Überstunden werden nachträglich gekürzt

Moderator: FDR-Team

Fuchsbau
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 26.06.19, 10:36

Re: Überstunden werden nachträglich gekürzt

Beitrag von Fuchsbau »

ExDevil67 hat geschrieben:
26.06.19, 13:20
Fuchsbau hat geschrieben:
26.06.19, 12:01
Personalabbau geht auch nicht, man ist seit 6 Monaten chronisch unterbesetzt.
Und trotzdem ist AG bereit einen per Aufhebungsvertrag (ggf früher) gehen zu lassen. Spätestens hier sollte man aufwachen.
Der AG muss eine eventuelle Kündigung begründen. Das könnte ihm schwer fallen. A hat ja alle Vertraglichen Pflichten erfüllt und auch den Umsatz steigern können.
vermutlich möchte der AG deshalb lieber einen Aufhebungsvertrag.
Ich persönlich finde es aber schon traurig dass der AG jemand "loswerden" möchte weil er zu freundlich zu den Mitarbeitern ist.

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Überstunden werden nachträglich gekürzt

Beitrag von SusanneBerlin »

Fuchsbau hat geschrieben:Ich persönlich finde es aber schon traurig dass der AG jemand "loswerden" möchte weil er zu freundlich zu den Mitarbeitern ist.
Das können wir hier im Forum natürlich nicht beurteilen, weil wir die Details nicht kennen. Vermutlich bemängelt die GF nicht den freundlichen Umgangston sondern die Führungskompetenz wie z.B. Durchsetzungsstärke vs. Nachgiebigkeit gegenüber Mitarbeitern.

Halten Sie uns gerne auf dem Laufenden, ob der Arbeitgeber sein Angebot noch verbessert.

Mehr als ein Beendigungszeitpunkt zum 31.9. mit Freistellung unter Anrechnung der Überstunden, "Gut-Tage" und Urlaub wird aber meiner Einschätzung nach nicht rauskommen.
Grüße, Susanne

BäckerHD
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2075
Registriert: 02.04.14, 08:01

Re: Überstunden werden nachträglich gekürzt

Beitrag von BäckerHD »

Fuchsbau hat geschrieben:
26.06.19, 13:34
Der AG muss eine eventuelle Kündigung begründen.
Warum das denn?! :shock:

Ist die Arbeitnehmerin schwerbehindert, schwanger, krank, Betriebsrätin? Nein, zumindest finde ich dazu nichts in der (unnötig ausufernden) Fallbeschreibung.

Handelt es sich um ein Arbeitsverhältnis im Geltungsbereich des öffentlichen Dienstes der alten Bundesländer, das seit mind. 15 Jahren besteht, während die Arbeitnehmerin mind. 40 Jahre alt ist? Wohl kaum, in einem Hotel.

Also: warum?

Fuchsbau
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 26.06.19, 10:36

Re: Überstunden werden nachträglich gekürzt

Beitrag von Fuchsbau »

SusanneBerlin hat geschrieben:
26.06.19, 13:46
Fuchsbau hat geschrieben:Ich persönlich finde es aber schon traurig dass der AG jemand "loswerden" möchte weil er zu freundlich zu den Mitarbeitern ist.
Das können wir hier im Forum natürlich nicht beurteilen, weil wir die Details nicht kennen. Vermutlich bemängelt die GF nicht den freundlichen Umgangston sondern die Führungskompetenz wie z.B. Durchsetzungsstärke vs. Nachgiebigkeit gegenüber Mitarbeitern.

Halten Sie uns gerne auf dem Laufenden, ob der Arbeitgeber sein Angebot noch verbessert.

Mehr als ein Beendigungszeitpunkt zum 31.9. mit Freistellung unter Anrechnung der Überstunden, "Gut-Tage" und Urlaub wird aber meiner Einschätzung nach nicht rauskommen.
A kann auch einfach bleiben. Sie arbeitet gerne in dem Betrieb und letztendlich sprechen die Zahlen ja für sie. Parallel dazu kann sie natürlich nach einer anderen Stelle Ausschau halten und gegebenenfalls dann selber kündigen.
Aber A wird sich in jedem Fall anwaltlichen Rat suchen, gerade im Hinblick auf die Überstunden.

