Arbeitgeber gibt weniger Urlaub als im Tarifvertrag steht

Moderator: FDR-Team

berkay26
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 245
Registriert: 02.11.06, 17:16

Arbeitgeber gibt weniger Urlaub als im Tarifvertrag steht

Beitrag von berkay26 »

Hallo

Folgender "fiktiver" Fall
Frau X arbeitet seit 2011 bei einer Gebäudereinigungs Firma als Reinigungskraft auf 450€ Basis.
Bekommt seit Anfang an 20 Tage Urlaub im Jahr.
Jetzt hat Frau X per Zufall erfahren das es einen Rahmentarifvertrag gibt. Bei der Überprüfung hat sie festgestellt das ihr Stundenlohn zwar nach Tarif bezahlt wird.
Das Problem ist nur das sie zuwenig Urlaub bekommt. Laut Tarif müsste sie 30 Tage bekommen.

Meine Fragen

1. Ist das Rechtens?
2. Kann sie die fehlenden Tage einfordern??

Ich hoffe ihr versteht was ich meine!


Danke
Mann sollte sich die Ruhe und Gelassenheit eines Stuhles anlegen. Der muss auch mit jedem Ars... klar kommen.

Dummerchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10814
Registriert: 21.01.05, 22:43
Wohnort: Der Kohlenpott hat mich wieder!

Re: Arbeitgeber gibt weniger Urlaub als im Tarifvertrag steh

Beitrag von Dummerchen »

berkay26 hat geschrieben: Laut Tarif müsste sie 30 Tage bekommen.
Wird der Tarifvertrag denn auf das Beschäftigungsverhältnis angewandt?
The nine most terrifying words in the English language are, 'I'm from the government and I'm here to help.'
Ronald Reagan
40th president of US (1911 - 2004)

berkay26
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 245
Registriert: 02.11.06, 17:16

Re: Arbeitgeber gibt weniger Urlaub als im Tarifvertrag steh

Beitrag von berkay26 »

Ich würde jetzt mal sagen ja. Denn der Lohn wird GENAU nach Tarif bezahlt. Aber schriftlich festgehalten wurde es nicht.
Mann sollte sich die Ruhe und Gelassenheit eines Stuhles anlegen. Der muss auch mit jedem Ars... klar kommen.

blackylein
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 385
Registriert: 30.10.06, 17:18

Re: Arbeitgeber gibt weniger Urlaub als im Tarifvertrag steh

Beitrag von blackylein »

Was ist der genaue Wortlaut des Arbeitsvertages? Es gilt der Tarifvertrag XY oder es wird an den Tarifvertrag XY angelehnt? Oder es wird nur zufällig nach Tarif bezahlt?

Flowjob
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 875
Registriert: 11.09.13, 21:55

Re: Arbeitgeber gibt weniger Urlaub als im Tarifvertrag steh

Beitrag von Flowjob »

Und wie lautet die Regelung im Tarifvertrag wörtlich? Und wieviele Tage in der Woche arbeitet die Dame überhaupt?

Hier wird rauskommen, dass sie drei Tage die Woche arbeitet und 30 Tage Urlaub will...

berkay26
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 245
Registriert: 02.11.06, 17:16

Re: Arbeitgeber gibt weniger Urlaub als im Tarifvertrag steh

Beitrag von berkay26 »

Quelle:
Rahmentarifvertrag für die gewerblichen Beschäftigten in der Gebäudereinigung.

Diese Besagt, unter paragraf 15, das bei einer 5 Tage Woche der Anspruch bei 30 Tagen liegt. Ab dem 3. Beschäftigung Jahr.

Die Dame Arbeitet 5 Tage die Woche.

Es wurde nie ein schriftlicher Vertrag abgeschlossen. (Ja, das gibt es. Auch wenn es falsch ist.)
Mann sollte sich die Ruhe und Gelassenheit eines Stuhles anlegen. Der muss auch mit jedem Ars... klar kommen.

