

Immerhin - dann ist es nur noch eine Ecke von vieren, die sich auf das Putzen in der nächsten Woche freut.

Es sei denn, sie wird schon wieder ignoriert, die Ecke. Naja, vielleicht beim nachsten Mal ...

Putzige Grüße
von GS
Dies ist keine Linksberatung und erst recht keine Rechtsberatung - wie käme ich dazu? Einzig verbindlicher Ratschlag: Lesen Sie von links oben nach rechts unten.

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Reinigungskraft kündigen

Beitrag von SusanneBerlin »

Was können wir tun um nicht noch mehr Geld für nicht erbrachte Leistung zahlen zu müssen?
Indem man die erbrachte Arbeitszeit aufschreibt, zusammenzählt und nur die erbrachte Arbeitszeit bezahlt. Selbstbeurlaubung und eigenmächtiges Früher-gehen muss man als Arbeitgeber nicht bezahlen.

Ist Ihr Arbeitgeber auch so großzügig, dass Sie keinen Urlaub beantragen sondern nur ein paar Tage vorher mitteilen, dass Sie Urlaub nehmen? Können Sie heimgehen wann Sie wollen und werden dabei immer für den vollen Tag bezahlt?
Grüße, Susanne

GS
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 170
Registriert: 23.04.06, 10:45

Re: Reinigungskraft kündigen

Beitrag von GS »

Indem man die erbrachte Arbeitszeit aufschreibt, zusammenzählt und nur die erbrachte Arbeitszeit bezahlt. Selbstbeurlaubung und eigenmächtiges Früher-gehen muss man als Arbeitgeber nicht bezahlen.
Aufschreiben und zusammenzählen, das bekäme man/frau ja vielleicht noch hin. Aber wenn man dafür ohnehin schon präsent sein muss, kann man ja auch gleich selbst putzen.

Und ja, die vierte Ecke, die würde das echt begrüßen. :mrgreen:

So halbwegs auf das Problem unseres Sonnenblümchens will man hier eher nicht eingehen. Stimmts nicht, oder habe ich recht?

Grüße
von GS
Dies ist keine Linksberatung und erst recht keine Rechtsberatung - wie käme ich dazu? Einzig verbindlicher Ratschlag: Lesen Sie von links oben nach rechts unten.

Sonnenblümchen30
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 23.05.17, 19:18

Re: Reinigungskraft kündigen

Beitrag von Sonnenblümchen30 »

Ok, das ist schon mal gut zu wissen :) Wie ist das, wenn sie krank geschrieben ist? Immer nur an diesen einen Tag? Muss man sie dafür bezahlen?

Ja die (nicht vorhandene) Arbeitsmoral unserer Reinigungskraft hab ich nun kennengelernt, aber trotzdem die Hoffnung, dass sich dies nicht auf Minijobber verallgemeinern lässt...

GS
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 170
Registriert: 23.04.06, 10:45

Re: Reinigungskraft kündigen

Beitrag von GS »

aha,
und ein Herr, der gewöhnlich im Winter spazieren geht, hat sich hier wieder vom Acker gemacht.

Gibt dann auch keine dreckigen Schuhe :mrgreen:

Womit wir nach wie vor beim Thema wären.
Ist Ihr Arbeitgeber auch so großzügig, dass Sie keinen Urlaub beantragen sondern nur ein paar Tage vorher mitteilen, dass Sie Urlaub nehmen? Können Sie heimgehen wann Sie wollen und werden dabei immer für den vollen Tag bezahlt?
Nein, so generös ist er nicht. Zum Glück. Denn sonst wäre er längst ... den Rest mag man sich schönreden.

Grüße
von GS
Dies ist keine Linksberatung und erst recht keine Rechtsberatung - wie käme ich dazu? Einzig verbindlicher Ratschlag: Lesen Sie von links oben nach rechts unten.

dr-oetker
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 426
Registriert: 27.03.07, 10:02
Wohnort: Randersacker bei Würzburg

Re: Reinigungskraft kündigen

Beitrag von dr-oetker »

Sonnenblümchen30 hat geschrieben:Feststellung der AU an einem Tag, an dem der Arzt sie nicht untersucht hat, ist doch nicht möglich oder?
Es muss schon zeitnah sein, aber zumindest am Folgetag geht das durchaus noch.
Wie ist das, wenn sie krank geschrieben ist? Immer nur an diesen einen Tag? Muss man sie dafür bezahlen?
Wenn die Arbeitnehmerin an dem Tag krank ist, an dem sie arbeiten sollte, muss der Arbeitgeber den Lohn weiterzahlen.
Was können wir tun um nicht noch mehr Geld für nicht erbrachte Leistung zahlen zu müssen?
Zumindest können Sie sich die Lohnfortzahlung für die Tage, wo die Arbeitnehmerin krank war und Sie den Lohn weiterzahlen müssen, von der Minijobzentrale zum Teil zurück erstatten lassen. Das müssten Sie bei der Minijobzentrale beantragen (Antrag auf Erstattung der Arbeitgeberaufwendung (U1) ).

PS: Das Geschreibsel von GS verstehe wer will - ich nicht...
Korrigiert mich einfach, wenn ich falsch liege ;)

Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20562
Registriert: 19.08.05, 14:20
Wohnort: Zwischen Flensburg und Sonthofen

Re: Reinigungskraft kündigen

Beitrag von Ronny1958 »

Sonnenblümchen30 hat geschrieben: Wie ist das, wenn sie krank geschrieben ist? Immer nur an diesen einen Tag? Muss man sie dafür bezahlen?

...
Selbstverständlich.
Das Geschreibsel von GS verstehe wer will - ich nicht...
Da bin ich bei Ihnen.
Das Bonner Grundgesetz ist unverändert in Kraft. Eine deutsche Reichsverfassung, eine kommissarische Reichs-Regierung oder ein kommissarisches Reichsgericht existieren ebenso wenig, wie die Erde eine Scheibe ist. (AG Duisburg 26.01.2006)

Antworten