Vielen Dank an alle die sich freundlicherweise beteiligt haben.

windalf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 15295
Registriert: 27.01.05, 02:00
Wohnort: Internet

Re: Überstunden werden nachträglich gekürzt

Beitrag von windalf »

Mehr als ein Beendigungszeitpunkt zum 31.9. mit Freistellung unter Anrechnung der Überstunden, "Gut-Tage" und Urlaub wird aber meiner Einschätzung nach nicht rauskommen.
Hat der September dieses Jahr schon wieder 31 Tage. Das letzte Mal ist bestimmt schon 5000 Jahre her :lachen: :lachen: :lachen:
Zuletzt geändert von windalf am 26.06.19, 13:59, insgesamt 1-mal geändert.
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.

Fuchsbau
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 26.06.19, 10:36

Re: Überstunden werden nachträglich gekürzt

Beitrag von Fuchsbau »

BäckerHD hat geschrieben:
26.06.19, 13:50
Fuchsbau hat geschrieben:
26.06.19, 13:34
Der AG muss eine eventuelle Kündigung begründen.
Warum das denn?! :shock:

Ist die Arbeitnehmerin schwerbehindert, schwanger, krank, Betriebsrätin? Nein, zumindest finde ich dazu nichts in der (unnötig ausufernden) Fallbeschreibung.

Handelt es sich um ein Arbeitsverhältnis im Geltungsbereich des öffentlichen Dienstes der alten Bundesländer, das seit mind. 15 Jahren besteht, während die Arbeitnehmerin mind. 40 Jahre alt ist? Wohl kaum, in einem Hotel.

Also: warum?
Kündigungsschutzgesetz?

BäckerHD
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2075
Registriert: 02.04.14, 08:01

Re: Überstunden werden nachträglich gekürzt

Beitrag von BäckerHD »

Warum sollte das bei einer ordentlichen Kündigung eine Begründung erforderlich machen? Oder gehen Sie bereits von einer außerordentlichen aus? Davon war bisher nämlich keine Rede.

Fuchsbau
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 26.06.19, 10:36

Re: Überstunden werden nachträglich gekürzt

Beitrag von Fuchsbau »

BäckerHD hat geschrieben:
26.06.19, 14:01
Warum sollte das bei einer ordentlichen Kündigung eine Begründung erforderlich machen? Oder gehen Sie bereits von einer außerordentlichen aus? Davon war bisher nämlich keine Rede.
Will ein Arbeitgeber ordentlich kündigen, dann unterliegt er dabei vielfältigen Einschränkungen. Findet das Kündigungsschutzgesetz auf das Arbeitsverhältnis Anwendung, muss ein Arbeitgeber Gründe nachweisen, die seine Kündigung sozial rechtfertigen.

windalf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 15295
Registriert: 27.01.05, 02:00
Wohnort: Internet

Re: Überstunden werden nachträglich gekürzt

Beitrag von windalf »

Fuchsbau hat geschrieben:
26.06.19, 14:16
BäckerHD hat geschrieben:
26.06.19, 14:01
Warum sollte das bei einer ordentlichen Kündigung eine Begründung erforderlich machen? Oder gehen Sie bereits von einer außerordentlichen aus? Davon war bisher nämlich keine Rede.
Will ein Arbeitgeber ordentlich kündigen, dann unterliegt er dabei vielfältigen Einschränkungen. Findet das Kündigungsschutzgesetz auf das Arbeitsverhältnis Anwendung, muss ein Arbeitgeber Gründe nachweisen, die seine Kündigung sozial rechtfertigen.
So aus dem Hut muss er das imho aber erst vor Gericht. Erhebt der Arbeitnehmer keine Kündigungsschutzklage innerhalb von 3 Wochen spielt es auch keine Rolle ob der AG die "erforderlichen Gründe" dafür in irgendeiner Schublade hatte oder nicht...
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.

