Pause bei Teilzeitarbeit

Moderator: FDR-Team

Questions
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 100
Registriert: 28.08.20, 21:43

Pause bei Teilzeitarbeit

Beitrag von Questions »

Guten Abend,

in der fiktiven Arbeitssituation ist der fiktive Kollege in einer Teilzeitstelle, sprich 6 Std. täglich beschäftigt. Da er im Schichtdienst arbeitet, tritt er seine Arbeit um 12 Uhr an. Später kann er anfangen, früher allerdings nicht. Da der Arbeitsbeginn mit Mittagsbeginn einhergeht, sprich einer Mahlzeitpause, hier die Frage: kann/darf der fiktive Arbeitnehmer Pause machen trotz Arbeitsbeginn, indem er die 5 Minuten-Pausen pro Std. zusammenfasst und diese dann vorzieht, um sie für eine längere Pause (Mittagessen) zu nutzen?
lottchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3778
Registriert: 04.07.12, 14:01

Re: Pause bei Teilzeitarbeit

Beitrag von lottchen »

Welche 5-Minuten-Pausen pro Stunde? Wofür sind die gut, sind die vertraglich vereinbart?
Ich empfehle, Beiträge unserer Forentrolle BäckerHD, FelixSt und Dieter_Meisenkaiser konsequent zu ignorieren!
FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 21162
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Pause bei Teilzeitarbeit

Beitrag von FM »

Das muss er seinen Arbeitgeber fragen, der legt die Arbeitszeiten und Pausen fest.
ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6712
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: Pause bei Teilzeitarbeit

Beitrag von ExDevil67 »

5 Minuten pro Stunde klingt verdächtig nach der Bildschirmpause. Deren Sinn und Zweck ist es aber das die Augen mal was anderes sehen und man nicht stundenlang durchgehend auf einen Bildschirm starrt. Da ist ein sammeln und am Stück nehmen nicht im Sinne des Gesetzgebers. Zumal ist zweifelsfrei geklärt das man auch Anspruch auf die Bildschirmpause hat? Sowie ich mich nämlich beim Kaffee holen in der Teeküche mit Kollegen "festquatsche" ist es nämlich Essig für die Stunde mit der Bildschirmpause.
Questions
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 100
Registriert: 28.08.20, 21:43

Re: Pause bei Teilzeitarbeit

Beitrag von Questions »

Der fiktive Kollege berichtete von 5 Minuten pro Stunde, die ihm zustünden. Das könnte die hier genannte Bildschirmpause sein. Der Sinn und Zweck wäre ja dann aber nicht mehr der wie ursprünglich angedacht, mal kurz Pause zu machen nach einer knappen Arbeitsstunde. Eine Pause steht bei 6 Std. gesetzlich wohl nicht zu. Kann der fiktive Kollege trotzdem mal eine Auszeit nehmen und in die Stulle beissen?

Danke für die Einschätzungen.
FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 21162
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Pause bei Teilzeitarbeit

Beitrag von FM »

Questions hat geschrieben: 18.11.21, 19:52 Kann der fiktive Kollege trotzdem mal eine Auszeit nehmen und in die Stulle beissen?
Das muss er seinen fiktiven Arbeitgeber fragen, der legt die Arbeitszeiten und Pausen fest.

Dass Pausen keine bezahlte Arbeitszeit sind, ist ihm bekannt?
Questions
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 100
Registriert: 28.08.20, 21:43

Re: Pause bei Teilzeitarbeit

Beitrag von Questions »

FM hat geschrieben: 18.11.21, 20:00
Questions hat geschrieben: 18.11.21, 19:52 Kann der fiktive Kollege trotzdem mal eine Auszeit nehmen und in die Stulle beissen?
Das muss er seinen fiktiven Arbeitgeber fragen, der legt die Arbeitszeiten und Pausen fest.

Dass Pausen keine bezahlte Arbeitszeit sind, ist ihm bekannt?
Ja, das ist bekannt. Sowohl dem AN als AG. Danke, die Frage ist glaube ich beantwortet. :engel:
Chavah
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 8902
Registriert: 06.02.05, 10:23

Re: Pause bei Teilzeitarbeit

Beitrag von Chavah »

Hier ist ja zwischen Bildschirmpause und Arbeitspause zu unterscheiden. Bildschirmpause ist mit andern Arbeiten auszufüllen. Arbeitspause ist eine absolute Arbeitsunterbrechung, in der gar nichts dienstliches getan wird, Konsequenterweise wird die Arbeitspause auch nicht bezahlt. Bei sechs Stunden Arbeit würden dann nur 5 1/2 Stunden bezahlt. All das sollte sich aber aus dem Arbeitsvertrag ergeben oder einer Betriebsvereinbarung oder einer individuellen Zusatzvereinbarung, was weiß ich. Jedenfalls gibt es keinen entsprechenden gesetzlichen Anspruch.

