Dualer Student: Darf Arbeitgeber Urlaub aus dem nächsten Jahr vorziehen?

Moderator: FDR-Team

Bergungsdackel
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 5
Registriert: 29.10.19, 17:50

Dualer Student: Darf Arbeitgeber Urlaub aus dem nächsten Jahr vorziehen?

Beitrag von Bergungsdackel » 29.10.19, 17:56

Guten Tag.

Folgendes Problem: ich bin dualer Student und unsere Firma macht über Weihnachten normalerweise 3 Wochen zu (Betriebsferien). Während dieser Zeit müssen wir Urlaub nehmen. Also habe ich meine Urlaubstage auch so verplant. Vor ein Paar Wochen hat es dann geheißen dass es spontan doch 3 Wochen werden und wir die zusätzlichen 5 Tage auch Urlaub nehmen müssen. Jedoch habe ich dementsprechend nicht mehr genug Urlaubstage da ich alle verplant habe. Die Firma will mir nun Urlaubstage aus dem nächsten Jahr abziehen.

Könnte mir jemand bitte erklären wie die Rechtslage dazu aussieht?

Mit freundlichen Grüßen,
Mateusz Koziel

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 17008
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Dualer Student: Darf Arbeitgeber Urlaub aus dem nächsten Jahr vorziehen?

Beitrag von FM » 29.10.19, 18:13

Soweit das Bundesurlaubsgesetz gilt: nein.

matthias.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 23794
Registriert: 07.06.05, 20:10

Re: Dualer Student: Darf Arbeitgeber Urlaub aus dem nächsten Jahr vorziehen?

Beitrag von matthias. » 30.10.19, 12:22

Gemeint ist wohl eigentlich 2 Wochen und jetzt spontan doch 3 Wochen oder?

Gibt es einen Betriebsrat?

Andere Kollegen die auch nicht Studenten sind, sind davon doch auch betroffen, was sagen die?

Hast du denn in der Zeit keine Vorlesungen?

ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4835
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: Dualer Student: Darf Arbeitgeber Urlaub aus dem nächsten Jahr vorziehen?

Beitrag von ExDevil67 » 30.10.19, 12:27

matthias. hat geschrieben:
30.10.19, 12:22
Hast du denn in der Zeit keine Vorlesungen?
Ganz überraschend, auch Professoren und sonstige Mitarbeiter an Universitäten haben gerne über Weihnachten frei. Da ruht üblicherweise der Vorlesungsbetrieb.
Zumal in Abhängigkeit von der Uni an der studiert wird dort der Vorlesungsbetrieb nicht zwingend im, an öffentlichen Hochschulen , üblichen Semsterturnus erfolgt.

matthias.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 23794
Registriert: 07.06.05, 20:10

Re: Dualer Student: Darf Arbeitgeber Urlaub aus dem nächsten Jahr vorziehen?

Beitrag von matthias. » 30.10.19, 12:35

ExDevil67 hat geschrieben:
30.10.19, 12:27

Ganz überraschend, auch Professoren und sonstige Mitarbeiter an Universitäten haben gerne über Weihnachten frei. Da ruht üblicherweise der Vorlesungsbetrieb.
Aber nicht 3 Wochen und ich hab ja auch nur nachgefragt. Wenn dem so ist, ist es halt so.

Bergungsdackel
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 5
Registriert: 29.10.19, 17:50

Re: Dualer Student: Darf Arbeitgeber Urlaub aus dem nächsten Jahr vorziehen?

Beitrag von Bergungsdackel » 31.10.19, 10:26

FM hat geschrieben:
29.10.19, 18:13
Soweit das Bundesurlaubsgesetz gilt: nein.
Könntest du mir sagen woran ich das belegen kann?

matthias. hat geschrieben:
30.10.19, 12:22
Gemeint ist wohl eigentlich 2 Wochen und jetzt spontan doch 3 Wochen oder?

Gibt es einen Betriebsrat?

Andere Kollegen die auch nicht Studenten sind, sind davon doch auch betroffen, was sagen die?

