SBV muss immer anwesend sein?

Moderator: FDR-Team

Antworten
comeasuare
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 24.05.19, 09:52

SBV muss immer anwesend sein?

Beitrag von comeasuare » 01.10.19, 09:55

Hallo,

bedeutet

https://www.dgbrechtsschutz.de/recht/ar ... /?type=999

dass die SBV, sofern es eine gibt, immer bei Vorstellungsgesprächen anwesend sein muss und wenn nicht, kann ein schwerbehinderter Bewerber immer eine Art Entschädigung verlangen?

Danke Euch.

Gruß

Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1820
Registriert: 22.06.05, 22:24

Re: SBV muss immer anwesend sein?

Beitrag von Celestro » 01.10.19, 10:01

Meiner Meinung nach: "Nein"!
Der Arbeitgeber hatte die Schwerbehindertenvertretung weder von der Bewerbung des Klägers informiert, noch zu diesem Gespräch geladen.
ich würde sagen, darauf kommt es unter anderem an. Wenn der AG die SBV informiert (und zu den Gesprächen einläd), sie aber "einfach nicht kommt", muss der AG am Ende sicher auch keine Entschädigung zahlen.

Jdepp
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 407
Registriert: 14.12.16, 17:43

Re: SBV muss immer anwesend sein?

Beitrag von Jdepp » 01.10.19, 10:10

comeasuare hat geschrieben:
01.10.19, 09:55
Hallo,

bedeutet

https://www.dgbrechtsschutz.de/recht/ar ... /?type=999

dass die SBV, sofern es eine gibt, immer bei Vorstellungsgesprächen anwesend sein muss und wenn nicht, kann ein schwerbehinderter Bewerber immer eine Art Entschädigung verlangen?

Danke Euch.

Gruß
Nein, nur das der Arbeitgeber der Vertretung informieren und die Möglichkeit einräumen muss teilzunehmen.

Antworten