Arbeitgeber untersagt Nebentätigkeit

Moderator: FDR-Team

rote-socke
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 19.09.18, 18:03

Arbeitgeber untersagt Nebentätigkeit

Beitrag von rote-socke »

Folgender fiktiver Fall:

A ist Student und leistet ein Pflichtpraktikum im öffentlichen Dienst ab. Dieses Praktikum umfasst einen Zeitraum von 22 Wochen und A muss laut Vertrag 39 Stunden pro Woche Arbeiten. Da das Praktikum finanziell sehr dürftig vergütet wird möchte A einer Nebentätigkeit nachgehen um seine Miete bezahlen zu können. Diese Nebentätigkeit möchte A als studentische Hilfskraft ausüben. Die Tätigkeit würde 16 Wochen (während dem Praktikum) und 12 Stunden wöchentlich umfassen. A meldet der Praktikumsstelle die Nebentätigkeit, diese allerdings untersagt A es die Nebentätigkeit auszüben, da laut der Praktikumsstelle ein Verstoß gegen das Arbeitszeitgesetz vorliege. A recherchiert im Internet und findet heraus, dass tatäschlich nicht mehr als 8 Stunden täglich (48h wöchentlich) an Arbeit erlaubt ist. Allerdings sieht A auch im Arbeitszeitgesetz, dass es eine Ausnahme gibt und er 10 Stunden täglich arbeiten dürfe, wenn die durchschnittliche Arbeitszeit innerhalb von 24 Wochen 8 Stunden täglich nicht überschreite. Da A gut in Mathe ist setzt er sich sofort mit seinem Taschenrechner hin und rechnet aus, dass er mit beiden Tätigkeiten innerhalb von 24 Wochen nur eine durchschnittliche Arbeitszeit von 43,75 Stunden wöchentlich bzw. 7,3 Stunden täglich habe. A denkt nun also, dass kein Verstoß gegen das ArbZG vorliegt und es ihm somit erlaubt werden müsse nebenbei zu arbeiten.

Hat A mit seiner Einschätzung recht? Darf die Praktikumsstelle A die Nebentätigkeit untersagen, mit der Begründung es seien zu viele Stunden? Wie ist die Rechtslage?

Dummerchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10751
Registriert: 21.01.05, 22:43
Wohnort: Der Kohlenpott hat mich wieder!

Re: Arbeitgeber untersagt Nebentätigkeit

Beitrag von Dummerchen »

rote-socke hat geschrieben: Darf die Praktikumsstelle A die Nebentätigkeit untersagen, mit der Begründung es seien zu viele Stunden? Wie ist die Rechtslage?
Wie soll die Praktikumsstelle sicherstellen, dass A die zuviel gearbeiteten Stunden tatsächlich ausgleicht?
The nine most terrifying words in the English language are, 'I'm from the government and I'm here to help.'
Ronald Reagan
40th president of US (1911 - 2004)

rote-socke
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 19.09.18, 18:03

Re: Arbeitgeber untersagt Nebentätigkeit

Beitrag von rote-socke »

Dummerchen hat geschrieben:
rote-socke hat geschrieben: Darf die Praktikumsstelle A die Nebentätigkeit untersagen, mit der Begründung es seien zu viele Stunden? Wie ist die Rechtslage?
Wie soll die Praktikumsstelle sicherstellen, dass A die zuviel gearbeiteten Stunden tatsächlich ausgleicht?
Wäre es möglich dies sicher zu stellen indem A der Praktikumsstelle den Arbeitsvertrag der Nebentätigkeit vorlegt, in welchem steht, dass keine Mehrarbeit geleistet werden darf?

Dummerchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10751
Registriert: 21.01.05, 22:43
Wohnort: Der Kohlenpott hat mich wieder!

Re: Arbeitgeber untersagt Nebentätigkeit

Beitrag von Dummerchen »

Und anschliessend? Wie will A der Praktikumsstelle nachweisen, dass er keine weitere Nebentätigkeit annimmt?

Dem A wird vermutlich nichts anderes übrig bleiben, als eine passende Nebentätigkeit zu suchen.
The nine most terrifying words in the English language are, 'I'm from the government and I'm here to help.'
Ronald Reagan
40th president of US (1911 - 2004)

rote-socke
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 19.09.18, 18:03

Re: Arbeitgeber untersagt Nebentätigkeit

Beitrag von rote-socke »

Dummerchen hat geschrieben:Und anschliessend? Wie will A der Praktikumsstelle nachweisen, dass er keine weitere Nebentätigkeit annimmt?

