Kollege erzählt Lügen! Was tun?

Moderator: FDR-Team

Reiche Susanne
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 03.08.18, 17:13

Kollege erzählt Lügen! Was tun?

Beitrag von Reiche Susanne »

Hallo,

ich weiß gar nicht, ob es eine arbeitsrechtliche Frage und ob man dagegegen etwas seitens Arbeitgeber/Personalabteilung, Personalrat, Rechtsabteilung oder mit einem eigenen Anwalt etwas tun kann.

Es geht erst einmal vielleicht nur darum, Erfahrungen und Empfehlungen einzuholen.

Kollege neu an der Arbeit. Großraumbüro. Alles super, bis auf eine Person, die nicht nur meint, dass sie der Chef wäre, obwohl alle gleichberechtigt sind, sondern sie lästert ohne Ende, vermutlich also such über den Kollegen, wenn der nicht da ist, weil ja sonst auch über alle gelästert wird. Aber gut, davon kann sich wohl keiner 100 %ig freisprechen.

Aber ... diese eine Person ist diejenige Person, die die meiste Zeit von allen nicht im Büro ist, aber über andere Protokoll führt, wann diese nicht am Arbeitsplatz sind und das dem Vorgesetzten mitteilt, wie jetzt herausgekommen ist. Keiner weiß allerdings, ob sie diesem Arbeitsauftrag erhalten hat. Vielleicht, aber dann sehr suspekt. Das Schlimmste aber, die Person erzählt Lügen, auch was diese Nicht-im-Büro-während-der-Arbeitszeit-Liste betrifft, was aber auch sehr schwierig ist, das Gegenteil zu beweisen. Man könnte zwar theoretisch auswerten, wer wann was am PC gemacht hat, aber das wäre wiederum nur sozusagen ein gewisses Indiz für die Nichtanwesenheit, da es immer wieder mal schlicht und ergreifend nichts zu tun gibt (IT-Probleme, kein Arbeitsvorrat, überdurchschnittlich viel weggearbeitet ...) und außerdem selbst wenn Arbeit da wäre und man im Büro ist, vielleicht grad nichts tut, weil man mal ein bisschen quatscht, Pause macht ... Lügen aber und besonders was die Arbeitsleistung betrifft, Kollege X würde zu viel falsch machen, etwas nicht verstehen ... oder am Telefon wäre Kollege Y zu patzig gegenüber Amrufern ... Alles erstunken und gelogen!

Wie aber einer solchen Person begegnen? Ist das erste Mal, dass ich einen solchen Kollegen habe.

Der Kollege führt sich schon länger so auf, ist also bei Vorgesetzten bekannt. Aber die tun nichts. Daher will ich auch weniger zu denen, weil ich Angst habe, dass ich dann die Petze wäre, obwohl es der eine Kollege ist, der lästert, Lügen erzählt, petzt ...

Müsste der Vorgesetzte eigentlich die Wahrheit sagen, wenn man ihn fragt, woher er die Infos angeblicher Nichtanwesenheitszeiten hat? Der Vorgesetzte kann sehr schlecht immer sehen und wissen, wer wann eben mal nicht im Büro ist. Ist das eigentlich auch überhaupt zulässig?

Aber eben wichtiger, was gegen einen solchen Kollegen tun? Wenn man den unter vier Augen spricht, kann man sich sicher sein, dass er danach sofort zum Vorgesetzten geht. Nachher erzählt der noch, dass man ihn Gewalt angedroht hätte!?

Und wie will man eben das Gegenteil beweisen? Dass man eben seine Arbeit gut und richtig macht, dass man eben nicht patzig mit Anrufern umgeht, dass man eben nicht ständig irgendwie nicht im Büro ist?

Freue mich auf eure Antworten. Bin sehr gespannt, weil ich echt auf dem Zahnfleisch gehe und mich zu Hause ls bei meinem Mann ausheule, der sowas gar nicht kennt. Der arbeitet aufm Bau und da redet man Tacheles miteinander. Ich sitze aber in einer riesigen Behörde.

Liebe Grüße

FelixSt
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2081
Registriert: 07.08.14, 19:05

Re: Kollege erzählt Lügen! Was tun?

Beitrag von FelixSt »

Mmhh... Und es ist natürlich völlig ausgeschlossen, dass es sich bei dem Team um eine faule, eingefahrene Tratschtantentruppe handelt, deren Haupttätigkeiten im Quatschen, Kaffeetrinken, Rauchen und im Pflegen liebgewonnener Selbstbeurteilungen besteht - immer voll ausgelastet, immer kurz vorm Burnout etc. - und dass der Chef nun tatsächlich mal jemanden eingestellt hat, der die Angewohnheiten des Haufens durchleuchten und dokumentieren soll? Sie schreiben ja selbst, dass Sie Auftrag und Mission des Neuen nicht kennen.
Ich empfehle jedem, selbst zu denken und es sich nicht von unseren Forengutmenschen wie z.B. lottchen abnehmen zu lassen.

Reiche Susanne
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 03.08.18, 17:13

Re: Kollege erzählt Lügen! Was tun?

Beitrag von Reiche Susanne »

FelixSt hat geschrieben:Mmhh... Und es ist natürlich völlig ausgeschlossen, dass es sich bei dem Team um eine faule, eingefahrene Tratschtantentruppe handelt, deren Haupttätigkeiten im Quatschen, Kaffeetrinken, Rauchen und im Pflegen liebgewonnener Selbstbeurteilungen besteht - immer voll ausgelastet, immer kurz vorm Burnout etc. - und dass der Chef nun tatsächlich mal jemanden eingestellt hat, der die Angewohnheiten des Haufens durchleuchten und dokumentieren soll? Sie schreiben ja selbst, dass Sie Auftrag und Mission des Neuen nicht kennen.
Nein, der neue Kollege ist mit anderen der Leidtragende unter einem Kollegen, der schon länger dabei ist, lästert, lügt ...

