Abmahnung wegen seueller Belästigung ohne klärendes Gespräch

Moderator: FDR-Team

Thicho
Interessierter
Beiträge: 11
Registriert: 29.11.17, 14:51

Re: Abmahnung wegen seueller Belästigung ohne klärendes Gesp

Beitrag von Thicho »

Das klingt für mich so, als ob Sie der Auszubildenden glauben. Warum sollte das beim Betriebsrat (oder Personalrat?) anders sein?

Kannichtklagen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 263
Registriert: 02.10.12, 10:58

Re: Abmahnung wegen seueller Belästigung ohne klärendes Gesp

Beitrag von Kannichtklagen »

@Ruby: Dein Arbeitskollege ist für sein Verhalten verantwortlich. Nicht du!

Du bist überrascht, welche Konsequenzen das für ihn hat, weil die Sache für Dich harmlos schien. Du fühlst Dich vermutlich jetzt mitschuldig.

Mache Dir aber bewusst:

1) Was Dein Kollege getan hat, war falsch
2) Die Abmahnung ist eine Chance, dass er sein Verhalten ändert
3) Deine Kollegin hat es gestört (sonst wäre sie nicht zu Dir gekommen)
4) Du hast Deiner Kollegin geholfen
5) Dein Arbeitskollege ist erwachsen und sollte wissen, wie man sich verhält.

Ich sehe in Deinem Handeln keinen Fehler. Du hast alles Richtig gemacht.

Tom Ate
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1667
Registriert: 22.02.13, 10:10

Re: Abmahnung wegen seueller Belästigung ohne klärendes Gesp

Beitrag von Tom Ate »

Versaute Sprüche und in den Bauch piecken können durchaus zum Problem werden, nämlich dann wenn die Grenze beim „Empfänger“ überschrittten wurde. Weiterhin geht es hier um Auszubildende. Da sind die Grenzen noch enger.

Solche Sprüche und Handlungen gehen nur dann, wenn alle Beteiligten das „lustig“ finden. Früher gab es kein Gehör für die Opfer. Das hat sich zum Glück geändert!

RGSilberer
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 287
Registriert: 19.08.13, 11:44

Re: Abmahnung wegen seueller Belästigung ohne klärendes Gesp

Beitrag von RGSilberer »

Man spürt aber doch mit welcher Kollegin man mal einen Witz machen kann und welche Frau das als Belästigung empfindet. Und wie hier schon gesagt wurde, ist doch klar, daß das gegenüber Azubis (und auch gegenüber anderen Untergebenen) auf jeden Fall nicht geht.

webmaster76
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2543
Registriert: 18.01.05, 10:53

Re: Abmahnung wegen seueller Belästigung ohne klärendes Gesp

Beitrag von webmaster76 »

Mitarbeiter M hat eine Abmahnung wegen eines Fehlverhaltens bekommen. Ist er der Meinung, dass diese zu unrecht ausgesprochen wurde, kann er Klage beim Arbeitsgericht auf Entfernung aus der Personalakte einreichen. Im Verfahren wird der Sachverhalt dann genau geprüft, u.U. unter Anhörung von Zeugen.

Ist sich M jedoch nicht sicher, ob die Abmahnung nicht doch gerechtfertigt ist, könnte er in Zukunft das beanstandende Verhalten unterlassen und nach 2-5 Jahren (meine ich noch im Kopf zu haben) kann diese Abmahnung nicht mehr als Kündigungsgrund herangezogen werden.

Eine Erstberatung bei einem Fachanwalt könnte in jedem Fall sinnvoll sein.

Pünktchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5543
Registriert: 14.09.04, 16:23

Re: Abmahnung wegen seueller Belästigung ohne klärendes Gesp

Beitrag von Pünktchen »

RGSilberer hat geschrieben:Man spürt aber doch mit welcher Kollegin man mal einen Witz machen kann und welche Frau das als Belästigung empfindet.
Naja, es hat nicht jeder übersinnliche Kräfte. Es gibt auch Personen, die über scherze lachen und sich danach beschweren. Und selbst wenn man die eine negative Reaktion "spürt", ist es zu spät.
Ruby89 hat geschrieben:ist diese ganze welt jetzt so verrückt geworden dass man nichtmal mehr nen schmutzigen spruch lassen kann?!
Lass mich mal überlegen. ... : eindeutig ja.

Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2337
Registriert: 22.06.05, 23:24

Re: Abmahnung wegen seueller Belästigung ohne klärendes Gesp

Beitrag von Celestro »

Ruby89 hat geschrieben:ist diese ganze welt jetzt so verrückt geworden dass man nichtmal mehr nen schmutzigen spruch lassen kann?!
Die Welt ist nicht verrückt geworden. Sondern Sie ist so weise geworden, daß man hierzulande begriffen hat, daß solche Sprüche nichts positives sind und abgeschafft gehören.

Evariste
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2781
Registriert: 31.12.15, 17:20

Re: Abmahnung wegen seueller Belästigung ohne klärendes Gesp

Beitrag von Evariste »

Das erinnert mich ein bisschen an das Thema Passivrauchen. Früher hatte man als Betroffener keine Chance sich gegen das zwangsweise Mitrauchen zu wehren, selbst als die Gefahren schon lange bekannt waren. Man wurde nicht ernst genommen, als Spießer eingestuft. Der stinkende Pullover nach einem Kneipenbesuch - war halt so.

Das alles ist zum Glück mittlerweile anders -aber es gibt natürlich immer noch viele Menschen, die nicht verstehen, dass sie nicht mehr überall rauchen dürfen.

Antworten