Dem A wird vermutlich nichts anderes übrig bleiben, als eine passende Nebentätigkeit zu suchen.
Diese Argumentation schließt doch quasi jede Nebentätigkeit pauschal aus, denn ausgeschlossen werden kann nie, dass jemand seiner Mitteilungspflicht nicht nachkommt? Selbst wenn A sich eine "passende" Nebentätigkeit sucht, könnte doch wieder das Argument aus deinem ersten Satz kommen? Oder verstehe ich dich falsch?

Oktavia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6691
Registriert: 15.02.08, 02:19

Re: Arbeitgeber untersagt Nebentätigkeit

Beitrag von Oktavia »

Was fürn Praktikum ist das denn? Schliesslich ist nicht jedes ein reguläres Arbeitsverhältnis. 48 h /Woche dürfen ja gearbeitet werden (6 Tage-Woche)
"Alte Leute sind gefährlich; sie haben keine Angst vor der Zukunft."
George Bernard Shaw

#WIRSINDMEHR

karli
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7302
Registriert: 19.05.06, 11:10

Re: Arbeitgeber untersagt Nebentätigkeit

Beitrag von karli »

rote-socke hat geschrieben: A meldet der Praktikumsstelle die Nebentätigkeit, diese allerdings untersagt A es die Nebentätigkeit auszüben, da laut der Praktikumsstelle ein Verstoß gegen das Arbeitszeitgesetz vorliege.
Genau das stimmt ja offenbar nicht.
Meiner Ansicht nach hat der AG damit keine Begründung die Nebentätigkeit zu untersagen.
Allein die Möglichkeit, daß ein Verstoß gegen das Arbeitszeitgesetz passieren könnte, reicht als Grund nicht aus. Eine Nebentätigkeit muß auch nicht vom AG genehmigt werden.
Das würde dem Grundrecht der freien Berufswahl widersprechen.
Es dürfte völlig ausreiche, den AG über die Nebentätigkeit zu informieren.

Mal ganz davon abgesehen, daß es den beiden Arbeitgebern obliegt, dafür zu sorgen, daß das Arbeitszeitgesetz eingehalten wird.

Falls die Praktikumsstelle sonst keine weiteren Argumente hat, dürften die geäusserten Bedenken nicht ausreichen die Nebentätigkeit zu untersagen.
Wenn du kritisiert wirst, dann mußt du irgend etwas richtig machen, denn man greift nur denjenigen an, der den Ball hat. (Bruce Lee)
Achtung: Meine Beiträge können Meinungsäusserungen, Denkanstösse, sowie Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten.

was_guckst_du
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 115
Registriert: 05.11.13, 10:59

Re: Arbeitgeber untersagt Nebentätigkeit

Beitrag von was_guckst_du »

...alles graue Theorie...

...A hätte von vornherein eine an das ArbzG "angepasste" Nebentätigkeit angeben sollen...und die "Mehrstunden" eben einfach gearbeitet...

...jetzt ist das Kind in den Brunnen gefallen...da es sich um ein vorgeschriebenes Praktikum handelt, wird A nun "kleine Brötchen backen" müssen...die Durchsetzung vermeintlicher "Rechte" käme wohl nicht gut an...

RGSilberer
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 287
Registriert: 19.08.13, 11:44

Re: Arbeitgeber untersagt Nebentätigkeit

Beitrag von RGSilberer »

was_guckst_du hat geschrieben:...alles graue Theorie...

...A hätte von vornherein eine an das ArbzG "angepasste" Nebentätigkeit angeben sollen...und die "Mehrstunden" eben einfach gearbeitet...

...jetzt ist das Kind in den Brunnen gefallen...da es sich um ein vorgeschriebenes Praktikum handelt, wird A nun "kleine Brötchen backen" müssen...die Durchsetzung vermeintlicher "Rechte" käme wohl nicht gut an...
Rechte sind dazu da, daß man sie durchsetzen kann, sonst bräuchte man sie nicht.
Und bei wem soll das nicht gut ankommen? Bei der "Praktikumsstelle"? Na und.

karli
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7302
Registriert: 19.05.06, 11:10

Re: Arbeitgeber untersagt Nebentätigkeit

Beitrag von karli »

RGSilberer hat geschrieben:Rechte sind dazu da, daß man sie durchsetzen kann, sonst bräuchte man sie nicht.
Wär schön!
Wenn man allerdings bedenkt, daß die meisten Arbeitsgesetze, in geschätzen 30% aller Arbeitsverhältnisse, aufgrund fehlendem Kündigungsschutz oder Befristung, praktisch nicht durchsetzbar sind, sieht die Realität etwas anders aus. :roll:
Wenn du kritisiert wirst, dann mußt du irgend etwas richtig machen, denn man greift nur denjenigen an, der den Ball hat. (Bruce Lee)
Achtung: Meine Beiträge können Meinungsäusserungen, Denkanstösse, sowie Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten.