Hast du denn in der Zeit keine Vorlesungen?
Wir haben keinen Betriebsrat. Meine Theoriephase hört auf wenn die Praxisphase anfängt. Also die Betriebsferien auch anfangen. Meinen Urlaub kann ich bloss in den Praxisphasen nehmen, deswegen ist das meiste von meinem Urlaub schon weg und ich habe mir bloss ein Paar Tage für die 2 Wochen Betriebsferien gelassen. Die anderen Kollegen haben entweder noch Urlaub, genug Überstunden oder können die Zeit aufarbeiten, was bei mir ja nicht geht, da ich ja bis zu den Betriebsferien in der Hochschule bin, und ich logischerweise nicht arbeiten kann.

matthias.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 23794
Registriert: 07.06.05, 20:10

Re: Dualer Student: Darf Arbeitgeber Urlaub aus dem nächsten Jahr vorziehen?

Beitrag von matthias. » 31.10.19, 13:10

Bergungsdackel hat geschrieben:
31.10.19, 10:26
FM hat geschrieben:
29.10.19, 18:13
Soweit das Bundesurlaubsgesetz gilt: nein.
Könntest du mir sagen woran ich das belegen kann?


https://www.gesetze-im-internet.de/burlg/__7.html

Dort erster Satz in (3).

Der Urlaub gehört ins Urlaubsjahr, Ausnahmen gibt es dann folgend nur um den Urlaub nach hinten zu verschieben. Nach vorne ist laut
Gesetz nicht zulässig.

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 17008
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Dualer Student: Darf Arbeitgeber Urlaub aus dem nächsten Jahr vorziehen?

Beitrag von FM » 31.10.19, 15:38

Da es je nach Land, Hochschule und Kooperationsmodell sehr verschiedene "duale Studiengänge" gibt, ist eben die Frage inwieweit das Ganze als Studium, als Berufsausbildung und/oder als Arbeitsverhältnis gilt, es kann auch gemischt sein (z.B. Teilzeitberufsausbildung neben Teilzeitstudium). Nur soweit arbeitsrechtliche Regelungen oder das BBiG gelten ist auch das BUrlG anwendbar.

Außerdem gilt das Gesetz zwingend nur für 4 Wochen im Jahr. Sollte der Urlaub länger sein, können für die restlichen Tage abweichende vertragliche oder tarifvertragliche Regelungen gelten, die sich z.B. auch auf das Studienjahr beziehen könnten (z.B. Oktober bis September). Und soweit Hochschulrecht zutrifft, gelten eigene Regelungen über Ferien bzw. vorlesungsfreie Zeiten.

matthias.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 23794
Registriert: 07.06.05, 20:10

Re: Dualer Student: Darf Arbeitgeber Urlaub aus dem nächsten Jahr vorziehen?

Beitrag von matthias. » 31.10.19, 16:49

FM hat geschrieben:
31.10.19, 15:38

Außerdem gilt das Gesetz zwingend nur für 4 Wochen im Jahr. Sollte der Urlaub länger sein, können für die restlichen Tage abweichende vertragliche oder tarifvertragliche Regelungen gelten, .
Könnten! Diese Regelungen müssten dezidiert vereinbart sein. Der AG kann sich nicht eigenen Regeln aus den Fingern saugen.

Pünktchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5490
Registriert: 14.09.04, 15:23

Re: Dualer Student: Darf Arbeitgeber Urlaub aus dem nächsten Jahr vorziehen?

Beitrag von Pünktchen » 04.11.19, 00:04

Sind die drei Wochen Urlaub wirklich im selben Kalenderjahr?

Bergungsdackel
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 5
Registriert: 29.10.19, 17:50

Re: Dualer Student: Darf Arbeitgeber Urlaub aus dem nächsten Jahr vorziehen?

Beitrag von Bergungsdackel » 04.11.19, 00:18

Pünktchen hat geschrieben:
04.11.19, 00:04
Sind die drei Wochen Urlaub wirklich im selben Kalenderjahr?
Ja.

