13 Monatsgehalt -angestaellte Lehrerin

Moderator: FDR-Team

liss
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 18.12.07, 13:47

13 Monatsgehalt -angestaellte Lehrerin

Beitrag von liss »

Hallo liebe Forenteilnehmer,

aufgrund einer langfristigen Erkrankung wurde mir im vergangenen Jahr kein 13.Monatsgehalt gezahlt.
Grund: Ich befand mich zu diesem Zeitpunkt nicht mehr in der Lohnfortzahlung .( Krankengeld)
Inzwischen hat mir eine befreundete Kollegin geraten diesen Sachverhalt zu prüfen.

Wie ist die Rechtslage?
Entschuldigung aber ich bin noch ziemlich neu im Beruf.
Vielen Dank für alle Antworten.

Liss
FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20990
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: 13 Monatsgehalt -angestaellte Lehrerin

Beitrag von FM »

Es gibt kein gesetzliches 13. Monatsgehalt.

Vertraglich kann es alle möglichen Regelungen geben, muss man im Vertrag nachsehen.
Evariste
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4260
Registriert: 31.12.15, 17:20

Re: 13 Monatsgehalt -angestaellte Lehrerin

Beitrag von Evariste »

Eventuell verweist der Arbeitsvertrag auch auf einen Tarifvertrag, dann müsste man da nachsehen.

Auf die Schnelle finde ich z. B.:
Beschäftigte, die am 1. Dezember im Arbeitsverhältnis stehen, haben Anspruch auf eine Jahressonderzahlung (§ 20, Abs. 1 TV-L).
Als Bemessungsgrundlage wird jedoch das durchschnittliche monatliche Entgelt der Monate Juli, August und September herangezogen.
Wenn man also z. B. im Juli normal gearbeitet hat und erst später krank wurde, müsste es was geben. (Das ist nur ein Beispiel.)

Aber... § 37 TV-L:
Ansprüche aus dem Arbeitsverhältnis verfallen, wenn sie nicht innerhalb einer Ausschlussfrist von sechs Monaten nach Fälligkeit von den Beschäftigten oder vom Arbeitgeber schriftlich geltend gemacht werden.
Derartige Ausschlussfristen finden sich auch in vielen anderen Verträgen. Es könnte jetzt also schon zu spät sein.
ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 26336
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: 13 Monatsgehalt -angestaellte Lehrerin

Beitrag von ktown »

Welches Bundesland?
Beamter oder Angestellter?
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe
fodeure
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2681
Registriert: 06.06.10, 20:51

Re: 13 Monatsgehalt -angestaellte Lehrerin

Beitrag von fodeure »

ktown hat geschrieben: 03.10.21, 22:14 Beamter oder Angestellter?
s. Überschrift.
FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20990
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: 13 Monatsgehalt -angestaellte Lehrerin

Beitrag von FM »

Der Begriff muss etwas anderes bedeuten, eine Lehrerin würde das nicht mit ä/ae schreiben. Aber vielleicht geht es gar nicht um Deutschland? Darauf deutet auch hin, dass der Umlaut ersetzt wurde.
Chavah
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 8862
Registriert: 06.02.05, 10:23

Re: 13 Monatsgehalt -angestaellte Lehrerin

Beitrag von Chavah »

FM, wie kommst du denn darauf? Es gibt doch viele, die mit einer qwerty Tastatur schreiben. Auch in Deutschland. Ich z.B. Und wenn man sich die Umlaute nicht zusätzlich einstellt, dann schreibt man eben mit ae. Daraus kann man nun wirklich nichts schließen.

Chavah
ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 26336
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: 13 Monatsgehalt -angestaellte Lehrerin

Beitrag von ktown »

Wir rutschen jetzt zwar mehr ins Offtopic ab, aber jetzt interessiert es mich schon. Was hat eine QWERTY Tastatur damit zutun?
Bei beiden Tastaturen sitzt das E auf der selben Stelle und man schreibt auf beiden Tasten die angestellte Lehrerin nicht mit ä oder ae. :wink:
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe
matthias.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 24153
Registriert: 07.06.05, 21:10

Re: 13 Monatsgehalt -angestaellte Lehrerin

Beitrag von matthias. »

Werden wir doch mal konkret. Angestellt heißt nach TV-L (Tarifvertrag der Länder)?


Falls ja gibt es erstmal sowieso kein 13. Gehalt mehr sondern nur eine Jahressonderzahlung die kein Gehalt mehr ist.

Ansonsten gilt das:

https://www.haufe.de/oeffentlicher-dien ... 06826.html

Mit dem darin genannte §22 ist der §22 TV-L gemeint:

https://www.gesetze-bayern.de/Content/Document/TV_L-22
ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 26336
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: 13 Monatsgehalt -angestaellte Lehrerin

Beitrag von ktown »

Ist das in Hessen gleich? :wink:
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe
matthias.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 24153
Registriert: 07.06.05, 21:10

Re: 13 Monatsgehalt -angestaellte Lehrerin

Beitrag von matthias. »

ktown hat geschrieben: 04.10.21, 08:48 Ist das in Hessen gleich? :wink:
Keine Ahnung ich vermute ja, allerdings steht hinter dem ersten Satz ein Fragezeichen, also die Antwort ob TV-L gilt, steht noch aus.

Die Antwort gilt logischerweise nur wenn TV-L gilt.

:mrgreen:
FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20990
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: 13 Monatsgehalt -angestaellte Lehrerin

Beitrag von FM »

matthias. hat geschrieben: 04.10.21, 08:40 Werden wir doch mal konkret. Angestellt heißt nach TV-L (Tarifvertrag der Länder)?
... oder TV-H (bei staal. Schulen in Hessen) oder TVöD (bei kommunalen Schulen in Bayern) oder kirchliche Regelungen oder sonstige bei Privatschulen.
Chavah
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 8862
Registriert: 06.02.05, 10:23

Re: 13 Monatsgehalt -angestaellte Lehrerin

Beitrag von Chavah »

@ Ktown: zum Unterschied, off topic, die Umlaute sind von der Tastatur her nicht vorgesehen. Deshalb hier beim Fragesteller "ae" statt "ä."

Chavah
matthias.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 24153
Registriert: 07.06.05, 21:10

Re: 13 Monatsgehalt -angestaellte Lehrerin

Beitrag von matthias. »

FM hat geschrieben: 04.10.21, 09:19
matthias. hat geschrieben: 04.10.21, 08:40 Werden wir doch mal konkret. Angestellt heißt nach TV-L (Tarifvertrag der Länder)?
... oder TV-H (bei staal. Schulen in Hessen) oder TVöD (bei kommunalen Schulen in Bayern) oder kirchliche Regelungen oder sonstige bei Privatschulen.
Deswegen steht da das ?
Evariste
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4260
Registriert: 31.12.15, 17:20

Re: 13 Monatsgehalt -angestaellte Lehrerin

Beitrag von Evariste »

Chavah hat geschrieben: 04.10.21, 09:55 @ Ktown: zum Unterschied, off topic, die Umlaute sind von der Tastatur her nicht vorgesehen. Deshalb hier beim Fragesteller "ae" statt "ä."

Chavah
Ich würde eher vermuten., das "a" ist einfach ein Tippfehler. Wenn wir den Eingangsbeitrag weiter analysieren, stellen wir auch noch fest:
- Es fehlt der Punkt nach der "13" in der Überschrift.
- Es fehlt das Leeerzeichen nach dem Gedankenstrich.
- Es fehlen 2 Kommas im Text.

Vermutlich auf dem Handy getippt und dabei passieren halt Fehler...
Antworten