Ob man da so nebenbei was zu sich nehmen darf, keine Ahnung. Das kommt auf den Job an. Ob auch Kundenverkehr da ist, was man isst. Gegen einen Müsli-Riegel, den man nebenbei knabbert, wird kaum jemand was haben. Ich empfinde es aber immer als extrem unangenehm , wenn Kollegen da geruchsintensive Leberwurstbrote auspacken oder sonst was. Essensgerüche gehören nicht an den Arbeitsplatz. Und niemand verhungert, wenn er mal sechs Stunden ohne Essenszufuhr durchstehen muss. Kann man ja durch üppige Mahlzeit vor Dienstbeginn abpuffern.

Chavah
Evariste
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4379
Registriert: 31.12.15, 17:20

Re: Pause bei Teilzeitarbeit

Beitrag von Evariste »

Chavah hat geschrieben: 19.11.21, 17:30 Und niemand verhungert, wenn er mal sechs Stunden ohne Essenszufuhr durchstehen muss.
Nun ja. Wie sieht das in der Praxis aus. Ich nehme um 6:30 Uhr ein üppiges Frühstück zu mir, fahre dann 1 Stunde in die Arbeit, beginne mein Schicht um 8:00 Uhr... Dann bin ich etwa ab 12:00 Uhr total hungrig und auch nicht mehr voll leistungsfähig. Muss aber noch 2 Stunden weiterarbeiten. Ob das im Sinne des Arbeitgebers ist...
lottchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3778
Registriert: 04.07.12, 14:01

Re: Pause bei Teilzeitarbeit

Beitrag von lottchen »

In der Praxis komme ich in diesem Fall entweder um 11:30Uhr auf Arbeit und esse dann etwas bevor ich 12Uhr mit Arbeiten anfange oder wenn mir das zu zeitig ist fange ich eben später an zu Arbeiten und esse dann vorher was. Oder wenn ich nicht zu weit weg wohne esse ich zu Hause was bevor ich auf Arbeit fahre. Also dass sollte ja wohl nicht das Problem sein. Und wenn man die 6h ohne Essen nicht auskommt dann kann man doch eine Pause machen wenn der AG zustimmt. Wird eben nur nicht bezahlt, aber das ist ja auch normal.
Ich empfehle, Beiträge unserer Forentrolle BäckerHD, FelixSt und Dieter_Meisenkaiser konsequent zu ignorieren!
Chavah
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 8902
Registriert: 06.02.05, 10:23

Re: Pause bei Teilzeitarbeit

Beitrag von Chavah »

lottchen, volle Zustimmung. Man muss es gebacken bekommen, organisatorisch. Jedenfalls gibt es keinen Anspruch auf eine Pause bei nur sechs Stunden Arbeit. Oder eine abweichende Regelung mit dem Arbeitgeber treffen. Nur, ich staune immer wieder, wie sich so die "kleinen Happen zwischendurch" verselbständigen. Und eben auch zu Geruchsbelästigungen führen, all das ist für mich absolut unprofessionell. Das sollte man doch organisieren können.

Chavah
Evariste
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4379
Registriert: 31.12.15, 17:20

Re: Pause bei Teilzeitarbeit

Beitrag von Evariste »

Chavah hat geschrieben: 19.11.21, 18:46 Und eben auch zu Geruchsbelästigungen führen, all das ist für mich absolut unprofessionell.
Definiere "unprofessionell". Und ist das rechtlich relevant, wenn sich ein Kollege durch den Geruch, der von einem belegten Brot ausgeht, gestört fühlt? :D
FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 21162
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Pause bei Teilzeitarbeit

Beitrag von FM »

Evariste hat geschrieben: 19.11.21, 20:14 Definiere "unprofessionell". Und ist das rechtlich relevant, wenn sich ein Kollege durch den Geruch, der von einem belegten Brot ausgeht, gestört fühlt? :D
Während der Arbeitszeit § 242 BGB, in der Pause ggf. die Hausordnung des Betriebes (unter der Beachtung von § 87 Abs. 1 Nr. BetrVG).
Oktavia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6995
Registriert: 15.02.08, 02:19

Re: Pause bei Teilzeitarbeit

Beitrag von Oktavia »

Es kann ja schon Gründe geben (die es in dem Fall hier nicht zu geben scheint) z.B. eine Diabetis, da muss man dann regelmäßig essen.
"Alte Leute sind gefährlich; sie haben keine Angst vor der Zukunft."
George Bernard Shaw

#WIRSINDMEHR
Chavah
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 8902
Registriert: 06.02.05, 10:23

Re: Pause bei Teilzeitarbeit

Beitrag von Chavah »

Oktavia, es macht doch keinen Sinn, sich an den wenigen Ausnahmen hochzuziehen. Und auch dann müssen es nicht "Freßorgien" am Arbeitsplatz sein. In der Regel gibt es Aufenthaltsräume, in denen man dann auch in einer regulären Pause was zu sich nehmen kann.

Evariste, wenn ich in ein Büro komme, dort hockt jemand am Schreibtisch und isst sein Brot, der nächste verlustiert sich am mitgebrachten Kartoffelsalat, das alles am Schreibtisch, zusätzlich riecht es stark nach Gurkensalat, dann ist das unprofessionell. So sollte sich kein Büro darstellen. Ich hatte ja schon auf den Müsliriegel oder auch ein Stück Traubenzucker für absolute "Notfälle" hingewiesen, aber mehr muss nun wirklich nicht sein.

Chavah
Antworten