Stuttgart 21

politische Aspekte von Rechtsprechung und Gesetzesvorhaben; rechtliche Aspekte von politischem Agieren

Moderator: FDR-Team

Oktavia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6538
Registriert: 15.02.08, 02:19

Re: Stuttgart 21

Beitrag von Oktavia » 03.12.12, 00:08

Warum soll man auch über Dinge nachdenken die gar nicht passieren können? Wen bei der Bahn interessiert es wirklich wenn in Stuttgart Gipskeuper getroffen wird und sich mit Wasser vollsaugt? Im besten Fall kriegt man die Ursache vertuscht und wer kann sich schon nen Prozess mit Millonengutachten leisten? Wenns schlecht läuft geht halt der Manager mit Abfindung und bekommt nen neuen hochdotierten Job :twisted:
"Alte Leute sind gefährlich; sie haben keine Angst vor der Zukunft."
George Bernard Shaw

#WIRSINDMEHR

Hafish
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3798
Registriert: 26.04.06, 16:34

Re: Stuttgart 21

Beitrag von Hafish » 03.12.12, 07:02

Oktavia hat geschrieben:Warum soll man auch über Dinge nachdenken die gar nicht passieren können? Wen bei der Bahn interessiert es wirklich wenn in Stuttgart Gipskeuper getroffen wird und sich mit Wasser vollsaugt? Im besten Fall kriegt man die Ursache vertuscht und wer kann sich schon nen Prozess mit Millonengutachten leisten? Wenns schlecht läuft geht halt der Manager mit Abfindung und bekommt nen neuen hochdotierten Job :twisted:
Nana, also wirklich...

Zunächst mal geht bei der Bahn nicht der Manager. Tatsächlich wird oder wurde sein Vertrag gerade verlängert. ;)
Und egal ist denen das auch nicht, denn es wird ja offenbar nachgebessert - deshalb ja die Mehrkosten. Was der Bahn wirklich egal zu sein scheint, sind die Mehrkosten. Wieso auch nicht? In der Regel zahlt es eh der Staat. Umso erstaunlicher ist es, dass gerade der regelmäßig rumschlampt bei der Vertragsgestaltung. Falls die Grünen in Stuttgart jetzt ausnahmsweise mal kein Geld nachschießen (falls!), dann ganz sicher nicht, weil die nicht für Fehlplanung einstehen wollen, sondern weil sie schon vor ihrer Machtübernahme nur auf einen Grund gewartet haben und danach wirklich nichts unversucht gelassen haben, das Projekt zu sabotieren.
Mich würde mal interessieren, wieviele Euros der Mehrkosten durch die Verzögerungen entstanden sind.
Kritik kann subjektiv als verletzend empfunden werden und ist daher generell zu unterlassen. - jaeckel
;)

Oktavia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6538
Registriert: 15.02.08, 02:19

Re: Stuttgart 21

Beitrag von Oktavia » 03.12.12, 21:50

Hafish hat geschrieben:Mich würde mal interessieren, wieviele Euros der Mehrkosten durch die Verzögerungen entstanden sind


Mich würde interessieren ob die mittlerweile die Baugenehmigung haben :?
"Alte Leute sind gefährlich; sie haben keine Angst vor der Zukunft."
George Bernard Shaw

#WIRSINDMEHR

Big Guro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4365
Registriert: 19.03.07, 16:39

Re: Stuttgart 21

Beitrag von Big Guro » 05.02.13, 09:55

Hallo,

ob das noch was wird mit "Stuttgart 21"? Er wird wohl doch viel teurer als geplant, (warum wundert mich das nicht) und vor der Bundestagwahl möchte man dieses Projekt wohl nicht durchboxen.

Quelle:

http://www.swr.de/nachrichten/bw/-/id=1 ... index.html
Ich habe keine Ahnung, was ich hier tue...

...aber Inkompetenz hat mich auch
noch nie von etwas abgehalten.

juggernaut
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7050
Registriert: 10.03.09, 20:37
Wohnort: derzeit: Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Stuttgart 21

Beitrag von juggernaut » 05.02.13, 13:46

ich bin dafür, die mehrkosten - oder die fehlgeschlagenen aufwendungen, falls doch nicht gebaut wird - den protestlern aufzuerlegen.
wenn Ronny1958 meint, der DFB müsse für die polizei in stadien bezahlen, dann ist es nur recht und billich, auch andere hooligans ...
juggernaut
Redfox hat geschrieben:Das ist ein Irrtum. Beamte arbeiten nicht. Sondern ... machen sonstwas. Aber arbeiten tun sie nicht.

Oktavia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6538
Registriert: 15.02.08, 02:19

Re: Stuttgart 21

Beitrag von Oktavia » 05.02.13, 14:48

juggernaut hat geschrieben:ich bin dafür, die mehrkosten - oder die fehlgeschlagenen aufwendungen, falls doch nicht gebaut wird - den protestlern aufzuerlegen.
wenn Ronny1958 meint, der DFB müsse für die polizei in stadien bezahlen, dann ist es nur recht und billich, auch andere hooligans ...