Im Arbeitsvertrag steht außerdem nichts besonderes außer dass ich X Tage Urlaub habe.

matthias.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 23794
Registriert: 07.06.05, 20:10

Re: Dualer Student: Darf Arbeitgeber Urlaub aus dem nächsten Jahr vorziehen?

Beitrag von matthias. » 04.11.19, 11:05

Bergungsdackel hat geschrieben:
04.11.19, 00:18


Im Arbeitsvertrag steht außerdem nichts besonderes außer dass ich X Tage Urlaub habe.
Wie viel hast du denn nun?

Wie lange dauert das Studium / der Vertrag noch?

ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4835
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: Dualer Student: Darf Arbeitgeber Urlaub aus dem nächsten Jahr vorziehen?

Beitrag von ExDevil67 » 04.11.19, 11:16

matthias. hat geschrieben:
04.11.19, 11:05
Wie lange dauert das Studium / der Vertrag noch?
Und was ist ggf für die Folgezeit mit dem AG vereinbart?

Was mir nämlich so in den Sinn kommt.
Ja der AG darf via Betriebsferien einen Teil des Urlaubs seiner Mitarbeiter verplanen. Die Frage wäre aber an welche Formalien er sich dabei halten muss. Ggf könnte es nämlich sein das der AG durch seine Spontanität das Risiko "fehlende Urlaubstage" selber tragen muss. 2 Wochen waren offenbar schon länger bekannt (ggf auch betriebsüblich) und wurden ja auch vom AN entsprechend eingeplant, aber irgendwo wird es sicher auch Grenzen geben ab wann ich als AN frei über die restlichen Urlaubstage verfügen kann.

Bergungsdackel
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 5
Registriert: 29.10.19, 17:50

Re: Dualer Student: Darf Arbeitgeber Urlaub aus dem nächsten Jahr vorziehen?

Beitrag von Bergungsdackel » 04.11.19, 11:36

ExDevil67 hat geschrieben:
04.11.19, 11:16
matthias. hat geschrieben:
04.11.19, 11:05
Wie lange dauert das Studium / der Vertrag noch?
Und was ist ggf für die Folgezeit mit dem AG vereinbart?

Was mir nämlich so in den Sinn kommt.
Ja der AG darf via Betriebsferien einen Teil des Urlaubs seiner Mitarbeiter verplanen. Die Frage wäre aber an welche Formalien er sich dabei halten muss. Ggf könnte es nämlich sein das der AG durch seine Spontanität das Risiko "fehlende Urlaubstage" selber tragen muss. 2 Wochen waren offenbar schon länger bekannt (ggf auch betriebsüblich) und wurden ja auch vom AN entsprechend eingeplant, aber irgendwo wird es sicher auch Grenzen geben ab wann ich als AN frei über die restlichen Urlaubstage verfügen kann.
Genau so ist es. 2 Wochen sind bekannt gewesen. Also auch so geplant. Nun 3 Wochen, jedoch hab ich nicht genügend Urlaubstage, da ich diese in meinen Praxisphasen verteilt habe (was ich auch muss, da ich während den Theoriephasen an der Hochschule kein Urlaub nehmen darf/kann). Nun will AG Urlaub aus nächstem Jahr vorziehen. Wie der AG das begründet, keine Ahnung. Bis jetzt keine Antwort.

Der Vertrag gilt bis 2021 also zum Studiumsende. Am Ende des Studiums wird darüber diskutiert, ob man bei der Firma bleiben möchte und die Konditionen neu besprochen (ähnlich wie bei normalen Azubis).

matthias.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 23794
Registriert: 07.06.05, 20:10

Re: Dualer Student: Darf Arbeitgeber Urlaub aus dem nächsten Jahr vorziehen?

Beitrag von matthias. » 04.11.19, 11:45

Die Frage ist halt, will man sich jetzt streiten oder später :-)


Rein rechtlich wie schon gesagt, ist das Vorziehen in meinen Augen hier nicht zulässig.

Jetzt ist die Frage wie man damit umgeht und was das Umgehen für das Betriebsklima bedeuten würde, :devil:

Antworten