40 Stunden Woche Sollstunden 173 im Monat Feiertage

Moderator: FDR-Team

Antworten
Kiraly71
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 11.02.20, 12:30

40 Stunden Woche Sollstunden 173 im Monat Feiertage

Beitrag von Kiraly71 »

Hallo zusammen,
ich habe einen Arbeitsvertrag mit 40 Stunden wöchentlich von Montag bis Freitag (Feiertage frei) und soll laut Vertrag jeden Monat egal wieviel Arbeitstage der Monat hat 173 Stunden leisten. Ist das korrekt? Müssen Feiertage (z.b. im Januar 2019, 2 Feiertage) die auf einen Werktag fallen von den zu leistenden 173 Stunden abgezogen werden , so dass in dem Monat Januar-2019 nur 157 Stunden zu leisten sind ?
Zuletzt geändert von Kiraly71 am 11.02.20, 13:40, insgesamt 3-mal geändert.

ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5087
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: 40 Stunden Woche Sollstunden 173 im Monat Feiertage

Beitrag von ExDevil67 »

Also die monatlichen 173 Stunden passen. Da (im Regelfall) ein Monat etwas mehr als 4 Wochen hat, wird zur Umrechnung die Wochenarbeitszeit *13 genommen und das durch 3 geteilt. Da kommen dann die 173 Stunden im Monat her. Das mal 12 ergibt 2080 Stunden im Jahr und oh Wunder, das Jahr hat 52 Wochen und 52*40 ergibt auch 2080.

Feiertage kommt darauf an ob die grundsätzlich frei sind oder auch an diesen Tagen regulär gearbeitet wird. Hat man wegen Feiertag frei, sind die Stunden die man ohne Feiertag den Tag arbeiten würde zu bezahlen.

Kiraly71
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 11.02.20, 12:30

Re: 40 Stunden Woche Sollstunden 173 im Monat Feiertage

Beitrag von Kiraly71 »

ExDevil67 hat geschrieben:
11.02.20, 12:54
Also die monatlichen 173 Stunden passen. Da (im Regelfall) ein Monat etwas mehr als 4 Wochen hat, wird zur Umrechnung die Wochenarbeitszeit *13 genommen und das durch 3 geteilt. Da kommen dann die 173 Stunden im Monat her. Das mal 12 ergibt 2080 Stunden im Jahr und oh Wunder, das Jahr hat 52 Wochen und 52*40 ergibt auch 2080.

Feiertage kommt darauf an ob die grundsätzlich frei sind oder auch an diesen Tagen regulär gearbeitet wird. Hat man wegen Feiertag frei, sind die Stunden die man ohne Feiertag den Tag arbeiten würde zu bezahlen.
Hab meine Fragestellung nochmal etwas überarbeitet in der ursprünglichen Frage, da mich noch interessiert, ob Feiertage von den von zu leistenden Soll-173 Stunden abzuziehen sind, so dass ich bei z.B. 2 Feiertagen nur 157 Stunden in dem Monat erbringen müsste ?

Froggel
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3143
Registriert: 19.05.05, 15:17
Wohnort: Niedersachsen

Re: 40 Stunden Woche Sollstunden 173 im Monat Feiertage

Beitrag von Froggel »

Wenn Sie an Feiertagen grundsätzlich frei haben, obwohl Sie, wenn kein Feiertag wäre, arbeiten müssten, muss der AG diese Stunden bezahlen, als hätten Sie gearbeitet. Natürlich leisten Sie in dem Monat entsprechend weniger Arbeitsstunden, aber das wird so nicht berechnet.
Ich bin kein Jurist.
- alle Angaben ohne Gewähr -

ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5087
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: 40 Stunden Woche Sollstunden 173 im Monat Feiertage

Beitrag von ExDevil67 »

Was jedenfalls nicht geht, ist das der AG von einem verlangt das man die Stunden die durch Feiertage "ausfallen" an den anderen Tagen zusätzlich arbeitet. Grundlage wäre der §2 EntgFG.

Kiraly71
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 11.02.20, 12:30

Re: 40 Stunden Woche Sollstunden 173 im Monat Feiertage

Beitrag von Kiraly71 »

Froggel hat geschrieben:
11.02.20, 13:57
Wenn Sie an Feiertagen grundsätzlich frei haben, obwohl Sie, wenn kein Feiertag wäre, arbeiten müssten, muss der AG diese Stunden bezahlen, als hätten Sie gearbeitet. Natürlich leisten Sie in dem Monat entsprechend weniger Arbeitsstunden, aber das wird so nicht berechnet.

Dann wird also wenn ich richtig verstehe ein Feiertag der auf einen Werktag fällt, als 8 Stunden Arbeitstag auf meinem Stundenkonto gezählt?

matthias.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 23864
Registriert: 07.06.05, 20:10

Re: 40 Stunden Woche Sollstunden 173 im Monat Feiertage

Beitrag von matthias. »

Kiraly71 hat geschrieben:
11.02.20, 14:12


Dann wird also wenn ich richtig verstehe ein Feiertag der auf einen Werktag fällt, als 8 Stunden Arbeitstag auf meinem Stundenkonto gezählt?
Auf einen Tag an dem du gearbeitet hättest, wenn keine Feiertag gewesen wäre ja.

Anmerkung: Werktage sind alle Tage von Mo-Sa..

windalf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 15106
Registriert: 27.01.05, 02:00
Wohnort: Internet

Re: 40 Stunden Woche Sollstunden 173 im Monat Feiertage

Beitrag von windalf »

Kiraly71 hat geschrieben:
11.02.20, 14:12
Froggel hat geschrieben:
11.02.20, 13:57
Wenn Sie an Feiertagen grundsätzlich frei haben, obwohl Sie, wenn kein Feiertag wäre, arbeiten müssten, muss der AG diese Stunden bezahlen, als hätten Sie gearbeitet. Natürlich leisten Sie in dem Monat entsprechend weniger Arbeitsstunden, aber das wird so nicht berechnet.

Dann wird also wenn ich richtig verstehe ein Feiertag der auf einen Werktag fällt, als 8 Stunden Arbeitstag auf meinem Stundenkonto gezählt?
Naja wenn man das gemäß Vertrag immer auf 173 Stunden pro Monat eichen möchte müsste man eigentlich immer gucken wieviele Arbeitstage (Mo-Fr) der Monat eigentlich gehabt hätte und bei einer gleichmäßigen Verteilung wäre es dann bei einem Feiertag 173/Anzahl_Arbeitstage die einem gutgeschrieben werden müssten. (Genauso bei Urlaub)

Wenn man das rechnen möchte kann man das natürlich problemlos zum Beispiel in Excel abbilden. Da gibt es ja zum Beispiel die Funktion NETTOARBEITSTAGE.

Fraglich ist ggf., ob das verwendet Abrechnungstool des Arbeitgebers das richtig berücksichtigen kann.

So übers ganze Jahr gesehen gibt es maximal 262 Arbeitstage (Mo-Fr). Bei 173 Stunden als Grundlage landet man bei 7,92 Stunden pro Tag (und bei 260 Arbeitstagen bei 7,98). Schreibt der Arbeitgeber für Urlaub, Feiertage, Krank usw. 8 Stunden gut stellt man sich damit tendenziell eher nicht schlechter.

Verlangt man hingegen das auf monatsebene runterzubrechen stellt man sich der Arbeitnehmer mit pauschalen 8 Stunden immer besser, wenn es mehr als 21 potentielle Arbeitstage (#Mo-Fr) sind, sonst halt schlechter...
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.

Antworten