Kündigungsfrist bei Kündigung vor Arbeitsbeginn

Moderator: FDR-Team

Antworten
tinalisatina
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 63
Registriert: 22.06.10, 07:24

Kündigungsfrist bei Kündigung vor Arbeitsbeginn

Beitrag von tinalisatina » 09.04.18, 12:51

Hallo,
angenommen X unterschreibt einen Arbeitsvertrag, der keinen Passus enthält, dass eine Kündigung vor Arbeitsbeginn unzulässig ist. Allerdings gibt es eine Probezeit, und darin eine 14-tägig Kündigungsfrist.
Wenn X nun 10 Tage vor Arbeitsbeginn kündigt, muss er:
a) gar nicht antreten
b) 4 Tage arbeiten
c) 14 Tage arbeiten

vielen Dank

windalf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 14925
Registriert: 27.01.05, 02:00
Wohnort: Internet

Re: Kündigungsfrist bei Kündigung vor Arbeitsbeginn

Beitrag von windalf » 09.04.18, 12:53

b
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.

Pünktchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5490
Registriert: 14.09.04, 15:23

Re: Kündigungsfrist bei Kündigung vor Arbeitsbeginn

Beitrag von Pünktchen » 10.04.18, 00:30

Das kommt drauf an, an welchen Tagen der AN überhaupt arbeiten müsste und an welchem Tag der AN gekündigt hat.

matthias.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 23794
Registriert: 07.06.05, 20:10

Re: Kündigungsfrist bei Kündigung vor Arbeitsbeginn

Beitrag von matthias. » 10.04.18, 07:12

Zusammengefasst: Er ist 4 Tage in dem Betrieb beschäftigt ja, ob er an denen arbeiten muss oder nicht (weil z.b. ein arbeitsfreier Tag wie ein Sonntag dabei ist) ist nicht gesagt :-)

In der Realität wird der AG aber wohl darauf verzichten.

Pünktchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5490
Registriert: 14.09.04, 15:23

Re: Kündigungsfrist bei Kündigung vor Arbeitsbeginn

Beitrag von Pünktchen » 10.04.18, 17:07

matthias. hat geschrieben:Zusammengefasst: Er ist 4 Tage in dem Betrieb beschäftigt ja, ob er an denen arbeiten muss oder nicht (weil z.b. ein arbeitsfreier Tag wie ein Sonntag dabei ist) ist nicht gesagt :-)
Selbst, wenn mit 10 Tage vorher gekündigt, bedeutet, dass die Kündigung als zugegangen gilt, sind es in meinen Augen immer noch 5 Tage (arbeitsfreite Tage mitgerechnet).

Sollte die Kündigung am Abend vor Karfreitag eingeworfen worden sein, könnte es sein, dass die Kündigung erst am darauffolgenden Dienstag als zugegangen gilt, sofern am Samstag nicht gearbeitet wird.

Antworten