Betriebsärztliche Krankenakte

Moderator: FDR-Team

Antworten
Lydi
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 335
Registriert: 05.09.06, 16:02
Wohnort: NRW

Betriebsärztliche Krankenakte

Beitrag von Lydi » 14.06.19, 10:07

Hallo ihr,
ich habe mal eine Frage.
Meine Firma hat unserem Betriebsarzt gekündigt und demnächst bekommen wir einen neuen Betriebsarzt.
Habe ich als Arbeitnehmer das Recht auf Herausgabe meiner Krankenakte vom alten Betriebsarzt?
Vielen Dank im voraus
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln:
erstens, durch Nachdenken, das ist der edelste,
zweitens, durch Nachahmen, das ist der leichteste,
und drittens, durch Erfahrung, das ist der bitterste.

http://www.pseudo-memories.de/index.html

Dummerchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10705
Registriert: 21.01.05, 22:43
Wohnort: Der Kohlenpott hat mich wieder!

Re: Betriebsärztliche Krankenakte

Beitrag von Dummerchen » 14.06.19, 10:21

Nein. Der Betriebsarzt hat eine Aufbewahrungspflicht auch der betriebsärztlichen Unterlagen, je nach Kontext für bis zu 30 Jahre. Würde er die Unterlagen dem Mitarbeiter aushändigen, könnte er diese Pflicht nicht erfüllen. Der Mitarbeiter hat allerdings Anspruch auf Einsicht in die Akte; meistens werden auch Kopien erstellt, allerdings dürfen die Kopierkosten auf den Mitarbeiter abgewälzt werden.
The nine most terrifying words in the English language are, 'I'm from the government and I'm here to help.'
Ronald Reagan
40th president of US (1911 - 2004)

Lydi
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 335
Registriert: 05.09.06, 16:02
Wohnort: NRW

Re: Betriebsärztliche Krankenakte

Beitrag von Lydi » 14.06.19, 11:13

Vielen Dank für die Antwort.
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln:
erstens, durch Nachdenken, das ist der edelste,
zweitens, durch Nachahmen, das ist der leichteste,
und drittens, durch Erfahrung, das ist der bitterste.

http://www.pseudo-memories.de/index.html

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16682
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Betriebsärztliche Krankenakte

Beitrag von FM » 14.06.19, 11:16

Weitere Frage wäre wohl, ob der Arzt die Akte ohne Erlaubnis des Arbeitnehmers an seinen Nachfolger weitergeben darf.

Gaia
FDR-Mitglied
Beiträge: 87
Registriert: 27.04.19, 17:45

Re: Betriebsärztliche Krankenakte

Beitrag von Gaia » 14.06.19, 19:16

FM hat geschrieben:
14.06.19, 11:16
Weitere Frage wäre wohl, ob der Arzt die Akte ohne Erlaubnis des Arbeitnehmers an seinen Nachfolger weitergeben darf.
Siehe hier: https://www.datenschutzbeauftragter-inf ... tenschutz/.

Dummerchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10705
Registriert: 21.01.05, 22:43
Wohnort: Der Kohlenpott hat mich wieder!

Re: Betriebsärztliche Krankenakte

Beitrag von Dummerchen » 14.06.19, 23:35

FM hat geschrieben:
14.06.19, 11:16
Weitere Frage wäre wohl, ob der Arzt die Akte ohne Erlaubnis des Arbeitnehmers an seinen Nachfolger weitergeben darf.
^
Das ist sehr umstritten.

Einige Quellen sagen ja, darf er. Der Nachfolger darf die Unterlagen aber nur einsehen, wenn der MA zustimmt. Dabei ist aber auch umstritten, ob die Einwilligung ausdrücklich eingeholt werden muss oder auch aus konkludentem Verhalten des MA abgeleitet werden kann. Wobei es auch noch darauf anjkommt, ob es um die Teilnahme an einer Pflichtvorsorge geht oder eine andere betriebsärztliche Tätigkeit.

Andere sagen, der ausscheidende Betriebsarzt müsse die MA aufklären und die Einwilligung zur Weitergabe einholen.

@Gaia: Der Link geht an FMs Einwand vorbei. Es geht ja nicht um die Weitergabe von Daten an den Arbeitgeber, sondern einen anderen Betriebsarzt.
The nine most terrifying words in the English language are, 'I'm from the government and I'm here to help.'
Ronald Reagan
40th president of US (1911 - 2004)

Gaia
FDR-Mitglied
Beiträge: 87
Registriert: 27.04.19, 17:45

Re: Betriebsärztliche Krankenakte

Beitrag von Gaia » 15.06.19, 07:55

Dummerchen hat geschrieben:
14.06.19, 23:35
@Gaia: Der Link geht an FMs Einwand vorbei. Es geht ja nicht um die Weitergabe von Daten an den Arbeitgeber, sondern einen anderen Betriebsarzt.
Dann habe ich das
Zudem sind die Mitarbeiter über den Wechsel des Betriebsarztes zu informieren. Die Mitarbeiter haben das Recht, Widerspruch gegen die Weitergabe ihrer Gesundheitsdaten an den neuen Betriebsarzt zu erheben, falls diese nicht im Rahmen von Pflichtuntersuchungen erhoben wurden.
sicher falsch interpretiert.

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6868
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Betriebsärztliche Krankenakte

Beitrag von winterspaziergang » 15.06.19, 10:40

Gaia hat geschrieben:
15.06.19, 07:55
Dummerchen hat geschrieben:
14.06.19, 23:35
@Gaia: Der Link geht an FMs Einwand vorbei. Es geht ja nicht um die Weitergabe von Daten an den Arbeitgeber, sondern einen anderen Betriebsarzt.
Dann habe ich das
Zudem sind die Mitarbeiter über den Wechsel des Betriebsarztes zu informieren. Die Mitarbeiter haben das Recht, Widerspruch gegen die Weitergabe ihrer Gesundheitsdaten an den neuen Betriebsarzt zu erheben, falls diese nicht im Rahmen von Pflichtuntersuchungen erhoben wurden.
sicher falsch interpretiert.
jein

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16682
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Betriebsärztliche Krankenakte

Beitrag von FM » 15.06.19, 12:50

Das Problem stellt sich wohl auch sonst bei der Weitergabe an Nachfolger, etwa bei Praxisübernahme oder im Krankenhaus.

Ich habe dieser Tage zufällig erfahren: Untersuchungsergebnisse im Krankenhaus, die durch Assistenzärzte erhoben wurden, wurden dann vom Chefarzt eingesehen. Aber nicht im Rahmen seiner Überwachung und Anleitung der Behandlung, sondern weil er Probanden für eine Studie suchte. Da ist die mutmaßliche stillschweigende Einwilligung schon fraglich.

Antworten