RGSilberer
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 287
Registriert: 19.08.13, 11:44

Re: Arbeitgeber untersagt Nebentätigkeit

Beitrag von RGSilberer »

karli hat geschrieben:
RGSilberer hat geschrieben:Rechte sind dazu da, daß man sie durchsetzen kann, sonst bräuchte man sie nicht.
Wär schön!
Wenn man allerdings bedenkt, daß die meisten Arbeitsgesetze, in geschätzen 30% aller Arbeitsverhältnisse, aufgrund fehlendem Kündigungsschutz oder Befristung, praktisch nicht durchsetzbar sind, sieht die Realität etwas anders aus. :roll:
Und deswegen sollte man wegen "die Durchsetzung vermeintlicher "Rechte" käme wohl nicht gut an..." bei den restlichen 70% auch darauf verzichten.

Anderer Ansicht.

was_guckst_du
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 115
Registriert: 05.11.13, 10:59

Re: Arbeitgeber untersagt Nebentätigkeit

Beitrag von was_guckst_du »

...wie soll denn Bitte der Abschlusspraktikumsbericht lauten?

...Herr A. stellte sich von Anfang an quer und fand nicht immer Zugang zu Entscheidungen der Geschäftsleitung... :lachen: :devil:

...aber Hauptsache mal eben im Praktikum (!) zeigen wollen, was Sache ist...wahrscheinlich wäre das Verfahren nach Abschluss des Praktikums immer noch nicht entschieden...

karli
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7302
Registriert: 19.05.06, 11:10

Re: Arbeitgeber untersagt Nebentätigkeit

Beitrag von karli »

was_guckst_du hat geschrieben:...wie soll denn Bitte der Abschlusspraktikumsbericht lauten?
Nunja, den Praktikumsbericht schreibt der Praktikant selber . . . :?
Falls du das Praktikumszeugnis meinst, dafür dürften die üblichen Massstäbe anzusetzen sein, die auch für ein Arbeitszeugnis gemäß §109 GewO anzuwenden wären.
was_guckst_du hat geschrieben:Herr A. stellte sich von Anfang an quer und fand nicht immer Zugang zu Entscheidungen der Geschäftsleitung...
Die Entfernung derartiger Bewertungen aus dem Zeugnis wäre möglicherweise einklagbar.
In diesem Zusammenhang könnte auch der § 612a BGB Anwendung finden.
Wenn du kritisiert wirst, dann mußt du irgend etwas richtig machen, denn man greift nur denjenigen an, der den Ball hat. (Bruce Lee)
Achtung: Meine Beiträge können Meinungsäusserungen, Denkanstösse, sowie Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten.

Oktavia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6691
Registriert: 15.02.08, 02:19

Re: Arbeitgeber untersagt Nebentätigkeit

Beitrag von Oktavia »

Wird denn für das Praktikum Mindestlohn gezahlt? ISt es überhaupt ein "normales" Arbeitsverhältnis?
"Alte Leute sind gefährlich; sie haben keine Angst vor der Zukunft."
George Bernard Shaw

#WIRSINDMEHR

was_guckst_du
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 115
Registriert: 05.11.13, 10:59

Re: Arbeitgeber untersagt Nebentätigkeit

Beitrag von was_guckst_du »

karli hat geschrieben:
was_guckst_du hat geschrieben:...wie soll denn Bitte der Abschlusspraktikumsbericht lauten?
Nunja, den Praktikumsbericht schreibt der Praktikant selber . . . :?
Falls du das Praktikumszeugnis meinst, dafür dürften die üblichen Massstäbe anzusetzen sein, die auch für ein Arbeitszeugnis gemäß §109 GewO anzuwenden wären.
was_guckst_du hat geschrieben:Herr A. stellte sich von Anfang an quer und fand nicht immer Zugang zu Entscheidungen der Geschäftsleitung...
Die Entfernung derartiger Bewertungen aus dem Zeugnis wäre möglicherweise einklagbar.
In diesem Zusammenhang könnte auch der § 612a BGB Anwendung finden.
...bei einem im Studium vorgeschriebenem Praktikum gibt es eine Benotung...damit ist kein Praktikumsbericht ala "heute 27 Kopien gemacht" gemeint...

...darüber hinaus bin ich davon ausgegangen, dass meine ironischen Bemerkungen auch als solche erkannt werden..

Antworten