TVÖD VKA - Stufenaufstieg und Höhergruppierung gleichzeitig

Moderator: FDR-Team

Antworten
regular
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 09.10.19, 19:43

TVÖD VKA - Stufenaufstieg und Höhergruppierung gleichzeitig

Beitrag von regular »

Person1 ist seit dem 01.01.2017 in der Entgeltstufe 7.3
Zum 01.01.2020 steigt er dementsprechend in die Entgeltstufe 7.4 auf.

Nun wird der Sachbereich ab dem 01.01.2020 auf die Entgeltstufe 9 angehoben, auch Person1

Wird Person nun in der Entgeltstufe 9.3 landen oder in der 9.4 , weil Stufenanstieg (aus der 7) zeitgleich mit der Höhergruppierung auf die E9 erfolgt.

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20879
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Re: TVÖD VKA - Stufenaufstieg und Höhergruppierung gleichzeitig

Beitrag von Tastenspitz »

NmE. (ohne jetzt den TV zu lesen) in 9.4, weil diese Höherstufung von .3 auf .4 an der Betriebszugehörigkeit festgemacht wird. Zu prüfen wäre, ob diese Regelung analog in allen Tarifstufen gleich gilt oder ob in Stufe 9 ggf. andere Zeitabstände vereinbart sind. Dann dürfte die Voraussetzung zu prüfen sein.
Global gesagt: NAch der Höherstufung auf die Gruppe 9 ist zu Prüfen, welche Gruppierung der AN hat.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Blaise
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 848
Registriert: 12.02.05, 21:30

Re: TVÖD VKA - Stufenaufstieg und Höhergruppierung gleichzeitig

Beitrag von Blaise »

Hallo,
zuerst ist der Stufenaufstieg und dann die Höhergruppierung durchzuführen, also ab 01.01.2020 EG 9 Stufe 4. Hier eine Info dazu aus Haufe, TVöD Professional:
Eine Besonderheit ergibt sich auch, wenn ein Stufenaufstieg innerhalb einer Entgeltgruppe gem. § 16 Abs. 3 bzw. Abs. 4 TVöD mit der Höhergruppierung gem. § 17 Abs. 4 TVöD zeitlich zusammenfällt. In diesen Fällen ist zunächst der Stufenaufstieg und erst danach die Höhergruppierung vorzunehmen. Dies gilt unabhängig von der tatsächlichen zeitlichen Reihenfolge der Ereignisse.
Die „9“ ist die Entgeltgruppe, in die man eingruppiert wird und die „4“ ist die (Erfahrungs-)Stufe. Übrigens hat die Stufe nichts mit Betriebszugehörigkeit, sondern mit der einschlägigen Berufserfahrung zu tun. Die kann auch bei anderen Arbeitgebern gesammelt werden. Die Stufenlaufzeiten in den Entgeltgruppen 9 bis 15 sind gleich.
Zudem sind „Betriebe“ im Geltungsbereich des TVöD eher die Ausnahme...
Blaise

**********************************************************************************************
Man muss die Tatsachen kennen, bevor man sie verdrehen kann (Mark Twain)

matthias.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 23939
Registriert: 07.06.05, 21:10

Re: TVÖD VKA - Stufenaufstieg und Höhergruppierung gleichzeitig

Beitrag von matthias. »

Blaise hat geschrieben:
10.10.19, 13:40
Hallo,
zuerst ist der Stufenaufstieg und dann die Höhergruppierung durchzuführen,
Und die Höhergruppierung erfolgt ja stufengleich, seit ein paar Jahren,


Am Anfang der Nachfolgetarifverträge des BATs war das noch anders, da gab es nur eine Garantiebetrag den man min mehr hatte, z.b. 50 € und man ging in den Stufen zurück.
Da es ja eine Erfahrungsstufe (und keine Betriebszugehörigkeit) ist und ich die Erfahrung in der Tätigkeit der entsprechenden Eingruppierung eigentlich sammeln müsste. Nur wenn ich von EG10 Stufe 5 z.b. in die EG 11 höhergruppiert werde, hätte man in der EG 11 Stufe 1 weniger Geld als vorher ;-(
Also hat man die Stufe bekommen, in der man min. den Garantiebetrag mehr hatte. Z.b. Stufe 3 oder 4.

Und Heute ist es auch so, dass man die Stufe in die man kommt, neu beginnen muss.

Also wenn man in Stufe 4 im 2. Jahr ist und wird höher gruppiert bekommt man die Stufe 4 (stufengleich) muss aber wieder von vorne anfangen (da es ja eine Erfahrungsstufe ist).

Hier haben wir einen Spezialfall, weil Stufenerhöhung und Höhergruppierung zusammen fallen. Deshalb die Frage was wird zuerst durchgeführt am 1.1. Die Stufenerhöhung oder die Höhergruppierung :D (Würde formal erst die Höhergruppierung durchgeführt hätte man 3 und müsste die ganze Stufe 3 nochmal machen :-( )

Antworten