Ihr Kommentar könnte glatt von diesem alten Kollegen sein.

webelch
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10431
Registriert: 04.06.10, 14:19
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Kollege erzählt Lügen! Was tun?

Beitrag von webelch »

Reiche Susanne hat geschrieben:Ich sitze aber in einer riesigen Behörde.
Dann sollte man mit dem Personalrat oder der Personalabteilung oder dem Vorgesetzten des eigenen Fachvorgesetzten oder dem Gewerkschaftssekretär oder dem Gesundheitsmanagement, oder, oder, über diese Zustände und seine Befindlichkeiten sprechen. Gerade in einer Behörde gibt es zahlreiche Möglichkeiten.

FelixSt
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2081
Registriert: 07.08.14, 19:05

Re: Kollege erzählt Lügen! Was tun?

Beitrag von FelixSt »

Verdammt, sie hat mich überführt. Wie soll ich das nur dem Chef verkaufen? :cry:
Ich empfehle jedem, selbst zu denken und es sich nicht von unseren Forengutmenschen wie z.B. lottchen abnehmen zu lassen.

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Kollege erzählt Lügen! Was tun?

Beitrag von SusanneBerlin »

Mir ist bei der Schilderung nicht klar, was wirklich passiert ist und was sich nur im Kopf desjenigen als Befürchtung und was-wäre-wenn-Gedankenspiel ereignet. Was wird der neuen Kollegin oder dem neuen Kollegen denn nun tatsächlich vom Vorgesetzten vorgeworfen?
Grüße, Susanne

Reiche Susanne
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 03.08.18, 17:13

Re: Kollege erzählt Lügen! Was tun?

Beitrag von Reiche Susanne »

Nicht nachkommen der arbeitsvertraglichen Pflichten, weil

zu oft und zu lange nicht am Arbeitsplatz.

patziges, unfreundliches Verhalten gegenüber Anrufern

Arbeit schlecht machend, schwer von Begriff sein

zumindest lt. (Aufzeichnungen) des alten Kollegen.

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Kollege erzählt Lügen! Was tun?

Beitrag von SusanneBerlin »

Es ist schwer zu verstehen, wie Sie es meinen, wenn Sie bloß in Stichpunkten schreiben. Können Sie auch ganze Sätze schreiben?

Wird dem neuen Kollegen vom Vorgesetzten etwas vorgeworfen oder stehen diese angeblichen Verfehlungen bloß in den Aufzeichnungen des "Spitzel-Kollegen"?
Grüße, Susanne

FelixSt
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2081
Registriert: 07.08.14, 19:05

Re: Kollege erzählt Lügen! Was tun?

Beitrag von FelixSt »

Und dass die Kritik am Verhalten des Kollegen stimmen oder teilweise stimmen könnte, ist natürlich auch VÖLLIG ausgeschlossen...
Ich empfehle jedem, selbst zu denken und es sich nicht von unseren Forengutmenschen wie z.B. lottchen abnehmen zu lassen.

Reiche Susanne
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 03.08.18, 17:13

Re: Kollege erzählt Lügen! Was tun?

Beitrag von Reiche Susanne »

FelixSt hat geschrieben:Und dass die Kritik am Verhalten des Kollegen stimmen oder teilweise stimmen könnte, ist natürlich auch VÖLLIG ausgeschlossen...
Absolut!

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Kollege erzählt Lügen! Was tun?

Beitrag von SusanneBerlin »

Und die andere Frage, ob die Misskredierung beim Chefdurch den "Spitzel-Kollegen" mit Erfolg betrieben wird oder sich nur in der Fantasie abspielt, wollen Sie nicht beantworten?

Die Story rinnert mich übrigens an einen ähnlich aufgebauten Fall, der kürzlich hier vorgetragen wurde: Üble Nachrede an der Arbeit! Anzeige! Folgen?
Grüße, Susanne

Reiche Susanne
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 03.08.18, 17:13

Re: Kollege erzählt Lügen! Was tun?

Beitrag von Reiche Susanne »

SusanneBerlin hat geschrieben:Und die andere Frage, ob die Misskredierung beim Chefdurch den "Spitzel-Kollegen" mit Erfolg betrieben wird oder sich nur in der Fantasie abspielt, wollen Sie nicht beantworten?

Die Story rinnert mich übrigens an einen ähnlich aufgebauten Fall, der kürzlich hier vorgetragen wurde: Üble Nachrede an der Arbeit! Anzeige! Folgen?
Es gibt zumindest starke Indizien.

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Kollege erzählt Lügen! Was tun?

Beitrag von SusanneBerlin »

Aha. Also alles Kopfkino. Genau wie in dem anderen thread.
Grüße, Susanne

Hr. Freitag
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 177
Registriert: 20.08.17, 12:31

Re: Kollege erzählt Lügen! Was tun?

Beitrag von Hr. Freitag »

Themenbereiche und Sprachduktus haben die reiche Susanne als die schwarze Katharina entlarvt. Tja, was moderne Vorgesetzte nicht alles in ihrer Freizeit tun...
Die Signatur kann nicht angezeigt werden, weil Sie vermutlich einen Adblocker verwenden. Das tut uns leid. :-/

Reiche Susanne
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 03.08.18, 17:13

Re: Kollege erzählt Lügen! Was tun?

Beitrag von Reiche Susanne »

Hr. Freitag hat geschrieben:Themenbereiche und Sprachduktus haben die reiche Susanne als die schwarze Katharina entlarvt. Tja, was moderne Vorgesetzte nicht alles in ihrer Freizeit tun...
?

Antworten