Kollege ist am petzen

Moderator: FDR-Team

Antworten
haefele
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 13
Registriert: 18.03.15, 20:31

Kollege ist am petzen

Beitrag von haefele »

U und b sind Arbeitskollegen, sie arbeiten in einem zweierteam und bestreiten eine wohnsiedlung. Sie haben Kontakt zu Bewohnern und auch Dritten, dabei kommt es zu Gesprächen.

Teile dieser Gespräche leakt Kollege u an schichtfuehrer I.

I weist m zurecht. Ist das rechtens?
Jutta
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 926
Registriert: 05.11.04, 10:39
Wohnort: Bayern

Re: Kollege ist am petzen

Beitrag von Jutta »

Hm, klingt nach Kindergarten ...

was bedeutet das?
haefele hat geschrieben: 14.10.21, 15:47 bestreiten eine wohnsiedlung
und wer ist m??

vor allem was bedeutet zurechtweisen? heißt das nur "du, du, das macht ein braver Arbeitnehmer nicht?" oder werden arbeitsrechtliche Konsequenzen angedroht?

Ist I denn dem m gegenüber weisungsbefugt? Vorgesetzter? oder ist m unbeteiligter Dritter?
Gruß
Jutta
haefele
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 13
Registriert: 18.03.15, 20:31

Re: Kollege ist am petzen

Beitrag von haefele »

Darf u Gespräche weitererzaehlen?
FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20989
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Kollege ist am petzen

Beitrag von FM »

haefele hat geschrieben: 14.10.21, 16:08 Darf u Gespräche weitererzaehlen?
Das kommt darauf an, ob ein Berufsgeheimnis besteht, wie z.B. bei Ärzten, Anwälten oder Sozialarbeitern.
Deputy
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3250
Registriert: 18.07.11, 23:30

Re: Kollege ist am petzen

Beitrag von Deputy »

haefele hat geschrieben: 14.10.21, 16:08 Darf u Gespräche weitererzaehlen?
Grundsätzlich ja. Ausnahmen hat FM ja schon angeführt.

Was ist denn der Hintergrund der Zurechtweisung? Hat M seine Aufgabe nicht erfüllt, aber gegenüber I behauptet, das getan zu haben?
haefele
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 13
Registriert: 18.03.15, 20:31

Re: Kollege ist am petzen

Beitrag von haefele »

Private Gespräche unter Kollegen haben keine Privatsphäre und sie koennen so weitererzaehlen werden?
FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20989
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Kollege ist am petzen

Beitrag von FM »

Ja.
Evariste
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4259
Registriert: 31.12.15, 17:20

Re: Kollege ist am petzen

Beitrag von Evariste »

haefele hat geschrieben: 15.10.21, 00:09 Private Gespräche unter Kollegen haben keine Privatsphäre und sie koennen so weitererzaehlen werden?
Privatsphäre heißt nur, dass Dritte das Gespräch nicht belauschen dürfen, es bedeutet nicht, dass Beteiligte die Gesprächsinhalte geheim halten müssen. Gerade Inhalte von privaten Gesprächen (= nicht dienstliche Gespräche), können problemlos weitererzählt werden, auch wenn das dem Betroffenen vielleicht nicht gefällt. Dann muss man halt aufpassen, was man anderen über sich erzählt.

Bei dienstlichen Gesprächen kann das anders sein. Die gesetzliche Schweigepflicht, die es für bestimmte Berufsgruppen gibt, wurde ja schon erwähnt. Aber auch ohne gesetzliche Schweigepflicht darf z. B. ein Vorgesetzter schützenswerte Informationen, die ihm ein Mitarbeiter anvertraut hat, etwa über Krankheiten, Familienverhältnisse etc. nicht ohne weiteres mit den Kollegen des Mitarbeiters teilen. Das Gleiche könnte gelten, wenn die Kollegen im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit Dinge über die Bewohner erfahren, die Dritte nichts angehen. Dann können die Bewohner zu Recht erwarten, dass das nicht weitergegeben wird. Strafbar ist die Weitergabe in diesen Fällen nicht, es könnte aber z. B. ein Schadenersatzanspruch entstehen oder der Arbeitgeber könnte die Kollegen abmahnen bzw. in krassen Fällen sogar kündigen.
Elektrikör
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5722
Registriert: 01.06.07, 18:45
Wohnort: Wehringen

Re: Kollege ist am petzen

Beitrag von Elektrikör »

haefele hat geschrieben: 15.10.21, 00:09 Private Gespräche unter Kollegen haben keine Privatsphäre und sie koennen so weitererzaehlen werden?
Willkommen im Leben
Alles hier von mir geschriebene stellt meine persönlichGanzFürMichAlleineMeinung dar
Falls in einer Antwort Fragen stehen, ist es ungemein hilfreich, wenn der Fragesteller diese auch beantwortet
Deputy
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3250
Registriert: 18.07.11, 23:30

Re: Kollege ist am petzen

Beitrag von Deputy »

Evariste hat geschrieben: 15.10.21, 01:09Aber auch ohne gesetzliche Schweigepflicht darf z. B. ein Vorgesetzter schützenswerte Informationen, die ihm ein Mitarbeiter anvertraut hat, etwa über Krankheiten, Familienverhältnisse etc. nicht ohne weiteres mit den Kollegen des Mitarbeiters teilen. Das Gleiche könnte gelten, wenn die Kollegen im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit Dinge über die Bewohner erfahren, die Dritte nichts angehen.
Es kann aber auch sein, dass auf Grund solcher Informationen eine Pflicht zur Weitergabe entsteht - insbesondere an Vorgesetzte.

Wenn U zB erfährt, dass M seinen Job nicht richtig erledigt weil er regelmäßig betrunken ist und dann uU auch Firmenfahrzeuge führt, kann sogar eine Pflicht bestehen, den Vorgesetzten zu informieren.

Und wieder mal: es kommt darauf an.
Evariste
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4259
Registriert: 31.12.15, 17:20

Re: Kollege ist am petzen

Beitrag von Evariste »

Deputy hat geschrieben: 17.10.21, 20:04 Wenn U zB erfährt, dass M seinen Job nicht richtig erledigt weil er regelmäßig betrunken ist und dann uU auch Firmenfahrzeuge führt, kann sogar eine Pflicht bestehen, den Vorgesetzten zu informieren.
Da habe ich starke Zweifel, dass so eine Pflicht besteht. Aufgrund welcher Rechtsvorschrift?
FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20989
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Kollege ist am petzen

Beitrag von FM »

Eine öffentlich-rechtliche Pflicht wohl nur, wenn der Wissende Verantwortung über das Fahrzeug hat oder eine Garantenstellung.

Eine arbeitsvertragliche Nebenpflicht kann sich aber aus § 242 BGB ergeben. Ein Arbeitnehmer hat die Arbeit so zu erfüllen, wie es dem Betriebszweck dienlich ist, und dazu kann auch die Weitergabe von Informationen gehören.
Antworten