Arbeitszeugnis/Zwischenzeugnis

Moderator: FDR-Team

Antworten
Manfred.Bach
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 08.11.18, 21:59

Arbeitszeugnis/Zwischenzeugnis

Beitrag von Manfred.Bach »

Hallo zusammen,

ich hätte da mal eine Frage bzgl. der Bewertung eines Arbeitszeugnis/Zwischenzeugnis
und den etwaig versteckten Geheimcodes? Bin ich in diesem Forum richtig? Gibt es hier Personen
welches sich mit der Zeugnissprache gut auskennen?

Viele Grüße
Manfred
Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 22092
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Re: Arbeitszeugnis/Zwischenzeugnis

Beitrag von Tastenspitz »

Sicher. Worum geht's denn?
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.
Manfred.Bach
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 08.11.18, 21:59

Re: Arbeitszeugnis/Zwischenzeugnis

Beitrag von Manfred.Bach »

Wie ist im vorliegenden Fall der Notenschlüssel? (die Notenangaben in den Klammern sind meine eigene Einschätzung).
Welche textlichen Änderungen wären für ein (sehr) gutes Arbeits- bzw. Zwischenzeugnis nötig?

"Herr/Frau... verfügt über eine ausgezeichnete Auffassungsgabe, mit der er/sie sich erfolgreich und
schnell in neue, komplexe Bereiche einarbeitet und sich so umfangreiches, sehr gutes Fach- und
Spezialwissen aneignet. (Note: 1?)

Seine/Ihre analytischen Fähigkeiten und seine/ihre zielgerichtete Arbeitsweise führen bei der lösungs-
orientierten Planung und Umsetzung zu guten Ergebnissen. (Note: 2/3?)

Herr/Frau überzeugt durch eine hohe Arbeitsqualität, große Sorgfalt und erledigt die ihm/ihr über-
tragenen Aufgaben stets zu unserer vollsten Zufriedenheit. (Note: 1?) Er/Sie zeigt ein hohes Maß
an Engagement, arbeitet sicher nach vorgegebener und eigener Planung und erreicht einen überdurch-
schnittlichen Leistungsstand. (Note: 2?)

Sein/Ihr Verhalten gegenüber Vorgesetzten, Kollegen und Kunden ist vorbildlich. (Note: 2/3?)
Herr/Frau... wird als engagierte/r, freundliche/r und hilfsbereite/r Mitarbeiter/in sehr geschätzt. (Note: 2?)
Auch bei unseren Kunden und Geschäftspartnern ist Herr/Frau wegen seiner freundlichen, gleichzeitig verbindlichen
und zuverlässigen Art anerkannt. (Note: 4?) Das Unternehmen wird von ihm/ihr gut repräsentiert. (Note: 2/3?)

Herr/Frau... erhält das Zwischenzeugnis auf eigenen Wunsch. Wir bedanken uns bei Herrn/Frau...
und wünschen uns, dass er/sie sein Schaffen und seine wertvolle Arbeit weiterhin unserem
Unternehmen widmet." (Note: 3?)

Wie ist die Rechtslage?
FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19939
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Arbeitszeugnis/Zwischenzeugnis

Beitrag von FM »

Ist das Unternehmen in Schwaben?
Manfred.Bach
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 08.11.18, 21:59

Re: Arbeitszeugnis/Zwischenzeugnis

Beitrag von Manfred.Bach »

FM hat geschrieben:Ist das Unternehmen in Schwaben?
Ist der enthaltene Wortlaut denn so schwäbisch? (Schaffe Schaffe Häusle baue... ;)
matthias.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 24072
Registriert: 07.06.05, 21:10

Re: Arbeitszeugnis/Zwischenzeugnis

Beitrag von matthias. »

Man kann in Zeugnisse immer viel hinein interpretieren. Bei den Bewertungen sollte man damit es wirklich ne 1 wird, ein paar "stets" und "immer" einfügen.

Der Hauptsatz: "und erledigt die ihm/ihr über-
tragenen Aufgaben stets zu unserer vollsten Zufriedenheit"

ist wie du sagst ne 1.


Dazu kommt in einem Zwischenzeugnis wird nicht über den grünen Klee gelobt. Der AG will seine guten Leute doch nicht weg loben. Der AG hat kein Interesse, dass du mit dem Zwischenzeugnis los ziehst und dich woanders bewirbst.

Wäre es eine glatte 1 würde ich mir Gedanken machen, dass mich der AG loswerden will :devil:

Dazu braucht man bei einem Zwischenzeugnis noch Luft nach oben, sonst setzt sich der AN danach zur Ruhe und wenn das Abschlusszeugnis dann schlechter ausfällt, verweist er auf das Zwischenzeugnis und verlangt die bessere Note.
leiser fuchs
Interessierter
Beiträge: 13
Registriert: 27.11.18, 08:48

Re: Arbeitszeugnis/Zwischenzeugnis

Beitrag von leiser fuchs »

Arbeitszeugnisse sind das Papier nicht wert, auf dem sie gedruckt sind!
FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19939
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Arbeitszeugnis/Zwischenzeugnis

Beitrag von FM »

sein Schaffen und seine wertvolle Arbeit weiterhin unserem
Unternehmen widmet.
klingt eben etwas sehr pathetisch und damit fast schon ironisch. Aber wenn das aus Schwaben kommt, kann es auch so gemeint sein.
Antworten