Fuchsbau
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 26.06.19, 10:36

Re: Überstunden werden nachträglich gekürzt

Beitrag von Fuchsbau »

windalf hat geschrieben:
26.06.19, 14:39
Fuchsbau hat geschrieben:
26.06.19, 14:16
BäckerHD hat geschrieben:
26.06.19, 14:01
Warum sollte das bei einer ordentlichen Kündigung eine Begründung erforderlich machen? Oder gehen Sie bereits von einer außerordentlichen aus? Davon war bisher nämlich keine Rede.
Will ein Arbeitgeber ordentlich kündigen, dann unterliegt er dabei vielfältigen Einschränkungen. Findet das Kündigungsschutzgesetz auf das Arbeitsverhältnis Anwendung, muss ein Arbeitgeber Gründe nachweisen, die seine Kündigung sozial rechtfertigen.
So aus dem Hut muss er das imho aber erst vor Gericht. Erhebt der Arbeitnehmer keine Kündigungsschutzklage innerhalb von 3 Wochen spielt es auch keine Rolle ob der AG die "erforderlichen Gründe" dafür in irgendeiner Schublade hatte oder nicht...
Das ist A bewusst. Natürlich würde A im Fall einer Kündigung Kündigungsschutzklage erheben.
Der AG wird sich aber wohl schon vorher Gedanken machen ob dann die Kündigung aufrecht erhalten werden kann oder ob er nicht eine aussergerichtliche Einigung anstreben möchte.

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Überstunden werden nachträglich gekürzt

Beitrag von SusanneBerlin »

A sollte das Schreckpotential einer Kündigungsschutzklage nicht überbewerten. Soooo schlimm und abschreckend ist eine Kündigungsschutzklage für einen Arbeitgeber auch wieder nicht, dass er eine Mitarbeiterin lieber 6 Monate bezahlt freistellt plus weitere 3 Monatsgehälter auszahlt als für 15 min vor dem Arbeitsgericht zu erscheinen. Da kommt er mit einer Kündigungsschutzklage bedeutend billiger weg.
Grüße, Susanne

Fuchsbau
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 26.06.19, 10:36

Re: Überstunden werden nachträglich gekürzt

Beitrag von Fuchsbau »

SusanneBerlin hat geschrieben:
26.06.19, 15:15
A sollte das Schreckpotential einer Kündigungsschutzklage nicht überbewerten. Soooo schlimm und abschreckend ist eine Kündigungsschutzklage für einen Arbeitgeber auch wieder nicht, dass er eine Mitarbeiterin lieber 6 Monate bezahlt freistellt plus weitere 3 Monatsgehälter auszahlt als für 15 min vor dem Arbeitsgericht zu erscheinen. Da kommt er mit einer Kündigungsschutzklage bedeutend billiger weg.
naja, der Punkt ist ja, A möchte gar nicht weg. Im Falle einer Kündigung stehen ihre Chancen ja recht gut dass die Kündigung vor Gericht nicht durchgeht und sie ihren Arbeitsplatz behält.
Wenn also der AG sich wirklich trennen möchte, wird er schon ein Angebot machen müssen dass über die Standartabfindung hinausgeht. Zumal A ihr Angebot absichtlich sehr hoch formuliert hat. Wer viel bekommen möchte muss dementsprechend hoch in die Verhandlungen einsteigen.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 23503
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Überstunden werden nachträglich gekürzt

Beitrag von ktown »

Wenn sich A da nicht mal eine blutige Nase holt. :wink:
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Fuchsbau
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 26.06.19, 10:36

Re: Überstunden werden nachträglich gekürzt

Beitrag von Fuchsbau »

ktown hat geschrieben:
26.06.19, 15:30
Wenn sich A da nicht mal eine blutige Nase holt. :wink:
Man wird es sehen.
wenn ein Ergebnis feststeht gebe ich es gerne hier bekannt.

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Überstunden werden nachträglich gekürzt

Beitrag von SusanneBerlin »

Dann würde das Hotel eben einen F & B Manager einstellen der in einer Sozialauswahl mehr Punkte erreicht als A (10 Jahre älter und 2 Unterhaltsberechtigte mehr) und 2 Monate später entscheiden, dass die Assistentin nicht gebraucht wird.
Grüße, Susanne

Antworten