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 18310
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Arbeitgeber gibt weniger Urlaub als im Tarifvertrag steh

Beitrag von FM »

blackylein hat geschrieben:Was ist der genaue Wortlaut des Arbeitsvertages? Es gilt der Tarifvertrag XY oder es wird an den Tarifvertrag XY angelehnt? Oder es wird nur zufällig nach Tarif bezahlt?
Das ist zumindest dann egal, wenn der Betrieb unter § 2 des RTV fällt. Denn dieser ist allgemeinverbindlich.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 23506
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Arbeitgeber gibt weniger Urlaub als im Tarifvertrag steh

Beitrag von ktown »

Kann es sein, dass sie eher §1 II RTV meinen?
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe


berkay26
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 245
Registriert: 02.11.06, 17:16

Re: Arbeitgeber gibt weniger Urlaub als im Tarifvertrag steh

Beitrag von berkay26 »

Könnte ich vielleicht auch eine Antwort auf meine ursprüngliche Frage bekommen?
Mann sollte sich die Ruhe und Gelassenheit eines Stuhles anlegen. Der muss auch mit jedem Ars... klar kommen.

Dummerchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10814
Registriert: 21.01.05, 22:43
Wohnort: Der Kohlenpott hat mich wieder!

Re: Arbeitgeber gibt weniger Urlaub als im Tarifvertrag steh

Beitrag von Dummerchen »

Wenn der TV angewandt wird, steht dir auch vertraglicher Urlaub zu.
Wird der TV nur in Bezug auf das Gehalt oder gar nicht angewandt, steht dir der Urlaub nicht zu.
The nine most terrifying words in the English language are, 'I'm from the government and I'm here to help.'
Ronald Reagan
40th president of US (1911 - 2004)

berkay26
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 245
Registriert: 02.11.06, 17:16

Re: Arbeitgeber gibt weniger Urlaub als im Tarifvertrag steh

Beitrag von berkay26 »

Dummerchen hat geschrieben:Wenn der TV angewandt wird, steht dir auch vertraglicher Urlaub zu.
Wird der TV nur in Bezug auf das Gehalt oder gar nicht angewandt, steht dir der Urlaub nicht zu.

Soll das heißen der AG darf sich aus dem Tarifvertrag einzelne Punkte raussuchen die er erfüllen will und andere ablehnen ??

Es wurde zwar nie schriftlich festgehalten das die Dame nach Tarif bezahlt wird aber wenn der Arbeitgeber genau nach Tarif bezahlt und auch die Lohnerhöhungen nach Tarif regelt ist das doch eine "stillschweigende" Zustimmung, oder wie auch immer (Fachausdruck) man das nennt, des Tarifvertrags.

Ganz nebenbei. Dieser Tarifvertrag ist doch Branchengebunden, gilt dieser denn nicht für alle die in der Branche arbeiten?
Mann sollte sich die Ruhe und Gelassenheit eines Stuhles anlegen. Der muss auch mit jedem Ars... klar kommen.

Dummerchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10814
Registriert: 21.01.05, 22:43
Wohnort: Der Kohlenpott hat mich wieder!

Re: Arbeitgeber gibt weniger Urlaub als im Tarifvertrag steh

Beitrag von Dummerchen »

berkay26 hat geschrieben: Soll das heißen der AG darf sich aus dem Tarifvertrag einzelne Punkte raussuchen die er erfüllen will und andere ablehnen ??
Nein. Es bedeutet, dass ein AN nur dann Anspruch auf tarifvertragliche Leistungen hat, wenn der TV ganz oder teilweise gilt.
Es wurde zwar nie schriftlich festgehalten das die Dame nach Tarif bezahlt wird aber wenn der Arbeitgeber genau nach Tarif bezahlt und auch die Lohnerhöhungen nach Tarif regelt ist das doch eine "stillschweigende" Zustimmung, oder wie auch immer (Fachausdruck) man das nennt, des Tarifvertrags.
Nein.
Ganz nebenbei. Dieser Tarifvertrag ist doch Branchengebunden, gilt dieser denn nicht für alle die in der Branche arbeiten?
Nicht notwendigerweise.
The nine most terrifying words in the English language are, 'I'm from the government and I'm here to help.'
Ronald Reagan
40th president of US (1911 - 2004)

