Seite 1 von 1

Urlaubsabgeltung: Kündigung zum 31.3., Vorvorjahr verfallen?

Verfasst: 19.12.18, 15:50
von immerso
Hallo,

gesetzlicher Urlaubsanspruch entsteht auch bei ruhendem Arbeitsverhältnis; er verfällt allerdings 15 Monate nach Ende des Kalenderjahres, für das er entstanden ist. Bei Kündigung gibt es einen Anspruch auf Abgeltung.
Frage: Kann die Abgeltung des Urlaubs des Vorvorjahres noch geltend gemacht werden, wenn zum 31.3. gekündigt wurde?

Das könnte auf die Frage hinauslaufen, wann der Anspruch geltend gemacht werden kann. Fällig ist er wohl ebenfalls zum 31.3.
Hier wird das verneint: https://www.hensche.de/Urlaubsabgeltung ... #tocitem13
Im BAG-Urteil 9 AZR 353/10 heißt es unter I. und I.5.: "Die in den Jah­ren 2005 bis 2007 ent­stan­de­nen Ur­laubs­ansprüche der Kläge­rin sind je­doch vor der Be­en­di­gung des Ar­beits­verhält­nis­ses am 31. März 2009 ver­fal­len."

Es finde der TV-L Anwendung. Kann man die Frage als abschließend geklärt betrachten?

Vielen Dank im Voraus