*Prust* die Hooligans zahlen lassen wei das Stadion zu teuer wird?
Auch wen manns versucht hat den Protestlern die Mehrkostenverantwortung zuzuschieben, haben sie die vier Jahre mehr Bauzeit und die etlichen Mrd. mehr Kosten nicht so ganz zu verantworten :wink:
"Alte Leute sind gefährlich; sie haben keine Angst vor der Zukunft."
George Bernard Shaw

#WIRSINDMEHR

Big Guro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4365
Registriert: 19.03.07, 16:39

Re: Stuttgart 21

Beitrag von Big Guro » 05.02.13, 16:56

Obwohl die Polizei hat durch "S21" doch keine Mehrkosten. Die Hunderschaften sind doch sowieso da und müssen bezahlt werden. :mrgreen:

... und die bleiben fit für juggernauts Hooligans. :devil:
Ich habe keine Ahnung, was ich hier tue...

...aber Inkompetenz hat mich auch
noch nie von etwas abgehalten.

juggernaut
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7050
Registriert: 10.03.09, 20:37
Wohnort: derzeit: Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Stuttgart 21

Beitrag von juggernaut » 05.02.13, 17:59

siehst du ... da springt noch was ´raus bei :)

da können die S21-protestler ja dem DFB gleich mal ´ne rechnung schreiben ... "trainingsaufwand für hundertschaften, 3 mio std. zu ... eus" oder so ...
juggernaut
Redfox hat geschrieben:Das ist ein Irrtum. Beamte arbeiten nicht. Sondern ... machen sonstwas. Aber arbeiten tun sie nicht.

Oktavia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6538
Registriert: 15.02.08, 02:19

Re: Stuttgart 21

Beitrag von Oktavia » 05.02.13, 23:03

Verdammt! Wenn die S21 jetzt abbrechen knackt dieser Thread die 300 Seiten nicht mehr :(
"Alte Leute sind gefährlich; sie haben keine Angst vor der Zukunft."
George Bernard Shaw

#WIRSINDMEHR

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 18891
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Stuttgart 21

Beitrag von Tastenspitz » 06.02.13, 06:17

:kopfstreichel:
Vielleicht bauen sie da ja ne Oper wenn schon mal ein Loch da ist....
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Hafish
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3798
Registriert: 26.04.06, 16:34

Re: Stuttgart 21

Beitrag von Hafish » 07.02.13, 15:29

Oktavia hat geschrieben:Verdammt! Wenn die S21 jetzt abbrechen knackt dieser Thread die 300 Seiten nicht mehr :(
Im Gegenteil. Wenn alles klar geht, dann schaffen wir hier nicht mal die 130.

Wenn aber abgebrochen wird, dann kommen hier all die "ich habs doch gleich gesagt" Post. Anschließender Streit um Schadensersatz muss ebenfalls kommentiert werden. ;)
Kritik kann subjektiv als verletzend empfunden werden und ist daher generell zu unterlassen. - jaeckel
;)

juggernaut
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7050
Registriert: 10.03.09, 20:37
Wohnort: derzeit: Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Stuttgart 21

Beitrag von juggernaut » 07.02.13, 16:40

Tastenspitz hat geschrieben:Vielleicht bauen sie da ja ne Oper wenn schon mal ein Loch da ist....
die oper ist ´ne reine zugabe, ´n fluchhafen passt da logger auch noch bei, und trotzdem noch gespart :)
juggernaut
Redfox hat geschrieben:Das ist ein Irrtum. Beamte arbeiten nicht. Sondern ... machen sonstwas. Aber arbeiten tun sie nicht.

michael-m
Interessierter
Beiträge: 6
Registriert: 13.02.13, 13:39
Wohnort: Wagenfurth
Kontaktdaten:

Re: Stuttgart 21

Beitrag von michael-m » 13.02.13, 13:50

Der Tiefbahnhof baut Verspätungen nun ab. Verspätungen bauen sich auf, bis der Zug den Hbf erreicht und nachdem er ihn wieder verlässt. Der Bahnhof schafft es trotz dieses ständigen Verspätungsaufbaus, über den gesamten Messbereich einen sehr geringen Abbau zu leisten. Aber selbst wenn er das nicht schaffte und die Verspätung insgesamt zunehmen würde: Der Bahnhof selbst baut sie ab, denn der Zug kann dort einen Großteil seiner Verspätung verringern. Das war etwas, was heute alle Beteiligten eingestanden haben! Aber alle anderen, inklusive Verkehrsminister und auch Herrn Palmer, der ja ansonsten vieles kritisiert hat, haben das anerkannt: S21 selbst baut Verspätungen ab.

Oktavia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6538
Registriert: 15.02.08, 02:19

Re: Stuttgart 21

Beitrag von Oktavia » 13.02.13, 17:28

michael-m hat geschrieben:Der Bahnhof selbst baut sie ab, denn der Zug kann dort einen Großteil seiner Verspätung verringern.

Ein magischer Bahnhof, oder? Das sollte er für den Preis auch sein :mrgreen: Hat vielleicht jemand seine Seele dem Teufel verkauft damit die Uhren im vielleicht künftigen Bahnhof anders gehen als außerhalb? Vielleicht müssen die Züge auch kürzer halten weil niemand wegen des fehlenden Brandschutzes aus- oder einsteigen darf oder weil die Bahnsteige zu schmal und zu stark geneigt sind? Wahrscheinlich werden wir alle jedoch die Fertigstellung nicht mehr erleben obwohl die Lebenserwartung ja auf über 90 gestiegen ist. Ich mein die haben ja noch nicht mal ne Genehmigung, oder?
"Alte Leute sind gefährlich; sie haben keine Angst vor der Zukunft."
George Bernard Shaw

#WIRSINDMEHR

ZetPeO
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2735
Registriert: 14.07.06, 15:34

Re: Stuttgart 21

Beitrag von ZetPeO » 19.02.13, 14:02


Antworten