Sachgrundlose oder Sachgrund-Befristung?

Moderator: FDR-Team

Antworten
spanishfly
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 11
Registriert: 13.07.19, 19:06

Sachgrundlose oder Sachgrund-Befristung?

Beitrag von spanishfly » 06.08.19, 07:12

Hallo,

ist es möglich, bei demselben Arbeitgeber, bei dem man erst befristet für 2 Jahre angestellt war, nochmal befristet für 2 Jahre angestellt zu werden?

Erstes Arbeitsverhältnis wurde vor Ablauf der 2 Jahre mit einem Auflösungsvertrag beendet.

In der Stellenausschreibung jetzt steht zwar befristet, aber keinen Hinweis darauf, dass es sachgrundlose Befristungen sind und dass man sich nur bewerben darf, wenn man vorher nicht dort oder bei einem anderen Arbeitgeber vom Land Hessen angestellt war.

Dann dürften es doch Befristungen mit Sachgrund sein und eine nicht offensichtliche ungeeignete schwerbehinderte Bewerberin muss zumindest zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen werden, oder!?

Danke Euch.

GLG

ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4719
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: Sachgrundlose oder Sachgrund-Befristung?

Beitrag von ExDevil67 » 06.08.19, 07:24

spanishfly hat geschrieben:
06.08.19, 07:12
ist es möglich, bei demselben Arbeitgeber, bei dem man erst befristet für 2 Jahre angestellt war, nochmal befristet für 2 Jahre angestellt zu werden?
Ja, wenn die Befristung jeweils mit Sachgrund erfolgt. Mit Sachgrund gibt es gesetzlich erstmal keine Obergrenze was die Zahl der befristeten Verträge angeht und ob eine ggf missbräuchliche Kettenbefristung vorliegt, müsste im Einzelfall geprüft werden.

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 15450
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Sachgrundlose oder Sachgrund-Befristung?

Beitrag von SusanneBerlin » 06.08.19, 07:30

Dann dürften es doch Befristungen mit Sachgrund sein
man könnte auch einfach bei der in der Anzeige genannten Nummer anrufen und fragen, ob eine Bewerbung sinnvoll ist wenn man zuvor bereits befristet angestellt war. Die Auskunft ist des Ansprechpartners meistens zuverlässiger als das Spekulieren Außenstehender.
Grüße, Susanne

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19265
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Sachgrundlose oder Sachgrund-Befristung?

Beitrag von Tastenspitz » 06.08.19, 08:59

SusanneBerlin hat geschrieben:
06.08.19, 07:30
man könnte auch einfach bei der in der Anzeige genannten Nummer anrufen und fragen
Ja. Das ist halt für manch einen schwierig, wenn man insgeheim auf Fehler von anderen hofft um daraus Vorteile zu ziehen.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Antworten