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7650
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Arbeitgeber gibt weniger Urlaub als im Tarifvertrag steh

Beitrag von winterspaziergang »

berkay26 hat geschrieben: Die Dame Arbeitet 5 Tage die Woche.
bei 450€ Basis, eher an 5 Tagen in der Woche
berkay26 hat geschrieben:Könnte ich vielleicht auch eine Antwort auf meine ursprüngliche Frage bekommen?
Die Diskussion, welcher Tarifvertrag gelten könnte, hatte die Absicht abzuklären, ob hier ein Tarifvertrag gilt oder nicht, um damit auch die Frage zu beantworten

Ansonsten gilt in der Tat
Dummerchen hat geschrieben:Wenn der TV angewandt wird, steht dir auch vertraglicher Urlaub zu.
Wird der TV nur in Bezug auf das Gehalt oder gar nicht angewandt, steht dir der Urlaub nicht zu.
wenn der AG netterweise an den TV angelehnt bezahlt, muss er nicht auch alles andere übernehmen.
wenn der TV gilt, s.o.

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Arbeitgeber gibt weniger Urlaub als im Tarifvertrag steh

Beitrag von SusanneBerlin »

Hallo,
Ganz nebenbei. Dieser Tarifvertrag ist doch Branchengebunden, gilt dieser denn nicht für alle die in der Branche arbeiten?
Tarifverträge sind immer branchengebunden, da sie von den Tarifparteien (Arbeitgeververbände und Arbeitnehmerverbände) ausgehandelt werden. Die Verbände organisieren sich nach Branchen. Der Tarifvertrag gilt dann für einen Arbeitnehmer, wenn er im entsprechenden Arbeitnehmerverbund (=Gewerkschaft) Mitglied ist, und der Arbeitgeber im Arbeitgeberverband Mitglied ist.
Soll das heißen der AG darf sich aus dem Tarifvertrag einzelne Punkte raussuchen die er erfüllen will und andere ablehnen ??
Wenn der AG nicht im Arbeitgeberverband ist und die Anwendung des Tarifvertrags nicht im Arbeitsvertrag vereinbart ist und der Tarifvertrag nicht allgemeinverbindlich ist, dann ist das tatsächlich so, dass der AG sich nicht an den Tarifvertrag halten muss. Er kann also einzelne Punkte freiwillig erfüllen und andere nicht, weil er nicht muss.

Es wurde zwar nie schriftlich festgehalten das die Dame nach Tarif bezahlt wird aber wenn der Arbeitgeber genau nach Tarif bezahlt und auch die Lohnerhöhungen nach Tarif regelt ist das doch eine "stillschweigende" Zustimmung, oder wie auch immer (Fachausdruck) man das nennt, des Tarifvertrags.
Nein so eine "stillschweigende Zustimmung" dass der Arbeitgeber alle Punkte des Tarifvertrags erfüllen muss wenn er eine Zeitlang einzelne Punkte freiwillig erfüllt hat, die gibt es nicht.
Ganz nebenbei. Dieser Tarifvertrag ist doch Branchengebunden, gilt dieser denn nicht für alle die in der Branche arbeiten?
Wie schon gesagt, aus der branchengebundenheit ergibt sich keine zwingende Anwendung des Tarifvertrags, wenn man kein Mitglied des entsprechenden Verbunds ist.

ABER: Das entscheidende Stichwort ist allgemeinverbindlich. Für bestimnte Branchen gibt es allgemeinverbindliche Tarifverträge und die müssen angewendet werden auch wenn man kein Mitglied ist. Die Gebäudereinigungsbranche ist eine solche Branche wo der Tarifvertrag allgemeinverbindlich ist.

Diese Besagt, unter paragraf 15, das bei einer 5 Tage Woche der Anspruch bei 30 Tagen liegt. Ab dem 3. Beschäftigung Jahr.

Die Dame Arbeitet 5 Tage die Woche.
Sie arbeitet also von Montag bis Freitag, jeden Tag 2-3 Stunden?
Grüße, Susanne

Antworten